Wie viel Öl liegt noch in der Erde?

Das Zeitalter der Industrie

Der Ölverbrauch steigt weiter.

Ölpreis: Welche Rolle spielen Spekulanten? Der Einfluss von Spekulanten auf den Ölpreis ist umstritten: Die einen glauben, dass es ihn gar nicht gibt - Spekulanten handelten ja nicht mit . Beginnen wir klein. Daher daheim. Im Nordosten Österreichs, im Weinviertel. Dort erstrecken sich unter Weinbergen, Äckern und Wiesen große Öl- und Erdgasfelder.

Eine britische Wärmeeinheit wird benötigt, um ein britisches Pfund Wasser um ein Grad Fahrenheit zu erwärmen. Preis für 1MMBtu im April In Westeuropa wurden mit Mrd. Der Erdgasverbrauch in Westeuropa betrug Mrd. Erdgas deckt e damit unverändert 23 Prozent des gesamten Energieverbrauchs in Westeuropa. Im EU -Raum wurden Mrd. Erdgas verbraucht, davon wurden Mrd. Dem Energiegehalt entsprechend, betrug das Preisverhältnis Erdöl zu Erdgas bis 7: Das Gas-Überangebot atomisierte die Preisbindung.

Hauptabnehmer ist China mit 25 Mrd. Das Fördervolumen entsprach 22 Prozent der gesamten Erdgasförderung in der Welt. Das entsprach 24 Prozent des gesamten Weltenergieverbrauchs. Im Jahr förderte Russland gesamt ,7 Mrd. I m Jahr förderte Russland gesamt Mrd. Der Irak versteigerte am Das Akkas-Feld Reserven Mrd. Vor Israel s Küste warten mehrere Erdgasfelder auf ihre Ausbeutung. Ende März wurde das Feld "Tamar" in Betrieb genommen. Riesige Gasfelder wurden vor der Küste Mosambiks entdeckt.

Das Gebiet ist in 13 Zonen unterteilt. Laut CIA wurden 62,7 Mrd. Die Vorräte betragen Mrd. Schätzung Bekannte Erdgasreserven Eine Weltbankstudie kommt zum Ergebnis, dass jährlich zwischen und Mrd. Der Nahe Osten ohne Iran verfügt über Australiens Jahresförderung soll Mrd. Bieter mussten sich auf der Website www. Erdgas in Prozent der Welt-Gesamtmenge Quelle: Mit seinen Lieferungen von insgesamt rd.

Weitere Exportländer waren Libyen und Nigeria. Nachgewiesene Reserven Stand - Gesamt: Mikhail Korchemkin im Handelsblatt vom Politisch widerborstigen Abnehmern berechnet der staatliche Monopolist Gazprom höhere Preise. Gazprom kündigte eine schrittweise Anhebung auf westeuropäisches Niveau bis an.

Überraschend kündigte Gazprom ab 1. Mit einer Kapazität von jährlich 4 Mrd. Das hatte Auswirkungen auf den Preis. Finnland und Estland folgen dem litauischen Beispiel. Eine gemeinsam betriebene Rückvergasungsanlage bei Inkoo Finnland und ein Distributionszentrum auf der estnischen Seite des Golfs von Finnland, verbunden durch eine Pipeline, beenden die bislang vollkommene Abhängigkeit von russischem Erdgas.

Der Erdgasverbrauch Estlands beträgt 0,7 Mrd. Die gesamte baltische Region verbraucht 10 Mrd. Um die Zahlungsmoral stand es in Minsk weiterhin nicht zum besten. Eine Rechnung über ,- Mio. Die Ukraine war gegenüber Russland bis November mit 2,4 Mrd. Vor dem Jahreswechsel kam es zu keiner Einigung. Gazprom reagierte wie in den Vorjahren mit einer Liefersperre ab 1. Im Gegenzug begann Gazprom ab 6. Deren Kapazität reichte jedoch bei weitem nicht aus, es ist nicht mal erwiesen, dass sie überhaupt genutzt wurden.

Rosukrenergo ist zur Hälfte Mitbesitzer des ukrainischen Gasverteilers Ukrgasenergo und hat das Monopol auf die Erdgasimport der Ukraine. Rosukrenergo macht nichts, was Gazprom nicht genau so gut selber machen könnte. Einigung zwischen Gazprom und Naftogaz Ukrainy am Dafür zahlt Gazprom dann "normale" Transittarife. Im Gegenzug wird der bis laufende Pachtvertrag für die russische Schwarzmeerflotte auf der Krim um 25 Jahre - bis - verlängert.

Nachdem dem politischen Umsturz in Kiew Ende Februar , waren die "Sonderkonditionen" sofort wieder dahin. Daher hatte mit Beginn des 2. Nur zwei Tage später, am 3. Die Ukraine schätzt ihren Importbedarf für auf rund 30 Mrd. Im März stand Naftogaz bei Gazprom mit 1,53 Mrd. Russland hat Turkmenistan vertraglich zur Lieferung bedeutender Mengen 50 Mrd. Damit verlieren besonders die EU-Staaten eine alternative Bezugsquelle, ihre wirtschaftliche und politische Erpressbarkeit durch Russland wird damit weiter erhöht.

Gazprom bezog nur 44 Mrd. Für den Eigenbedarf benötigt Turkmenistan 19 Mrd. Turkmenistans nachgewiesene Erdgasreserven betragen 2. Obwohl es keine Vereinbarungen mit zukünftigen Erdgaslieferanten gibt, unterzeichneten Österreich, Ungarn, Rumänien, Bulgarien und die Türkei am Iran, Aserbaidschan, Irak, Turkmenistan. Osttürkei, Bulgarien, Rumänien, Ungarn. Beide Leitungen beginnen in Erzurum Osttürkei. Als die Streckenführung geändert wurde, wuchs die Pipeline auf 3.

Die ursprünglich geschätzten Kosten von 7,9 Mrd. Euro werden wohl nicht eingehalten. BP spricht von 14 Mrd. Der deutsche Energiekonzern RWE hat am 1. Lästige Miteigentümer war man somit los, alle Optionen für künftige politische Erpressung offen. BP überlegt den Bau einer 1. Ab Winter sollen 27,5 Mrd. Jedes Leitungsrohr misst 12 m und wiegt 24 Tonnen, wobei die Hälfte des Gewichts auf eine Betonummantelung entfällt, die aufgebracht wird, damit die Leitung stabil auf dem Meeresboden ruht.

Pro Tag wuchs die Pipeline um 2,5 km. Offshore-Pipelines sind dreimal teurer als an Land verlegte Leitungen. Die zweite Leitung war knapp 12 Monate später fertig Inbetriebnahme am 8. Seither können pro Jahr 55 Mrd. Während der Bauzeit verbilligte sich der Gaspreis massiv. Langfristige Abnahmeverträge sorgen dafür, dass die Konsumenten noch sehr lange überhöhte Preise zahlen dürfen. Die Lieferverträge mit Gazprom haben eine Laufzeit von 22 Jahren.

Das Erdgas wird in Russland mit so hohem Druck in die Leitung gepresst, dass es ohne zusätzliche Kompressorstationen bis nach Deutschland gelangt.

Ein Zweig führt nach Italien, der andere nach Österreich. Euro, davon 10 Mrd. Ende Am Die Lieferungen sollen beginnen. Juni stoppte Bulgarien , am 9. Russland will verhindern, dass die feindliche Regierung in Kiew Transitgebühren in Milliardenhöhe einnehmen kann. Polen will von russischen Lieferungen unabhängig werden. Jährlich sollen 10 Mrd. Zusammen mit einer km langen Leitung für Flüssiggas wird sie 16 Mrd.

Entlang der Pipeline werden noch unentdeckte Reserven von rund 1. Nach einer Studie der Internationalen Energieagentur Juni wird ein Fünftel der weltweiten Stromproduktion für Beleuchtungszwecke verwendet.

Das entspricht in etwa jener Strommenge, die alle Gaskraftwerke auf der ganzen Welt erzeugen. Die Kosten dafür betragen jährlich Milliarden Dollar. In Betrieb seit Fast fertig gestellt verläuft parallel zur Gasleitung eine Erdölpipeline mit einer Jahreskapazität von 22 Mio. Der Tonstein wird senkrecht angebohrt, dann die Bohrung horizontal über eine Strecke von etwa m weiter geführt.

Dieser Vorgang wird als " Hydraulic Fracturing " oder " Fracking " bezeichnet. Dabei entstehen unzählige Risse, durch die das Erdgas entweichen kann. Das Fracking ist nach wenigen Tagen beendet - kann aber auch mehrere Monate dauern, wenn das Gas an organisches Material gebunden ist -, danach steht das Bohrloch für die Produktion bereit.

Damit das Grundwasser nicht vergiftet wird, werden die Wände des Bohrlochs betoniert und mit Stahlrohren verschalt. Dass diese Behauptung stimmt, wird stark bezweifelt. Ein Gesetz über das Förderverbot wurde beschlossen. Aus Deutschlands Schiefergasreserven können nach aktuellen technischen Möglichkeiten 0,7 bis 2,3 Bio. Die viel stärker umweltbelastende Stromgewinnung aus Kohlekraftwerken kommt billiger, weil die Preise für die Verschmutzungsrechte Klimazertifikate auf einem Tiefstand sind.

Bedingungen, die in den Permafrostböden Alaskas, Kanadas und Sibiriens sowie im Meersboden herrschen. Die weltweit in Gashydraten enthaltenen Gasreserven belaufen sich auf 1.

Abhängig von der Konjunktur und den Wetterbedingungen benötigt Österreich jährlich 2,5 bis 3 Mio. Kohle ist nicht nur der wichtigsten Energieträger zum Heizen. Kontinuierliche Preissteigerungen lassen sogar die Hoffnung auf Einstellung der staatlichen Subventionen aufkommen. Die EU zahlt unbeirrt brav weiter ihre Steinkohlensubvention , waren es gesamt 3,3 Mrd. Die Produktion einer Tonne Stahl erfordert kg Steinkohle.

Mit einer Jahresproduktion von 2,6 Mrd. Die Weltförderung betrug 5,37 Mrd. Dann werden nur noch vier Zechen Stand Von den weltweit verbrauchten 5,37 Mrd. Tonnen Weltvorräte n und einem Zeithorizont von Jahre n.

Weltproduktion in Mrd. Tonnen befinden sich in der Region rund um die Stadt Moatize. Ab will Vale dort 2 Mio. Gleiches plant die indische Ncondezi. Riversdale beginnt mit 5,3 Mio. Südafrika besitzt Kohlevorräte von Mrd. In Tansania freuen sich die Chinesen über Lagerstätten von Mio. Für mehrere hundert Jahre reichen die Vorkommen in Simbabwe.

Die Zeit der umweltfreundlichen Energiegewinnung wird erst kommen, wenn der Erdölpreis so richtig weh tut oder irgendwann einmal die Erdölquellen versiegen. Die reichen für weitere Jahre.

Und bis dahin bin ich schon alt. Die Atomenergie, als Flaschengeist mit dem Oberkörper eines Bodybuilders dargestellt, wurde als unerschöpfliche Energiequelle gepriesen, deren friedliche Nutzung uns von unzähligen irdischen Lasten befreien würde. Wenigstens die Rolle als Energielieferant versuchte der Flaschengeist zu erfüllen. Spätestens seit den Unfällen von Harrisburg Kraftwerk "Three Mile Island" und Tschernobyl steht es jedoch um sein Image nicht mehr zum besten.

Quelle World Nuclear Association. Anfang waren weltweit Atomkraftwerke in Planung bzw. Sie sollen bzw. Seither dient Bellefonte Baukosten 4,5 Mrd. Stand US-Stromerzeugung Kohle: Entsorgungskosten für alle bisher in GB angefallenen atomaren Abfälle: Für 1 AKW Standort: Das war knapp das Doppelte von Juli Bis dahin waren Kosten von 8 Mrd.

Der Abbau der Anlage wird mit 3 Mrd. Das AKW Fessenheim wird geschlossen. Frankreichs Stromerzeugung Fossile Energie: Ab sollen Schnelle Brüter zum Einsatz kommen. Dieser Reaktor -Typ nutzt statt leicht angereichertem Uran Plutonium und Thorium, die einen höheren Wirkungsgrad haben und weniger radioaktiven Abfall produzieren.

Juni hob das Parlament das Gesetz auf und erlaubte den Betreibern an den drei Standorten die alten Meiler durch 10 moderne zu ersetzen. Schwedens Stromerzeugung Fossile Energie: Finnland verfügt über 4 Reaktoren und baut an einem fünften - Olkiluoto 3 , dessen Indienstnahme vorgesehen, dann auf , danach auf und zuletzt auf Ende verschoben werden musste.

Immer strengere Sicherheitsvorschriften haben die Baukosten von 3 Mrd. Im Oktober wurde mitgeteilt, dass die nötigen Tests zur Betriebsaufnahme von Olkiluoto 3 stocken. Damit sollen die Klimaziele erfüllt und die Abhängigkeit von russischen Energieimporten verringert werden. Es werde nun wohl bis dauern, bis der entsprechende Sicherheitsbericht vorliege teilte das Amt mit.

Finnland ist der erste Staat, der ein Endlager für hochradioaktive Abfälle baut. Davor müssen sie 40 Jahre in einem wassergefüllten Abklingbecken lagern. Pro Kilometer Tunnel finden Container Platz. Wenige Wochen danach beschloss die Regierung den Ausstieg aus der Kernenergie. Dann müssen die Brennelemente über einen Zeitraum von 5 bis 7 Jahren kontrolliert abklingen, erst danach beginnt der eigentliche Rückbau.

Für den hochradioaktiven Müll muss ein Endlager gefunden werden. Jahrgang Teil I Nr. Deutschlands Energiehaushalt Stromerzeugung Fossile Energie: In der Schweiz sind 5 Reaktoren in Betrieb, 2 weitere geplant. Geschätzte Kosten pro AKW: Der Lauf durch die Institutionen und die Zustimmung durch das Volk vorausgesetzt wird den Baubeginn auf hinauszögern.

Errichtungsdauer bis zu 6 Jahre. Die bestehenden verfügen über unbefristete Betriebsbewilligungen. Diese Kosten werden auf die Betreiber umgelegt, welche verpflichtet sind, die Mittel während einer angenommenen Betriebsdauer von 50 Jahren in die Fonds für Stilllegung und Entsorgung einzuzahlen.

Die Umweltverträglichkeitsdokumentation konnte auf den Websites der Bundesländer nachgelesen werden. Schriftliche Stellungnahmen von Bürgern wurden an die tschechische Behörde weiter geleitet. Amtsblatt in der WZ Seite 30, Tschechiens Stromerzeugung Fossile Energie: In Bohunice befinden sich auch drei stillgelegte Reaktoren. Slowakische Stromerzeugung aus Kernenergie: Gebaut werden die neuen Reaktoren von Rosatom. Sloweniens Stromerzeugung aus Kernenergie: Belgiens Stromerzeugung Fossile Energie: Italien hat die Abschaltung seiner 3 Atomkraftwerke beschlossen Ergebnis einer Volksabstimmung.

Sind seit still gelegt. Ein viertes wurde nicht fertig gestellt. Eine Volksabstimmung im Juni fegte die Pläne vom Tisch: Generallieferant war die russische Atomstrojexport. Der ursprüngliche Preis von 4 Mrd. Die Regierung stoppte den Bau. Bulgariens Stromerzeugung aus Kernenergie: Polen möchte bis sein erstes AKW fertig gestellt haben.

Polens Stromerzeugung Fossile Energie: Viel Geld, damit man am Ende wieder das bekommt, was vor dem Bau an dieser Stelle war: Bis Ende entstanden dadurch Kosten von 6 Mrd. Die Hälfte davon brachte die EU auf. Ab fallen weitere 5 Mrd. China hat 20 Reaktoren in Betrieb, 2 9 werden derzeit errichtet , 59 sind in Planung.

Anfang teilte China der Welt mit, dass seinen Technikern ein "Durchbruch" bei der Wiederaufbereitung von Atommüll gelungen sei. Damit reichen Chinas Uranbestände statt wie bisher für maximal 70 nun für 3. Bis sollen "nur einige wenige" neue AKW tatsächlich gebaut werden.

Nach vehementen Protesten gegen die Inbetriebnahme des 6,7 Mio. Euro-Projekts wird eine Volksabstimmung entscheiden. Indien betreibt 6 AKW Standorte: Die Anlage wird in russischem Besitz bleiben! Spätestens werden ihre heute bekannten Erdgas- und Erdölquellen erschöpft sein.

Pläne für weiter 4 existieren. In Südkorea werden 20 Reaktoren betrieben, 6 sind im Bau. Vietnam plant 13 AKW. Brasilien errichtet einen dritten Reaktor. Angra III leistet 1. Die Uranversorgung ist mehr als gesichert. Der erste Reaktor im Iran Bushehr , gebaut von Russland, wurde im August in Betrieb genommen die geplante Eröffnung scheiterte wegen schleppender Zahlungen an die mit dem Bau befassten Unternehmen, später wegen technischer Problem.

Anfang sollte er ans Netz gehen, doch mussten wegen technischer Probleme die Brennelemente wieder ausgebaut werden, um Tests und Messungen vorzunehmen. September wurde er ans iranische Stromnetz im Testbetrieb angeschlossen.

ISNA Sechs weitere sollen bis folgen. Jedoch werden die nachgewiesenen Uranvorräte des Landes bereits , die vermuteten! Dazu kommen weitere sechs Atomreaktoren an noch ungenannten Standorten. Es besteht aus vier Reaktoren, die jeweils 1. Der erste Reaktor soll in Betrieb gehen. Jedoch ist zu berücksichtigen, dass die bekannten Uranreserven beim derzeitigen Verbrauch in 60 Jahren erschöpft sein werden. Bei forciertem AKW-Ausbau dementsprechend früher. Tonnen, die für 67 Jahre reichen sollten.

Die Verträge erstrecken sich über drei bis fünf Jahre, wegen zunehmender Verknappung auch länger 10 und mehr Jahre. In Tschechiens Lagerstätten befinden sich noch Weltweit führender Uranproduzent ist das kanadische Unternehmen Cameco. Cameco und die australische Paladin Energy sicherten sich die Explorationsrechte an den Minen Angela und Pamela in Zentralaustralien. Statt der bis dahin von Marktforschungsinstituten ermittelten wöchentlichen Preise ist es nun möglich, den aktuellen Tagespreis auf der Website www.

Bisher waren Liefermengen, Lieferterminen und Preisuntergrenzen geregelt. Angesichts ständig steigender Preise gefällt das den Betreibern der Atomkraftwerke weniger gut. Die am längsten laufenden Terminkontrakte haben eine Laufzeit von 36 Monaten. Dabei wird zehnmal mehr Energie freigesetzt als für die Reaktion aufgewendet werden muss. ITER soll seinen Versuchsbetrieb aufnehmen. Atomkraftwerke in Europa - decken..

Strom aus Wasserkraft Diese Art der Energiegewinnung gehört zu den umweltschonendsten. In Österreich ist das Wasserkraftpotential schon ziemlich gut genutzt. Noch offene Kapazitäten sind aus politischen und rechtlichen Gründen Naturschutz, Bürger-initiativen, Der Bau des Donaukraftwerks Hainburg wurde nach monatelanger Besetzung der dortigen Auen abgeblasen. Mit ein Grund dafür, dass Österreich seit Strom- Nettoimporteur ist.

Welche Strommengen aktuell aus dem Ausland nach Österreich bzw. Bild unten, Stand am März um Diese Temperatur ist je nach Gesteinsbeschaffenheit in Tiefen von 5 km bis 10 km erreicht. Zurück an die Oberfläche gepumpt, treibt der Wasserdampf eine Turbine an. An der Methode wird schon seit rund zwanzig Jahren herumprobiert.

Im schweizerischen Basel wurde am 8. Ein Nachbeben der Stärke 3,1 gab es Anfang Jänner , weitere am Jänner Stärke 3,2 und am 2. Damit ist die Windener-gie unter den erneuerbaren Energiequellen führend die Wasserkraft lieferte 21,6 Milliarden Kilowattstunden, Biomasse 18,5 Milliarden Kilowattstunden.

Als Nebeneffekt werden dem Lebensmittelsektor Rohstoffe künstlich verknappt und damit verteuert. Das trifft besonderes jene armen Bevölkerungsschichten, für die Soja bzw.

Das Verfahren ist so teuer, dass Ethanol auf dem Treibstoffmarkt unverkäuflich wäre. Dafür hatten sie 85 Mio. Sie verdrängten damit die umweltfreundlichere - weil aus Zuckerrohr gewonnene - Variante aus Brasilien. Aus 1 t Zuckerrohr gewinnt man 90 Liter Ethanol. Ethanol aus Zuckerrohr enthält neunmal mehr Energie als für seine Produktion erforderlich ist. Ethanol aus Zuckerrüben oder Weizen liefert nur doppelt soviel Energie als für seine Erzeugung benötigt wird.

In den USA werden zwischen 1. Mit jeder Einheit Energie, die nötig ist, um Mais zu Ethanol zu raffinieren, werden gerade mal 1,3 Energieeinheiten erzeugt. Bei Zuckerrohr liegt dieses Verhältnis hingegen bei eins zu sieben. Davon, dass die Ethanolerzeugung umweltfreundlicher sei als herkömmliche Methoden, spricht zudem kaum noch jemand: Angesichts des notwendigen Energieeinsatzes ist der Vorteil in der CO2-Rechnung marginal, zudem steigt bei der Verwendung von Ethanol der Verbrauch auf km.

Bei Zucker ist noch kein Engpass zu erwarten. Das freut die Bauern. Ein Hektar Raps liefert 1. Liter Diesel, 2,6 Mrd. Mineralölbericht Die Produktionskapazitäten in Deutschland werden 5,4 Mio. Crutzen Nobelpreis für die Erforschung des Ozonlochs hat mit seinem Team ermittelt, dass die Klimabilanz von Biodiesel aus Raps bis zu 1,7 mal schlechter ist, als jene von Benzin! Grund ist die Düngung mit Stickstoff, der zum Teil in Lachgas umgewandelt wird.

In einem mehrstufigen Verfahren kann auch aus Holz Biogas Holzgas gewonnen werden. Zudem schädigt er die Umwelt beschleunigt die Abholzung der Wälder und ist unwirtschaftlich weil viel zu hoch subventioniert. Lediglich die Erzeugung von Äthanol aus Zuckerrohr bzw. Zudem tragen Biotreibstoffe kaum etwas zur Bekämpfung des Klimawandels bei, ist ihre Herstellung doch sehr energieintensiv. Ziegler prophezeit einen massiven Preisanstieg der Grundnahrungsmittel. Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe www.

Damit brauchen sie in unseren Breiten drei bis fünf Jahre um die für ihre Herstellung aufgewendete Energie wieder einzuspielen.

Ihre voluminösen Brüder sind die. Der dabei entstehende Wasserdampf bewegt eine Turbine, die wiederum einen Generator antreibt, der elektrischen Strom erzeugt. Solarthermische KW haben gegenüber Solarzellen einen doppelt so hohen Wirkungsgrad. Sie benötigen jedoch viel Platz. Den beanspruchen die Parabolspiegel, deren Licht gebündelt auf die Behältnisse des Wärmeträgers einwirkt und ihn erhitzt. Solarthermische KW können mit Wärmetauschern bestückt sein, die ihre gespeicherte Energie in der Nacht bzw.

Ihre Standorte können an Land preisgünstiger, hohes Aufregungspotential bei der örtlichen Bevölkerung oder vor Meeresküsten Offshore; zwei- bis dreimal teurer als an Land liegen. Er dachte wohl an seinen Kremser Kollegen, den ein vergiftetes Exemplar beinahe getötet hätte. Dass der chinesische Ölverbrauch im Jahr gegenüber dem Vorjahr "nur" um 3,3 Prozent stieg gegenüber Steigerungsraten von über 10 Prozent in den Vorjahren, etwa , hat zum Preisrückgang ab erheblich beigetragen.

Bis zum Jahr könnte er sich aber vervierfachen so das Referenzszenario der Internationalen Energieagentur. Auch in Indien ist Treibstoff der Sektor, in dem die Nachfrage am stärksten wächst, in Indien wie auch in Bangladesch ist Öl zudem in der Landwirtschaft unverzichtbar: Millionen Bauern bewässern ihre Felder mit dieselbetriebenen Pumpen.

Daneben stieg auch der Verbrauch in den nach wie vor reichen Produktionsländern im Mittleren Osten im Jahr um 7,3 Prozent in Saudi Arabien, um 8,6 Prozent in den Vereinigten Arabischen Emiraten , während in Russland die Wirtschaftskrise zu einer schwächeren Steigerung 0,9 Prozent, gegenüber 9,2 Prozent im Jahr führte. Die insgesamt bescheidenen Rückgänge in den reichen Industrieländern und die Aufholjagd der Schwellenländer summieren sich: Für die mittel- und langfristige Entwicklung des Ölpreises ist - neben unabsehbaren politischen Entwicklungen - entscheidend, welche Reserven der vorhergesehenen Verbrauchssteigerung entgegenstehen.

Sie stammen entweder von den Förderstaaten, die sie möglicherweise aus politischen Gründen manipulieren bei den Mitgliedsstaaten der OPEC beispielsweise hängt die Förderquote von den Reserven ab , oder von Ölfirmen, die an ihren Aktienkurs denken müssen. Unabhängige, geprüfte Angaben zu Reserven gibt es nicht. Dazu kommen unterschiedliche Verwendungen des Begriffs, so unterscheiden sich nachgewiesene Reserven die beim aktuellen Ölpreis mit einer Wahrscheinlichkeit von 90 Prozent gefördert werden können von wahrscheinlichen Reserven Förderwahrscheinlichkeit 50 Prozent Mancher Zuwachs in der Statistik kommt nur daher, dass der Ölpreis steigt und teurere Fördertechnik lohnend wurde oder das Wissen über eine Ölquelle wächst und wahrscheinliche zu nachgewiesenen Reserven werden, die etwa in der BP-Weltenergiestatistik aufgeführt werden - in beiden wurde aber kein Tropfen Öl mehr gefunden.

Geeigneter für die Abschätzung der künftigen Ölförderung ist daher die Untersuchung der historischen Entwicklung von Fund- und Förderverläufen. Eine Ölquelle steht zu Anfang ihrer Ausbeutung unter hohem Druck, danach kann die Förderung mit einigem technischen Aufwand auf einem Plateau gehalten werden; und am Ende des Lebenszyklus' läuft die Förderung langsam aus.

Typisches Förderschema einer Ölregion: Gibt es nicht mehr genug neue Ölfelder, geht die Produktion zurück. Energy Watch Group Zukunft der weltweiten Ölversorgung, Seite 42, eigene Übersetzung. Lange bevor die Vorräte erschöpft sind, geht die Produktion zurück. Diese einfache statistische Auswertung funktioniert aber vor Erreichen des Fördermaximums nicht immer; genauere Ergebnisse erhält man, wenn auch die Funde neuer Ölquellen in die Betrachtung einbezogen werden: Bevor ein Ölfeld ausgebeutet werden kann, muss es erst einmal gefunden und erschlossen werden das scheint trivial, sei aber hier nochmal gesagt, da es in mancher Diskussion vergessen wird.

Ölfunde von bis Schätzungen ab Änderungen sind zurückdatiert Zur Erklärung gibt es zwei grundverschiedene Annahmen: Die einen oft Ökonomen sehen keinen Grund zur Unruhe. Dass seit den 70er Jahren wenige neue Ölfelder gefunden wurden, liege daran, dass ölreiche Länder wie Irak, Iran und Saudi Arabien in den vergangenen Jahren keinen Grund hatten, Öl zu suchen — und hohe Ölpreise wären ein Grund.

Allerdings gibt es keinen nachweisbaren Zusammenhang zwischen Ölpreis und Ölfunden, und geopolitische Hindernisse der Suche nach neuen Erdölquellen wie die Irakkriege alleine reichen nicht aus, den Rückgang der Funde zu erklären.

Einer der ersten dieser Mahner war der ehemalige Produktionschef von Saudi Aramco, Sadad Al Husseini, der seit Mitte der 90er Jahre darauf hinweist, dass weniger Öl entdeckt als gefördert wird, die Vorräte also zurückgehen.

Die Botschaft dieser Mahner: Inzwischen kennen wir die Voraussetzung für die Entstehung von Erdöl gut genug, um zu wissen, wo wir suchen müssen; die wesentlichen Erdölvorkommen sind bereits entdeckt, die lohnenden werden bereits ausgebeutet.

Die Schätzung der Geologen, wie viel Öl noch zu entdecken ist, liegen alle unter oder um Milliarden Barrel siehe auch Abbildung oben — wir müssen daher uns auf eine in Zukunft sinkende Ölproduktion einstellen.

Campbell geht von folgenden Zahlen aus: In der Vergangenheit wurden Milliarden Barrel Öl gefördert; Milliarden Barrel liegen noch in den bekannten Ölfeldern und weitere Milliarden Barrel werden aus Ölfeldern hinzukommen, die als sicher gelten, aber noch zu entdecken sind.

Nach diesen Annahmen aber wäre die Hälfte der konventionellen Ölvorräte bereits verbraucht — und nach der Hubbert'schen Glockenkurve der Höhepunkt der Ölförderung erreicht , Abbildung unten. Colin Campbells Szenario der Weltöl- und Gasförderung. Beim konventionellen Öl ist der Höhepunkt der Förderung erreicht, unkonventionelle Ölquellen können ihn um ein paar Jahre hinauszögern.

Beim Gas sieht er den Höhepunkt um erreicht. In ihrem Weltenergiebericht World Energy Outlook hat auch die Internationale Energieagentur IEA vermutet, dass der Spitzenwert der Rohölproduktion aus dem Jahr von etwa 70 Millionen Barrel nicht wieder erreicht wird, und damit indirekt den Mahnern zumindest teilweise nachträglich Recht gegeben.

Das amerikanische "Schieferöl" scheint nun zu neuen Hoffnungen Anlass zu geben: Optimisten wie der dänische Statistiker Björn Lomborg behaupten schon lange, dass es derart riesige Mengen an Schieferöl gäbe, dass diese "ausreichen, um unseren gesamten Energiebedarf für 5. Echtes Schieferöl kann jedoch nur mit erheblichem Energieaufwand gewonnen werden: Dazu wird unter hohem Druck eine Flüssigkeit in das Gestein gepresst, um Risse im Gestein zu erzeugen und auszuweiten. Das funktioniert jedoch nur in der unmittelbaren Umgebung des Bohrlochs, so dass wesentlich mehr Bohrtürme als bei der konventionellen Ölförderung eingesetzt werden müssen.

Die Gewinnung von Energie kostet selber Energie: Energy Return on Energy Input gemessen. Unabhängig von der Frage nach der Menge ist aber sicher: Die Zeit des billigen Öls ist mittel- und langfristig vorbei. Die Produktion aus zur Neige gehenden Ölfeldern wird immer teurer, da der Aufwand steigt; neue Ölfelder sind in der Regel kleiner und liegen in immer unzugänglicheren Regionen der Erde, was ihre Ausbeutung ebenfalls teuer macht, und die Gewinnung von Öl aus der Tiefsee, aus Teersanden oder mittels Fracking ist noch teurer.

Wenn die Lücke zwischen Nachfrage und Produktion wieder aufgeht, können aufgrund der Konzentration der Ölförderung in wenigen Ländern können die Produzenten ihre Kosten auch wieder weitergeben. Steigende Preise sind überhaupt die Voraussetzung dafür, dass der prognostizierte Bedarf gedeckt werden kann, da sich nur dann weitere Investitionen in die Ölgewinnung lohnen. Die einzige Chance, diese Spirale zu durchbrechen, wäre eine dauerhaft sinkende Nachfrage.

Im Herbst ging eine Nachricht um die Welt: Wenn diese bisher noch nicht bestätigten Schätzungen stimmen, wäre dies der bedeutendste Rohölfund seit den er Jahren, und Brasiliens Ölreserven wären mit denen von Venezuela oder Russland vergleichbar. Aber auch dieser Fund wird nicht ausreichen, um den Verlust anderer Fördergebiete auszugleichen; und: Die brasilianische Erdölgesellschaft Petrobras gilt als führend bei offshore -Fördertechniken, ihre bisher tiefste Förderstelle liegt aber bei 2.

Wenn der Ölpreis auch von der Rivalität zwischen dem Iran und Saudi-Arabien abhängt, sollte uns das nicht freuen: Der überwiegend schiitische Iran unterstützt schiitische Milizen im Irak, die dort gegen den sunnitischen "Islamischen Staat" IS kämpfen, sponsert die schiitische Hisbollah, die unter anderem das Regime in Syrien im dortigen Bürgerkrieg unterstützt und den IS bekämpft sponsert aber - was zeigt, dass nicht die Religion, sondern Machtinteresse die zentrale Triebkraft ist - in Gaza auch die sunnitische Hamas, die ebenso wie die Hisbollah Israel bekämpft und steht auch im Bürgerkrieg im Jemen an der Seite der schiitischen Huthis.

Damit hat sich der Iran gegen das sunnitische Saudi-Arabien gestellt, das die islamistischen Assad-Gegner in Syrien mit Geld und Waffenlieferungen unterstützt, im Jemen direkt in den Krieg gegen die Huthi-Rebellen eingegriffen hat und ohnehin glaubt, dass der Iran hinter dem arabischen Frühling steckt, in dem sunnitische Herrscher ringsum eine Bedrohung ihrer Macht sahen und gegen dessen Folgen Saudi-Arabien überall mit Predigern und der Finanzierung von Koranschulen kämpft, die die totalitäre wahhabitische Islam-Auslegung verbreiten sollen.

Und wie Drogensüchtige auch nicht interessiert, was mit ihrem Geld eigentlich angerichtet wird, sah das bei unseren Ölimporten nicht anders aus. Die Ölproduzenten der Erde.

Nicht alle Ölproduzenten sind auch Ölexporteure, China und Indien beispielsweise sind Netto-Importeure, da ihr Verbrauch die Fördermenge überschreitet. Abbildung nach Le Monde diplomatique: Den Förderländern selbst hat das Erdöl auch oft kein Glück gebracht: Wenn man Reichtum einfach aus dem Boden pumpen kann, fördert das nicht unbedingt Erfindungsreichtum und Produktivität, wohl aber autokratische Herrschaftsformen und Korruption: Die andere Seite der Medaille ist die zunehmende Ölförderung in sensiblen Lebensräumen wie der Tiefsee oder der Arktis oder die Umweltbelastungen bei der Nutzung "unkonventioneller Ölquellen".

Teersande , wie sie beispielsweise in Kanada abgebaut werden, erfordern den Abbau und die Verarbeitung von zwei Tonnen Sand, um ein Barrel Öl zu gewinnen.

Das in Teersanden enthalte Öl ist nämlich oxidiert und ähnelt eher Bitumen; bei seiner Aufbereitung werden enorme Mengen an Energie und Wasser verbraucht: Krebserregende Kohlenwasserstoffe und Schwermetalle wie Arsen in diesen Abfällen, die aus undichten Becken immer wieder in Gewässer gelangen, werden für eine Häufung von Krebsfällen in der Region verantwortlich gemacht. Die wirtschaftlich abbaubaren kanadischen Teersande werden aber auf - je nach Quelle 40 bis Milliarden Barrel Öl geschätzt; wenn wir die Umweltfolgen in Kauf nehmen, kann der Höhepunkt der Erdölförderung um ein bis einige Jahre verschoben werden.

Auch das Fracking ist hoch umstritten: Ein Teil kommt nach dem Fracking als Rückfluss wieder an die Oberfläche und muss entsorgt werden, ein Teil verbleibt unter der Erde, wo es - etwa durch Lecks in der Verrohrung - möglicherweise nicht nur Tiefen-, sondern auch Grundwasser verschmutzen könnte.

Die Industrie hält allerdings dagegen, dass die Verrohrung aus mehreren ineinander steckenden Rohren mit überwachten Zwischenräumen bestehe, so dass dieses nicht geschehen könne.

Wie viel Öl fördern wir im Jahr ? Zukunft der weltweiten Ölversorgung, Seite 42, eigene Übersetzung.

Closed On:

Wer in Europa zu viel emittiert - z.

Copyright © 2015 wikilebanon.info

Powered By http://wikilebanon.info/