Auf dieser Seite

Vereinigte Staaten von Amerika

Neueste Einträge.

Der Körperschaftsteuersatz auf Bundesebene beträgt 21%. Gewinne aus Beteiligungen. Oregon; Die Umsatzsteuer in den übrigen Staaten liegt zwischen 5% und 9%. Beantworten Sie die folgenden Fragen, um zu sehen, für wen Sie bei den Oregon wählen sollten.

Ask a Question

Verheiratete mit getrennter Veranlagung bzw. Die Berechnung entspricht den anderen Schemata der Verlustverrechnung: Einnahmen plus Schwellenwert ergibt einen nicht verrechenbaren, überschüssigen geschäftlichen Verlust, wobei diese Berechnung kumulativ für alle geschäftlichen Aktivitäten erfolgt. Ein im laufenden Jahr überschüssiger geschäftlicher Verlust kann nach den allgemeinen Verlustverrechnungsvorschriften vorgetragen werden.

Im Endeffekt bewirkt dieser komplizierte Mechanismus also nur eine Verschiebung der Verlustverrechnung in künftige Veranlagungszeiträume. Gewinn oder Verlust ausländischer Personen aus dem Verkauf oder Tausch gewisser Personengesellschaftsanteile.

Unerheblich ist, ob es sich um materielle oder immaterielle Vermögenswerte handelt. Hat die Personengesellschaft also noch andere Vermögenswerte z.

Die getätigten Ausführungen gelten im Verlustfall analog. Hierunter fallen Einkünfte, welche als eine aktive US-Geschäftstätigkeit zu qualifizieren sind, bei denen der Steuerpflichtige jedoch nicht aktiv partizipiert, er also keine Mitunternehmenstellung innehat. Einkünfte aus Vermietung und Verpachtung fallen grundsätzlich immer unter die passiven Einkünfte.

Einkünfte aus Immobilieninvestitionen können verschiedene Einkunftsarten darstellen. Diese werden als sogenannte Net Leases bezeichnet. Irgendwann wird jedoch auch die Grenze hin zur aktiven US-Geschäftstätigkeit überschritten. Derzeit sind verschiedene Aspekte der Besteuerung unklar.

Wie in den Ausführungen zur Unternehmensteuer beschrieben, können Steuerpflichtige mit Immobilieninvestitionen das Wahlreht ausüben, dass die Zinsschranke nicht anzuwenden ist, Zinsen mithin unbegrenzt abzugsfähig sind. Darüber hinaus verlängert sich die Abschreibungsdauer für Immobilien geringfügig. Wird das Wahlrecht auf Nichtanwendung der Zinsschranke ausgeübt, dann sind Immobilien nach dem Alternative Depreciation System abzuschreiben, welches eine lineare AfA von 30 Jahren für Wohnimmobilien und von 40 Jahren für geschäftliche Immobilien vorschreibt.

Mit der US-Steuerreform wurde diese Steuerplanungsoption nunmehr auf Immobilieninvestitionen beschränkt. Die Reform der Körperschaftsteuer war lange überfällig.

Im internationalen Vergleich lag die Belastung amerikanischer Unternehmen mit Körperschaftsteuer viele Jahre im oberen Bereich, in den vergangenen Jahren sogar an erster Stelle aller Industrieländer. Darüber hinaus litten US-Unternehmen an den steuerlichen Nachteilen des Anrechnungssystems, welches zu geradezu abstrusen Folgen geführt hat. So wurden Milliarden von ausländischen Gewinnen in Niedrigsteuerländern geparkt, da eine Repatriierung zu hohen Steuern geführt hätte.

Sie werden deshalb am Ende dieser Ausführungen zur Unternehmensteuer relativ kurz zusammengefasst. Dagegen werden die Änderungen im Bereich der Inbound Taxation , die für ausländische US-Investoren relevant sind, nachfolgend detailliert dargestellt.

Im Vergleich zu den die US-Einkommensteuer betreffenden Neuerungen ist die Neufassung der nachfolgenden körperschaftsteuerlichen Vorschriften nicht zeitlich limitiert. Vor der Modifizierung des amerikanischen Steuergesetzes wurden Körperschaften — analog zur Vorgehensweise bei der US-Einkommensteuer — im Rahmen eines progressiven Steuertarifs in Abhängigkeit von ihrem zu versteuernden Einkommen belastet.

Mit Wirkung für Veranlagungszeiträume, welche nach dem Vergleicht man die Gesamtsteuerbelastung auf Bundesebene zwischen Körperschaften, die sämtliche Gewinne ausschütten, mit derjenigen von natürlichen Personen, die Einkünfte aus einer US-Geschäftstätigkeit erzielen, kommt man zu dem Ergebnis, dass die Steuerbelastung beider Alternativen annähernd vergleichbar sein sollte:. Trotzdem ist der Schritt, eine US-Geschäftstätigkeit nur aus steuerlichen Gründen über eine Kapitalgesellschaft zu tätigen, sorgfältig zu überlegen.

Zum einen ist nicht ausgeschlossen, dass die Körperschaftsteuersätze zu einem späteren Zeitpunkt wieder erhöht werden. Zum anderen ist der Schritt aus der Kapitalgesellschaft teuer, weil der Liquidationsgewinn auch einen zwischenzeitlich geschaffenen Goodwill beinhaltet, der bei Liquidation oder Umwandlung einer Kapital- in eine Personengesellschaft zu versteuern wäre.

Damit sollte sichergestellt werden, dass ein den wirtschaftlichen Gegebenheiten entsprechender Mindestanteil der Einnahmen tatsächlich in den USA versteuert wurde. Nach den Earnings Stripping Rules war der Abzug von Fremdkapitalzinsen grundsätzlich dann eingeschränkt, wenn das Fremdkapital das 1,5-fache des Eigenkapitals überschritt.

Die nicht abzugsfähigen Zinsen waren unbegrenzt vortragsfähig. In den vergangenen Jahren gab es zahlreiche Diskussionen, den Zinsabzug weiter einzuschränken. Bei bestimmten Branchen gehen Lagerbestandsfinanzierungskosten nicht in die Berechnung ein. Der Betrag nicht abzugsfähiger Zinsaufwendungen kann ohne zeitliche Beschränkung in darauffolgende Veranlagungszeiträume vorgetragen werden. Weiterhin bleibt die oben s.

Diese Regelung findet auch Anwendung auf Steuerpflichtige, die keine Körperschaft sind. Für Veranlagungszeiträume, die vor dem 1. Januar beginnen, werden auch Abschreibungen auf materielle Depreciation und immaterielle Vermögenswerte Amortization hinzugerechnet, womit nach dem Dezember der Betrag der abzugsfähigen Zinsaufwendungen verringert wird. Bei Personengesellschaften ist die Zinsabzugsbeschränkung — analog zur Herangehensweise im deutschen Steuerrecht — auf Ebene der Personengesellschaft anzuwenden.

Des Weiteren erfassen geschäftliche Zinsaufwendungen und -einnahmen keine Investmentzinsaufwendungen und Investmentzinseinkünfte. Nach derzeitigem Stand kann folgendes festgehalten werden: Erstens wurden die bisherigen Standards der Mindestkapitalisierung Thin Capitalization Rules sowie der Beschränkung der Zinsaufwendungen zwischen verbundenen Personen bzw.

Es wird sich jedoch erst in den kommenden Monaten zeigen, wenn die Finanzverwaltung Richtlinien erlässt, wie sie mit den Gesetzesänderungen umzugehen gedenkt. Wahlrecht zur aufwandswirksamen Erfassung der Anschaffungskosten gewisser abschreibungsfähiger Vermögensgegenstände. Der steuermindernde Abzug ist für den Veranlagungszeitraum zu berücksichtigen, in dem die Sachanlage in Betrieb genommen wird. Der maximal abzugsfähige Betrag ist auf mehrere Arten beschränkt.

Die Reduzierung kann jedoch nicht auf einen Betrag, der geringer als Null ist, vorgenommen werden. Abzüge, die nicht steuermindernd geltend gemacht werden, sind unter bestimmten Restriktionen in künftigen Veranlagungszeiträumen nutzbar. Sonderabschreibungen für bestimmte Sachanlagen gültig vom 1. Für bestimmte, zur betrieblichen Nutzung angeschaffte Sachanlagen besteht für den Steuerpflichtigen ein Wahlrecht, einen gewissen Betrag der Anschaffungskosten zusätzlich zu den bereits gewährten regulären Abschreibungen steuermindernd geltend zu machen.

Der Prozentsatz der Anschaffungskosten, der steuermindernd geltend gemacht werden kann, bestimmt sich in Abhängigkeit vom Zeitpunkt der Inbetriebnahme. Die nachfolgende Abbildung gibt einen Überblick über die nach der US-Steuerreform anzuwendenden Prozentsätze für die steuerlich begünstigte Abschreibung von Betriebsvermögen:. Gewährter Abschreibungsprozentsatz in Abhängigkeit vom Zeitpunkt der Inbetriebnahme.

Januar in Betrieb genommen werden. Diese Kritieren sind kumulativ zu erfüllen. Ausnahmefälle, in denen die oben aufgeführten oder auch andere als die oben aufgeführten Prozentsätze gewährt werden, bestehen. Qualifizierte Sachanlagen, die vor dem September angeschafft wurden und nach dem September in Betrieb genommen werden, sind mit einem anderen Prozentsatz begünstigt.

Für qualifizierte Sachanlagen, auf welche normalerweise die oben dargestellten Prozentsätze anzuwenden sind, gilt dann:. Gewährter Abschreibungsprozentsatz in Abhängigkeit vom Zeitpunkt der Inbetriebnahme bei Anschaffung vor dem Für qualifiziertes Sachanlagevermögen, das im ersten Veranlagungszeitraum in Betrieb genommen wird, der nach dem Die wesentlichen Unterschiede sind:.

Handelt es sich um Sachanlagevermögen, welches nach beiden Vorschriften abgeschrieben werden kann, gilt folgende Rangfolge:. Vor der US-Steuerreform mussten Verluste grundsätzlich zunächst auf die beiden vorangegangenen Geschäftsjahre zurückgetragen werden, erst danach konnten gegebenenfalls verbleibende Verluste vorgetragen werden.

Verluste waren 20 Jahre vortragsfähig. Dezember beginnen, wohingehen die neugefassten zeitlichen Restriktionen für betriebliche Nettoverluste in Veranlagungszeiträumen gelten, die nach dem Eine spätere tatsächliche Ausschüttung unterliegt dann nicht mehr der Besteuerung. Der Anteil einer Dividende, der auf im Ausland realisierte Gewinne entfällt, ist der Betrag, der in dem selben Verhältnis zu der gezahlten Dividende steht wie der Betrag der nicht ausgeschütteten ausländischen Erträge der ausländischen Körperschaft zu deren gesamten nicht ausgeschütteten Erträgen.

Der Abzug wird für Ausschüttungen gewährt, die nach dem Dezember vorgenommen werden. Nach der Neuregelung sind die nach erwirtschafteten, thesaurierten Gewinne und Gewinnrücklagen ausländischer Körperschaften für den letzten Veranlagungszeitraum, der vor dem 1. Januar beginnt, auf Ebene der US-Muttergesellschaft zu besteuern.

Hingewiesen wird darauf, dass die Besteuerung unabhängig von einer tatsächlichen Rückführung erfolgt. Die Steuerbelastung wird obskurerweise durch einen bestimmten Abzug von dem bislang nicht ausgeschütteten Gewinn ermittelt.

Die US-Körperschaft hat das Wahlrecht, die sich ergebende Steuerverbindlichkeit über acht Veranlagungszeiträume zu verteilen. Wird dieses Wahrecht ausgeübt, dann ergeben sich die folgenden zu zahlenden Raten:. Erhebung einer zusätzlichen Steuer auf bestimmte Zahlungen an ausländische verbundene Unternehmen. Diese gilt für Zahlungen, die in nach dem Dezember beginnenden Veranlagungszeiträumen aufwandswirksam erfasst werden.

Des Weiteren darf es sich bei der Körperschaft nicht um ein reguliertes Investmentunternehmen, einen Immobilieninvestmenttrust oder eine S Corporation handeln. Die Steuer ist mit der Systematik der AMT vergleichbar, indem das zu versteuernde Einkommen der Gesellschaft um den Betrag der Zahlungen an ausländische verbundene Unternehmen erhöht wird. Dieser Betrag angepasstes zu versteuerndes Einkommen wird mit einem bestimmten Prozentsatz s.

Die reguläre Steuerverbindlichkeit ist um gewährte Anrechnungsbeträge zu kürzen, unter anderem auch um die Anrechnung der ausländischen Steuern.

Eine US-Körperschaft leistet im Veranlagungszeitraum 1. Der Prozentsatz, mit dem das angepasste zu versteuernde Einkommen zu multiplizieren ist, verändert sich in Abhängigkeit von dem Beginn des betrachteten Veranlagungszeitraums. Zur Multiplikation mit dem angepassten zu versteuernden Einkommen verwendete Prozentsätze in Abhängigkeit vom Beginn des betrachteten Veranlagungszeitraums. Die Ausführungen gelten analog, wenn die Körperschaft abschreibungsfähige materielle oder immaterielle Vermögensgegenstände von einem verbundenen Unternehmen erwirbt.

Bei der Ermittlung des angepassten zu versteuernden Einkommens werden dann die steuermindernd erfassten Abschreibungen hinzugerechnet. Für lediglich Kosten deckende Zahlungen gelten die Ausführungen nicht. Dezember beginnen, nicht mehr abzugsfähig. Im Einzelnen betrifft dies Zins- und Lizenzaufwendungen an verbundene Unternehmen.

Hybride Transaktionen sind solche Zahlungen, die zwar nach US-steuerrechtlichen Regelungen, nicht aber unter Zugrundelegung des Steuerrechts des Landes, in dem der Empfänger steuerpflichtig ist, als Zins- oder Lizenzzahlungen zu qualifizieren sind. Eine Rechtsform ist als Hybrid einzustufen, wenn sie für Zwecke der Besteuerung in den USA, nicht aber nach den Steuergesetzen ihrer Jurisdiktion transparent behandelt wird, und vice versa.

Die Abzugsfähigkeit ist insofern beschränkt, als dass die aufwandswirksam erfasste Zahlung unter Anwendung des Steuerrechts der Jurisdiktion, in der der Empfänger steuerpflichtig ist, nicht als steuerpflichtiges Einkommen zu erfassen oder der erhaltene Betrag beim Empfänger unter Anwendung des für ihn gültigen Steuerrechts abzugsfähig ist.

Wie bereits erwähnt, werden bei CFCs bestimmte Einkommensteile auf Ebene der Gesellschafter unabhängig von ihrer tatsächlichen Ausschüttung besteuert.

Dabei wird auf das sogenannte Subpart F Income abgestellt, welches grundsätzlich passive Einkünfte sowie Einkünfte im Zusammenhang mit verbundenen Unternehmen erfasst. Die Regelung ist auf Veranlagungszeiträume ausländischer Körperschaften in Monaten, die nach dem Dezember beginnen, sowie auf Veranlagungszeiträume von US-Anteilseignern, in denen oder mit denen diese Veranlagungszeiträume der ausländischen Körperschaften enden, anzuwenden.

Ausländisches immaterielles Einkommen und globales immaterielles niedrigbesteuertes Einkommen. Das so ermittelte modifizierte Einkommen ist auf in den USA beziehungsweise im Ausland erzieltes Einkommen aufzuteilen. Bevorzugt werden also US-Körperschaften mit geringem Anlagevermögen sowie mit hohen Umsatzerlösen aus immateriellen Produkten z.

Für Veranlagungszeiträume, die nach dem Mit Wirkung für Veranlagungszeiträume ausländischer Körperschaften, die nach dem Dezember beginnen, sowie Veranlagungszeiträume von US-Anteilseignern United States Shareholders mit denen oder innerhalb derer die Veranlagungszeiträume der ausländischen Körperschaften enden, wurde die Definition eines US-Anteilseigners modifiziert.

Im Ergebnis kann es daher dazu kommen, dass bis dato nicht als CFC eingestufte ausländische Körperschaften fortan als CFC — mit den damit einhergehenden Erklärungs- und Offenlegungspflichten — einzustufen sind. Dies sei an nachfolgendem Beispiel erläutert. Mit dem zum 1. Die Ermittlung des Anschaffungswerts von Vermögen bei den Erben ist für die Einkommensteuer von Bedeutung, weil dieser z.

Wieder einmal gab es in den vergangenen Monaten grundlegende Reformvorschläge. Von den Republikanern wurde die Abschaffung der Nachlasssteuer vorgeschlagen, diesmal jedoch bei gleichzeitiger Anhebung der Erbmasse auf den Verkehrswert. Die angekündigte grundlegende Reformierung der US-Nachlass- und Schenkungsteuer wurde nicht realisiert, sie war wohl mehr Verhandlungstaktik bei der Steuerreform.

Zu erwähnen ist als einzige signifikante Änderung, dass der sich durch Anwendung eines einheitlichen Anrechnungsbetrags ergebende Freibetrag für Erbfälle und Schenkungen, die nach dem Dieser Freibetrag unterliegt einer jährlichen Inflationsanpassung, die zum Zeitpunkt der Erstellung dieses Newsletters noch nicht veröffentlicht ist. Jedem unbeschränkt steuerpflichtigen Nachlass steht der sogenannte einheitliche Anrechnungsbetrag zu Unified Tax Credit , der auf die sich im Rahmen der Nachlasssteuerberechnung ergebende vorläufige Nachlasssteuer angerechnet wird.

Durch diesen einheitlichen Anrechnungsbetrag wird ein bestimmter Teil des steuerpflichtigen Nachlasses steuerfrei gestellt, welcher oft fälschlicherweise als sogenannter Exclusion Amount bzw. Der einheitliche Anrechnungsbetrag steht jedem steuerpflichtigen Erblasser hinsichtlich seiner gesamten unentgeltlichen Übertragungen im Wege der Schenkung und von Todes wegen nur einmal im Leben zu.

So vermindert der aus dem Anrechnungsbetrag resultierende steuerfrei gestellte Betrag zunächst den Wert der steuerpflichtigen Verfügungen im Wege der Schenkung. Er vermindert sodann die Nachlasssteuer nur insoweit, als dass er noch nicht zur Minderung von Schenkungsteuern des Erblassers genutzt wurde.

Für diese Zwecke ist grundsätzlich der zum Zeitpunkt des Nachlassfalls gültige Wert des Anrechnungsbetrags heranzuziehen. Dazu müssen bestimmte Sondervorschriften eines Doppelbesteuerungsabkommens auf dem Gebiet der Erbschaft- und Schenkungsteuer anwendbar sein. Hingewiesen wird darauf, dass die nicht genutzten Freibeträge auf den Ehegatten übertragbar sind. Dies sollte auch für beschränkt steuerpflichtige Nachlässe gelten.

Die Übertragbarkeit muss im Rahmen einer fristgerecht eingereichten Nachlasssteuererklärung geltend gemacht werden. Damit ergeben sich für unbeschränkt steuerpflichtige Nachlässe sowie für beschränkt steuerpflichtige Nachlässe, auf welche das Doppelbesteuerungsabkommen Deutschland-USA auf dem Gebiet der Nachlass-, Erbschaft- und Schenkungsteuer anwendbar ist, nach der US-Steuerreform nunmehr die in der nachfolgenden Tabelle zusammengefassten Freibeträge.

Aktuell stellt sich die Frage, inwieweit Steuerpflichtige, die bis zum Hierzu gibt es grundsätzlich zwei Faktoren zu berücksichtigen:. Bei einer Schenkung unterliegt nur die Schenkung selbst der Besteuerung, nicht auch die Steuer.

Dagegen unterliegt bei Erbschaften das gesamte Erbe vor Nachlasssteuer der Besteuerung. Bei einer Schenkung übernimmt der Begünstigte die steuerliche Bemessungsgrundlage fortgeführte Anschaffungskosten des Rechtsvorgängers als Anschaffungswert des Rechtsnachfolgers. Dagegen kommt es bei einer Übertragung im Wege der Erbschaft zu einem sogenannten Step-Up in Basis , wodurch der Anschaffungswert des Rechtsnachfolgers auf den Verkehrswert angehoben wird.

Hier kommt es also darauf an, ob die zu übertragenden Vermögenswerte stille Reserven enthalten. Mithin ist bei der steuerlichen Entscheidung, wenn Vermögen im Wege der Schenkung oder im Wege der Erbschaft übertragen werden soll, sorgfältig zu analysieren, inwieweit die steuerlichen Vorteile eines Step-Up bei Vorliegen von stillen Reserven die steuerlichen Vorteile der günstigeren Schenkungsteuer übersteigen.

Aus diesem Beispiel kann folgender Schluss gezogen werden: Die signifikantesten Steuerentlastungen werden freilich bei Einkünften aus geschäftlicher Tätigkeit gewährt, vor allem bei hohen und sehr hohen zu versteuernden Einkommen.

In das Urteil muss auch einbezogen werden, dass die meisten Steueränderungen bei der Einkommensteuer, aber auch bei der Nachlasssteuer temporär sind und nur etwa sieben Jahre gültig bleiben. Nach Erreichen dieser Frist wird das Steuerrecht automatisch in den Stand von vor dem 1.

Januar zurückversetzt, es bedarf hierzu keiner erneuten Gesetzesvorlage und Abstimmung. Mit der US-Steuerreform kam es — wie oben ausführlich dargestellt — zu weitreichenden Änderungen im bisherigen Steuersystem.

Mit Blick auf niedrige sowie mittlere Einkommen bleibt wie erwähnt festzuhalten, dass sich die Steuerbelastung nicht signifikant verändert hat. Zwischen der auf Bundesebene durchgeführten Steuerreform und den Besteuerungssystemen der Bundesstaaten besteht insofern eine Interdependenz, als dass die für Zwecke der Bundessteuer grundsätzlich unbeschränkt abzugsfähigen Staats- und Kommunalsteuern fortan lediglich beschränkt abzugsfähig sind.

Die US-Bundesstaaten haben sich mit einer Antwort auf die Reform bisher Zeit gelassen und fokussieren sich hierbei vermehrt auf den Bereich der Einkommensteuer und weniger auf den Bereich der Unternehmenssteuern. Zur Zeit lassen sich zwei Kategorien von Bundesstaaten unterscheiden. Diese versuchen aktuell bereits eine Lösung für die neuen Abzugsbeschränkungen im Bereich der Staats- und Kommunalsteuern sowie Hypothekenzinsen zu finden. In Kombination mit den relativ hohen Einkommen- und Grundsteuersätzen dieser Staaten wird die Abzugsbeschränkung für die Einwohner dieser Staaten ab zu einer nicht unerheblichen Steuermehrbelastung führen.

So kam es etwa zu einem Vorschlag des Gouverneurs von New York, die bundesstaatliche Einkommensteuer für Arbeitnehmer durch eine Lohnsteuer zu ersetzen, welche bei der Lohnzahlung direkt durch den Arbeitgeber einbehalten wird. Dies würde bewirken, dass die steuerpflichtigen Einkünfte aus nichtselbständiger Tätigkeit verringert würden, natürlich auch für Zwecke der Bundessteuer. Auch soll es zur Einrichtung gemeinnütziger Fonds, deren Beträge, die durch den Steuerpflichtigen geleistet werden, für steuerliche Zwecke abzugsfähig sind, kommen.

Eine entsprechende Gesetzesvorlage wurde dem Gouverneur am 2. Die meisten Bundesstaaten fallen in die zweite Kategorie. Diese beginnen zum jetzigen Zeitpunkt erst, sich mit den Fragen zu befassen, wie ihre Steuergesetze in Folge der US-Steuerreform anzupassen sind. Im Anschluss erfolgen sodann staatsspezifische Anpassungen. Die Bundesstaaten legen dann ihre eigenen, individuellen Steuersätze zugrunde.

Die Bundesstaaten können dem IRC auf drei verschiedene Arten entsprechen, namentlich auf fortlaufender, statischer oder selektiver Basis. Bundesstaaten, welche dem IRC auf fortlaufender Basis entsprechen, nehmen jährliche Anpassungen ihrer Steuergesetze vor.

Hierbei werden die Änderungen auf Bundesebene in die Steuergesetze auf Staatsebene übernommen. Aktuell wird dieses Verfahren von 18 der 50 Bundesstaaten sowie dem District of Columbia genutzt. Hierdurch werden diese Bundesstaaten einige oder sogar alle Punkte der US-Steuerreform ebenfalls auf Bundesstaatsebene implementieren.

Dies hat für die Bundesstaaten einen Anstieg der Steuereinnahmen zur Folge. Dieser lässt sich insbesondere durch den Wegfall von persönlichen Freibeträgen begründen. Sollte einer der Bundesstaaten bestimmte Punkte der US-Steuerreform nicht übernehmen wollen, so müsste er hierfür ein entsprechendes Gesetz erlassen.

Andere Bundesstaaten, welche dem IRC nicht auf fortlaufender Basis entsprechen, übernehmen die jährlichen Änderungen nicht automatisch in ihre Steuergesetze. Sollte einer dieser Bundesstaaten die Neuerungen in seine Gesetze übernehmen wollen, so kann dies auf statischer Basis erfolgen. Dies hätte zur Folge, dass das Steuergesetz des Bundesstaates dem des Bundes als Ganzes angepasst wird.

Die zweite Möglichkeit wäre eine selektive Anpassung. Hierbei wird das Bundesgesetz nur zum Teil und nicht als Ganzes übernommen. So hat beispielsweise der Bundesstaat Georgia sein Steuergesetz zum 9. Februar dem IRC angepasst. Somit wurden auch die aus der US-Steuerreform resultierenden Änderungen übernommen. Hierbei wurden jedoch bestimmte Positionen der US-Steuerreform nicht berücksichtigt.

Bei diesen Positionen handelt es sich z. In ähnlicher Weise hat auch der Bundesstaat West Virginia Änderungen an seinen Steuergesetzen vorgenommen, während der Bundesstaat Idaho die durch die US-Steuerreform resultierenden Änderungen nicht übernommen hat. Eine Anpassung könnte jedoch noch zu einem späteren Zeitpunkt erfolgen. Andere Bundesstaaten befinden sich aktuell dabei, entsprechende Gesetze auszuarbeiten.

Der IRS teilte am September eingestellt wird. Die wichtigste Frage, die sich nun stellt, ist, bis wann welcher Status des OVDP -Verfahrens erreicht sein muss, damit die erforderliche Frist eingehalten ist. Eine unvollständige Selbstanzeige wirkt nicht als Platzhalter. Eine Pre-Clearance- Anfrage reicht nicht aus; dieser Prozess muss für die Selbstanzeige bereits vollständig abgeschlossen sein.

Grundsätzlich sollten sich Steuerpflichtige, die eine Selbstanzeige nach OVDP in Betracht ziehen, so bald als möglich darauf vorbereiten und dafür Rat bei ihrem Steuerberater suchen, damit die Frist nicht abläuft. Dies ist insbesondere wichtig, da viele Vorgänge nicht in der Hand des Steuerpflichtigen oder des Beraters liegen insbesondere Pre-Clearance -Anfragen und darum einige Zeit in Anspruch nehmen können. Verkäufe, Mieten, Lizenzgebühren und Zinsen, nicht jedoch Dividenden.

Weiterhin muss ein Form von ausländischen Unternehmen abgegeben werden, die in meldungspflichtige Transaktionen mit US-Unternehmen involviert waren.

Eine Fristverlängerung kann mit Form beantragt werden. September verlängert werden. Oktober verlängert werden. Ein entsprechender Antrag ist nicht erforderlich. November verlängert werden. Die Zahlung der Einkommensteuer erfolgt entweder durch einen Steuereinbehalt z. Lohnsteuer oder durch quartalsweise Vorauszahlungen im Rahmen einer Selbstveranlagung. Der progressive Einkommensteuersatz gilt grundsätzlich für alle laufenden Einkünfte, wobei die Tarifstufen jährlich an die Inflation angepasst werden.

Im letztgenannten Fall erfolgt die Ermittlung des anzuwendenden Steuersatzes nicht mehr anhand des Einkommensteuertarifes des Steuerpflichtigen. Fortan werden bestimmte Schwellenwerte des zu versteuernden Einkommens zugrunde gelegt. Januar bis zum Verschiedene, in Abhängigkeit von dem zu versteuernden Einkommen anzuwendende Tarife kommen nicht mehr zur Anwendung.

Um bei der US-Körperschaftsteuer eine doppelte Besteuerung zu vermeiden, können die an die Bundesstaaten gezahlten Steuern grundsätzlich von der Bemessungsgrundlage auf Bundesebene abgezogen werden. Von dieser Regelung betroffen sind die Gewinne aus passiven Einkünften einer überwiegend vermögensverwaltend tätigen Körperschaft Personal Holding Company und Gewinne, deren Thesaurierung nicht betrieblich notwendig ist Accumulated Earnings Tax. In den Vereinigten Staaten von Amerika besteht auf Bundesebene eine Sozialversicherungspflicht für die Alters-vorsorge, die Hinterbliebenen- und die Berufsunfähigkeitsversicherung sog.

Darüber hinaus werden bestimmte weitere Sozialabgaben auf Ebene einzelner Bundesstaaten erhoben z. Die Beitragssätze und -bemessungsgrenzen der Abgaben auf Bundesebene für das Jahr sind wie folgt:. Wie den folgenden Abbildungen zu entnehmen ist, werden ein einheitlicher Steuertarif Stufen-Staffeltarif sowie diverse Frei- und Anrechnungsbeträge angewendet. Besteuert wird hierbei nicht der Erwerbsvorgang, sondern die gesamte unentgeltlich übertragene Vermögensmasse.

Dementsprechend handelt es sich bei der US-Transfersteuer um eine Steuer auf das Privileg der unentgeltlichen Vermögensübertragung. Die erhobenen Steuern können grundsätzlich von der Bemessungsgrundlage auf Bundesebene abgezogen werden.

Zu erwähnen ist, dass die nachfolgend dargestellten Freibeträge für Erbfälle und Schenkungen, die nach dem Dezember und vor dem Diese Freibeträge unterliegen einer jährlichen Inflationsanpassung. Ein Steuerpflichtiger kann in mehreren geschäftlichen Aktivitäten engagiert sein, die wirtschaftlich unterschiedlich erfolgreich sind. Grundsätzlich können die Verluste aus einem der Geschäfte mit Hilfe der positiven Einkünfte aus einem anderen Geschäft ausgeglichen werden.

Für US-Einkommensteuerzwecke gibt es eine ganze Reihe unterschiedlicher Beschränkungen, jedoch sind es die partnership basis limitation rules , die at-risk rules sowie die passive activity loss limitation rules , die konkrete Auswirkungen auf die horizontale Verlustverrechnung haben:.

Dies entspricht grundsätzlich seinem Kapitalkonto, welches sich aus Einlagen minus Entnahmen und Gewinnen Verlusten errechnet. Die Vorschriften sind mit den partnership basis limitation rules vergleichbar, zielen aber nicht nur auf die Rechtsform einer Personengesellschaft ab, sondern erfordern sehr generell eine Analyse des in einem Unternehmen oder in einer Transaktion investierten Kapitals und gegebenenfalls weiterer Haftungsrisken.

Das Konzept ist nicht nur auf Personengesellschaften beschränkt, sondern ist auch auf bestimmte Kapitalgesellschaften z. S-corporation , auf Einzelunternehmer aber auch auf einzelne Transaktionen z. Einkünfte aus einer Geschäftstätigkeit, in welcher der Steuerpflichtige keine Mitunternehmerinitiative entfaltet, auch wenn es sich um gewerbliche Einkünfte handelt, gelten als passive Einkünfte.

Das wäre bei der Beteiligung als limited partner an einer gewerblichen limited partnership der Fall. Alle Immobilieninvestitionen gelten grundsätzlich als passiv. Handelt es sich um einen nicht in den USA ansässigen, beschränkt steuerpflichtigen Ausländer, sind bei der Steuerplanung darüber hinaus die Effekte der Quellensteuer zu beachten.

Die partnership kann Verluste des Steuerpflichtigen, die dieser im Rahmen einer anderen US-Geschäftstätigkeit realisiert, bei dem Quellensteuereinbehalt nicht berücksichtigen. Gleichzeitig ist er jedoch an partnership A beteiligt, ebenfalls ein Internet Start-up, das in der Zwischenzeit jedoch gute Gewinne erzielt. Da Hans in beiden Beteiligungen nicht als Mitunternehmer zu qualifizieren ist, kann er im Rahmen seiner Einkommensteuer den Gewinn aus A mit den Verlusten aus B verrechnen.

Allerdings kann partnership A bei ihrer Verpflichtung zum Quellensteuereinbehalt die Verluste aus B nicht berücksichtigen. Lediglich Verluste aus früheren Jahren, die Hans aus seiner Beteiligung an partnership A zugerechnet wurden, könnten den Steuereinbehalt vermindern. Diese Vorschrift ist nicht nur in diesem Beispiel hinderlich, sondern kann auch bei stark saisonalem Geschäftsverlauf einen erheblichen Liquiditätsverlust verursachen.

Erwirtschaftet eine Gesellschaft mit ausländischen Gesellschaftern im ersten Quartal hohe Gewinne, in den verbleibenden Quartalen jedoch Verluste, dann kann die fehlende Liquidität durch den erforderlichen Steuereinbehalt durchaus problematisch sein.

Für die Gesellschaften, an denen die holding beteiligt ist, entfällt diese Verpflichtung, weil es sich bei der holding um eine US-Person handelt. Im Allgemeinen wird eine Transaktion oder eine Reihe von Transaktionen nach US-Steuerrecht entsprechend ihrer tatsächlichen wirtschaftlichen Struktur bzw.

Intention interpretiert wirtschaftliche Betrachtungsweise. Umgekehrt ausgedrückt, eine vom Steuerpflichtigen für eine bestimmte Transaktion gewählte juristische Form wird akzeptiert, es sei denn, die wirtschaftliche Substanz der Transaktion unterscheidet sich von der gewählten rechtlichen Struktur sog.

Diese Regel erstreckt sich nicht nur auf die Klassifikation von Einkünften z. Lassen also die vertraglichen Regelungen erkennen, dass die Parteien beabsichtigen geschäftlich tätig zu werden, eine Gewinnerzielungsabsicht haben und Gewinne untereinander teilen, dann führt dies nach US-Steuerrecht dazu, dass eine separate Gesellschaft angenommen wird, obwohl gesellschaftsrechtlich keine Gesellschaft vorliegt.

Wenn die Vereinbarungen und das Geschäftsgebaren der Parteien eine hinreichend wirtschaftliche Substanz aufweisen, um als eine Personengesellschaft charakterisiert zu werden, dann haben die Parteien für Zwecke des US-Steuerrechts eine partnership begründet, selbst wenn die Parteien explizit ausgeschlossen haben, eine partnership zu begründen.

Diese Faktoren beinhalten unter anderem 1 die Vereinbarungen der Parteien und deren Beitrag bei der Umsetzung, 2 die Beiträge Einlagen jeder Partei zu dem Projekt, 3 die Kontrolle der Parteien über Einkommen und Vermögen und das Recht auf Gewinnentnahmen, 4 inwieweit alle Parteien eine Eigentümerstellung haben und sowohl Gewinne als auch Verluste teilen, oder ob eine der Parteien eine umsatz- oder gewinnabhängige Kompensation erhält, 5 ob die Geschäfte im gemeinsamen Namen der Parteien durchgeführt wurden, 6 ob die Parteien Steuererklärungen für partnerships eingereicht haben oder anderweitig dem IRS oder Dritten gegenüber zum Ausdruck gebracht haben, dass sie als Partner agieren, 7 ob eine getrennte Buchführung existiert und 8 ob die Parteien gegenseitige Kontrolle ausgeübt haben und gemeinsame Verantwortung für das Unternehmen übernommen haben.

USP ist ein amerikanischer Filmproduzent. Für sein neues Filmprojekt fehlt ihm die notwendige Finanzierung. Erfolgsbeteiligung erfolgt nur aus Gewinnen. Geht man in Fortführung des obigen Beispiels davon aus, dass der Film erfolgreich ist und in den ersten beiden Jahren einen Gewinn von jeweils USD Dieses Praxisbeispiel soll zeigen, dass auch scheinbar einfache Verträge unerwartete und weitreichende Konsequenzen haben können, und dass alle geschäftlichen Vereinbarungen vorab auf ihre möglichen US-Steuerkonsequenzen überprüft werden sollten.

Der Steuerpflichtige kann daher durch Investition in eine ausländische Körperschaft die US-Besteuerung zeitlich verzögern, sofern die Körperschaft selbst keine US-Einkünfte hat und Gewinne thesauriert werden. Darüber hinaus besteht der Anreiz insbesondere passive Einkünfte durch Gründung einer ausländischen Körperschaft in Niedrigsteuerländer zu verlagern, um die Steuerbelastung zu reduzieren.

Beide Regelungen zielen auf die Vermeidung des steuerlichen Vorteils durch Thesaurierung der Gewinne in einer ausländischen Körperschaft ab, jedoch mit unterschiedlichen Methoden:. Das Unternehmen wurde am 1. Das Barvermögen liegt bei EUR 5. Von dieser Regelung gibt es eine hilfreiche Ausnahme, die sog. Vorsicht ist geboten, da sich die Bedeutung erstes oder zweites Jahr nicht auf einen Zwölf-Monats-Zeitraum bezieht. Wird also eine Gesellschaft im Oktober gegründet, dann zählt das Rumpf-Wirtschaftjahr bis zum Aus der Praxis ergeben sich hier drei Problembereiche, die nachfolgend kurz dargestellt werden:.

Im Börsenprospekt ist auf diese Gefahr hinzuweisen, was eine Investition durch US-Investoren problematisch machen könnte. Dabei ist es grundsätzlich unerheblich, ob es sich um Eigen- oder Fremdkapital handelt. Durch die Erhöhung der Barmittel des Unternehmens kann es zur Qualifikation als PFIC kommen, wenn die Gelder nicht sukzessive und entsprechend der burnrate des Unternehmens zur Verfügung gestellt werden.

United States BL S. Tex, Mai 2, August , in der jeweils geltenden Fassung. Umgekehrt aber sollte die steuerliche Belastung in Deutschland und den USA genau quantifiziert werden, vor allem auch unter Berücksichtigung des überdachenden Steueranrechnungsausgleichs nach dem Doppelbesteuerungsabkommen. Die einfachste Möglichkeit zur Vermeidung der US-Nachlasssteuer auf Investitionen von nicht in den USA ansässigen Personen ist grundsätzlich, diese Investitionen durch eine in- oder ausländische Kapitalgesellschaft zu halten.

Während die Anteile dieser Gesellschaften grundsätzlich nicht der US-Nachlasssteuer unterliegen, ergeben sich deutliche Nachteile bei der Einkommensteuer:. Bestimmte, in den USA erzielte Einkünfte z. Vermietungs- oder Betriebsstätteneinkünfte sind in den USA steuerpflichtig, jedoch in Deutschland unter Progressionsvorbehalt freigestellt. Dagegen werden die laufenden Einkünfte bei Kapitalgesellschaften sowohl auf Gesellschaftsebene als auch bei Ausschüttung auf Gesellschafterebene besteuert.

Bei der Planung der Nachlasssteuer sind also die nachlasssteuerlichen Vorteile von Kapitalgesellschaften mit den einkommensteuerlichen Nachteilen über den geplanten Investitionshorizont zu vergleichen. Übertragung im Wege der Schenkung vs.

Bei der Entscheidung, ob und inwieweit Vermögenswerte im Wege der Schenkung oder der Erbschaft übertragen werden sollen, gibt es grundsätzlich zwei Faktoren zu berücksichtigen:. Dagegen kommt es bei einer Übertragung im Wege der Erbschaft zu einem sog. Mithin ist bei der steuerlichen Entscheidung, wenn Vermögen im Wege der Schenkung oder im Wege der Erbschaft übertragen werden soll, sorgfältig zu analysieren, inwieweit die steuerlichen Vorteile eines step-up bei Vorliegen von stillen Reserven die steuerlichen Vorteile der günstigeren Schenkungsteuer übersteigen.

Es wird der gleiche Sachverhalt wie im vorangegangenen Beispiel unterstellt, allerdings mit der Besonderheit, dass das steuerpflichtige Vermögen stille Reserven von USD 5, Mio.

Hingewiesen wird darauf, dass die Staatsbesteuerung durch eine steuerfreie Übertragung der Buchwerte auf eine Ersatzinvestition sog.

Effekt der Steueranrechnung auf die deutsche Erbschaft- und Schenkungsteuer. Die Planungsfragen 1 einkommensteuerliche Nachteile vs.

Erbschaft sind quantifizierbar, wenngleich viele Variablen Progression, Anlagehorizont, Diskontierungszinssatz, Höhe der stillen Reserven usw.

Bei der Anrechnung der in den USA fälligen Schenkung- oder Nachlasssteuer auf die deutsche Steuer scheint eine Quantifizierung wegen der enormen Vielzahl der Variablen nicht, oder nur sehr schwer möglich zu sein:. Die deutschen Freibeträge sind von der Steuerklasse des Begünstigten abhängig und deutlich geringer als der US-Freibetrag. Begünstigtenstellung Der US-Freibetrag wird unabhängig vom Verwandtschaftsgrad des Begünstigten gewährt, jedoch ergeben sich auch bei beschränkt steuerpflichtigen Nachlässen deutliche Steuervorteile, wenn das US-Vermögen auf den Ehegatten übertragen wird.

Insgesamt greifen hier drei Begünstigungen:. Die US-Steuersätze sind grundsätzlich höher und haben eine steilere Progression. Die Progression verläuft insgesamt flacher. Die Planung von US-Nachlässen ist komplex und involviert.

Die Variablen sind vielfältig und umfassen wirtschaftliche, persönliche, einkommen- und erbschaftsteuerliche Aspekte. Zum Glück gibt es nur zwei Konstanten: Diese ist für alle Steuerjahre gültig, die ab dem 1. Darüber hinaus hat New York City sein eigenes Körperschaftsteuergesetz noch nicht vollständig an diese Steuerreform angepasst.

Bis das geschieht, werden betroffene Unternehmen mit Tochtergesellschaften oder Niederlassungen in New York City mit zusätzlichen Schwierigkeiten konfrontiert. Zusammenfassung der allgemeinen Änderungen Von den zahlreichen Änderungen dieser umfassenden Steuerreform sind für ausländische Unternehmen vor allem der wirtschaftliche Anknüpfungspunkt economic nexus , die NYS zuzurechnenden Einkünfte und die effektive Konsolidierung von Bedeutung.

Dies kann ein Büro, Warenlager, Showroom oder ein Ladengeschäft sein. Unternehmen mit mindestens USD 1 Mio. Es wird also auf den Ort abgehoben, an dem der Kunde das digitale Produkt verwendet oder wo der Kunde das digitale Produkt erhält. Bei der Berechnung der auf NYS aufzuteilenden Einkünfte von ausländischen Unternehmen werden künftig nur die US-Einkünfte der ausländischen Gesellschaft einbezogen, die im Zusammenhang mit einer US-Geschäftstätigkeit stehen income that is effectively connected with a U.

Einkünfte, die nach den Regelungen eines Doppelbesteuerungsabkommens nicht in den USA steuerpflichtig sind, beispielsweise, wenn es sich zwar um Einkünfte aus einer US-Geschäftstätigkeit handelt, die aber keiner US-Betriebsstätte permanent establishment zuzurechnen sind, unterliegen trotzdem der NYS-Besteuerung.

Effektive Konsolidierung combined reporting. Das Erfordernis einer effektiven Konsolidierung combined reporting von NYS-Unternehmen mit nexus unter Einbeziehung bestimmter verbundener Unternehmen ohne NYS nexus wurde stark erweitert, um die Gewinnverlagerung in andere Bundesstaaten zu unterbinden.

Im Rahmen der effektiven Konsolidierung werden die steuerpflichtigen Gewinne aller betroffenen Unternehmen auf konsolidierter Basis ermittelt. Mit der Steuerreform wurden drei wesentliche Vorschriften geändert:. Es ist zu erwarten, dass sich nicht nur der Deklarationsaufwand, sondern auch die Steuerbelastung ausländischer Unternehmen mit NYS Geschäftstätigkeit erhöht.

Streng nach dem Motto: Im Jahr ging die Zahl auf Allerdings steigt die Zahl bei Unternehmen. Im Jahr wurden bisher etwa Zum Vergleich waren es im ganzen Jahr etwa 4.

Die Auswahlkriterien sind nicht bekannt, allerdings dürfte der Antrag auf eine Steuerrückerstattung eine wichtige Rolle spielen. Oftmals ist auch ein Telefoninterview erforderlich, in dem der Steuerpflichtige spezifische Informationen zu seiner Steuererklärung offenlegen muss. In einer Pressemitteilung vom Viele dieser Informationen sind relativ leicht zu erbringen.

Schwierigkeiten werden jedoch bei den persönlichen Informationen von Unterzeichnern auftreten, wenn es sich hier um nicht-ansässige Ausländer ohne Steuernummer oder Sozialversicherungsnummer handelt. Bei den anderen Informationen — ergänzende Informationen zu erklärten Ausgaben sowie anderen eingereichten Steuererklärungen — muss im Voraus geplant werden, um eine ablehnende Mitteilung vom IRS zu vermeiden. Es wird erwartet, dass der IRS die Steuererklärungen von Gesellschaften ähnlich bearbeitet wie die natürlicher Personen.

Wurde eine Steuererklärung also für eine Identitätsprüfung ausgewählt, ist deshalb mit erheblichen Verspätungen bei den Steuerrückerstattung zu rechnen. Die Zoll- und Grenzschutzbehörde Customs and Border Protection ist sowohl für die Kontrolle und Verwaltung der amerikanischen Importbestimmungen zuständig als auch für die Inspektion von Waren und die Festlegung und Eintreibung von Zöllen. Darüber hinaus ist diese Behörde auch für die Einhaltung einer Reihe von anderen Gesetzen und Verordnungen verantwortlich, etwa für die Einhaltung der Lebens- und Arzneimittelverordnungen.

Der Importeur ist in erste Linie für die korrekte und fehlerfreie Einreichung der Dokumente zuständig. Wenn dies der Fall ist, muss der Importeur nur für die zusätzlichen Abgaben aufkommen, jedoch keine Strafen bezahlen. Der Importeur sollte einen Zollexperten konsultieren, der dem Importeur bei der Klassifikation und Bewertung der Waren behilflich ist. Als Zollexperten gelten auf Zollrecht spezialisierte Anwälte, Zollagenten oder andere vertrauenswürdige Personen, die Expertenwissen in diesem Bereich vorweisen können.

Dabei ist zu beachten, dass Anwälte keine vertraulichen Informationen ihres Mandanten an die Zollbehörde weiterleiten dürfen. Importeur und Zollexperten müssen folgende Arbeiten erledigen:. Die Bestimmung der genauen Höhe der Zollabgaben ist ein mehrstufiger Prozess.

Der Importeur muss der Zollbehörde die genaue Zollklassifikation, den genauen Wert der Ware, die anfallenden Zollabgaben und das Ursprungsland der Ware mitteilen.

Jeder dieser Schritte wird nachfolgend im Detail besprochen. Jedes Land, das dieses System nutzt, hat eine ähnliche Nomenklatur und somit die gleichen ersten sechs Ziffern für die unterschiedlichen Waren und die darauf erhobenen Zolltarife.

Nach diesen ersten sechs Ziffern hat jedes Land die Möglichkeit die Zolltarife noch weiter zu untergliedern. Die amerikanische Untergliederung geht bei Importen bis zur zehnten Ziffernstelle und bei Exporten bis zur sechsten Stelle.

Der generelle Zolltarif, der früher most preferential nation rate genannt wurde, fällt für Waren aus der EU an. Generalized System of Preferences sowie durch verschiedene Freihandelsabkommen U. Die Zollabgaben können von Jahr zu Jahr variieren, manchmal ändern sie sich sogar unterjährig. Deshalb ist es unbedingt notwendig mindestens einmal jährlich die Zolltarife zu überprüfen. Das zweite wichtige Element, um die genaue Höhe der Zollabgaben festzulegen, ist die Wertermittlung der zu importierenden Waren.

Auch der Wert der Ware muss mit einem Bewertungsschlüssel genau festgelegt werden. Als Geschäftswert gilt der Preis, der für die exportfertige und verpackte Ware im Exportland gezahlt wurde oder noch zu zahlen ist, und entspricht meistens dem Preis, der auf der Handelsrechnung vermerkt wurde. Einigen sich ein unabhängiger Importeur und Exporteur auf einen Geschäftswert, muss die Zollbehörde diesen Preis akzeptieren und kann ihn nicht anfechten.

Manchmal beinhaltet der auf der Handelsrechnung vermerkte Preis nicht den vollständigen zu zahlenden Betrag. Falls bestimmte Kosten nicht im Preis enthalten sind und diese Kosten vom Käufer getragen werden, müssen diese zum Geschäftswert hinzu addiert werden. Die wichtigsten Beispiele hierfür sind:. Dieser kann auch beim Handel zwischen verbundenen Unternehmen bzw. Allerdings muss der Importeur der US-Zollbehörde mitteilen, dass der Import zwischen related parties stattfindet.

Darüberhinaus müssen folgende zwei Voraussetzungen erfüllt sein:. Der Verrechnungspreis ist meistens in einer Verrechnungspreisstudie festgehalten, in dem er durch die Anwendung einer bestimmten Methodik genau dokumentiert wird. Die Steuerbehörden passen die Verrechnungspreise nur alle paar Jahre an. Selbst wenn die Verrechnungspreise von den US-Steuerbehörden akzeptiert wurden, ist dies noch keine Garantie dafür, dass diese auch nach Ansicht der Zollbehörde korrekt sind.

Steuer- und Zollbehörden haben divergierende Interessen. Die Steuerbehörde ist an hohen Gewinnmargen und damit niedrigen Verrechnungspreisen zur Maximierung der Einkommensteuer interessiert, während die Zollbehörde die Zollabgaben maximieren möchte und deshalb einen höheren Geschäftswert anstrebt. Auch passen die Zollbehörden den Wert für jeden Import neu an. Deshalb sollten alle Importeure bei Importen zwischen verbundenen Unternehmen bzw. Personen dafür sorgen, dass die angesetzten Werte nicht nur den Anforderungen der US-Steuerbehörden an Verrechnungspreise erfüllt, sondern auch alle Zollauflagen.

Spezielle Regeln greifen, wenn die zu importierende Ware vor dem Export in die USA an einen Zwischenhändler transferiert wird, also wenn ein Hersteller seine Produkte zunächst an einen Zwischenhändler verkauft, und dieser die Produkte dann zu einem höheren Preis in die USA weiterverkauft.

Laut Definition ist der Geschäftswert heranzuziehen, sobald die Ware exportfertig ist. Im Rahmen dieses Programms zahlt der Importeur dann eine geschätzte Zollabgabe und erst nach Abschluss des Kaufes wird die genaue Zollabgabe durch das Einreichen eines reconciliation reports ermittelt.

Dieser Abgleichungsbericht wird normalerweise einmal im Jahr eingereicht. Wenn der Preis der Ware nicht festgelegt werden kann und keine Grundlage zum Berechnen der Zollabgaben vorliegt, gibt es zwei Möglichkeiten diese zu ermitteln: Beide sind darauf ausgerichtet, den genauen Wert der Ware zu bestimmen, wobei zuerst der deductive value ermittelt werden muss.

Falls dies nicht möglich ist, ist der computed value heranziehen:. Die Einhaltung der Zollverordnungen ist unerlässlich. Waren in die USA zu importieren ist überraschend einfach, jedoch drohen hohe Strafen, sollte man die Verordnungen der Zollbehörde nicht genau beachten.

Daher muss stets überprüft werden, dass alle Arbeitsabläufe korrekt ausgeführt werden und vor allem, dass alle Waren richtig kategorisiert werden. Dies hilft Kosten zu reduzieren, die Effizienz der Betriebsabläufe zu erhöhen und somit die Gewinne des Unternehmens zu maximieren. Seine Aufwendungen etwa Erhaltungsaufwand sind als Werbungskosten abzugsfähig. Diese umfassen auch Abschreibungen für die Abnutzung des Gebäudes. Da er jedoch einen Rechtsanspruch auf die Nutzung der Wohnung hat — er hat diesen Anspruch ja nicht im Schenkungswege übertragen sondern behalten — kann er auf die Nutzung der Wohnung nicht besteuert werden.

Im Gegenzug kann er auch keine Ausgaben Unterhalt, Abschreibung usw. Allerdings wurden in den USA in den vergangenen Jahren einige Steuermodelle entwickelt, die kreativ die Differenzen zwischen den Steuersätzen auf reguläre Einkünfte max.

Da er nunmehr die Einnahme — rental income — zu versteuern hat, kann er gleichzeitig auch die Gebäudeabschreibung steuerlich geltend machen. Diese Einschränkung könnte beide mögliche Abschreibungsmöglichkeiten betreffen Wohnrecht und bebautes Grundstück. Jedoch lässt sich der Gesetzeshistorie und den diesbezüglichen Dokumenten entnehmen, dass die Einschränkung nur das Wohnrecht bzw.

Die Einschränkung gilt im Ergebnis daher wohl nicht für die Abschreibungsmöglichkeit hinsichtlich der Immobilie selbst. Der Steuerpflichtige kann zudem Zahlungen auf das Wohnrecht nicht steuerlich geltend machen bzw. Oktober hat das US-Finanzministerium U.

Die neuen Regulations sind deshalb lediglich als Ergänzung zu sehen, welche die Auffassung der Finanzverwaltung widerspiegelt. Die in den Urteilen entwickelten Grundsätze sind weiterhin gültig und haben Priorität über die Richtlinien. Im Gegensatz zu den Proposed Regulations fällt aufgrund einer Vielzahl von Ausnahmeregelungen siehe unten derzeit nur eine relativ geringe Anzahl an Unternehmen in den Anwendungsbereich der Regulations.

Allerdings kündigte der IRS bereits an, die Regulations zeitnah auch auf ausländische verbundene Unternehmen zu erweitern, die Schuldinstrumente halten creditor entites. Insgesamt ist wohl davon auszugehen, dass der Anwendungsbereich der Richtlinien in Zukunft fortlaufend ausgeweitet wird.

Vor diesem Hintergrund ist es auch für mittlere und kleinere ausländische Unternehmen mit US-Tochtergesellschaften empfehlenswert, zeitnah mit der Erfüllung der Anforderungen zu beginnen.

Dies wiederum ist Voraussetzung dafür, dass bei Fremdkapital die vom Schuldner zu zahlenden Zinsen auch weiterhin steuerlich abzugsfähig sind. Die Regulations kommen zunächst bei der Qualifikation von Finanzierungsinstrumenten als Eigen- bzw. Allgemein gilt, dass jedem EG-Mitglied, welches Gesellschafter einer solchen controlled partnership ist, anteilig die Vermögenswerte der Personengesellschaft zugerechnet werden.

Dies gilt auch für Fremdkapital: Mithin wird jedes EG-Mitglied, das Gesellschafter einer controlled partnership ist, anteilig als Gläubiger dieses Fremdkapitals behandelt, welches dann nach den Regulations als Eigenkapital umqualifiziert werden kann. Die Regulations gelten darüber hinaus auch für transparente Gesellschaften, welche im alleinigen Eigentum eines EG-Mitglieds stehen und deshalb für US-Steuerzwecke unberücksichtigt bleiben disregarded entities.

Dies wäre beispielsweise eine Limited Liability Company mit nur einem Gesellschafter — ein EG-Mitglied — die ein Schuldinstrument ausstellt, aber für US-Steuerzwecke nicht dazu optiert hat, wie eine Körperschaft behandelt zu werden. Auch in diesem Fall wird jedes EG-Mitglied, das Gesellschafter einer disregarded entity ist, direkt als Gläubiger dieses Fremdkapitals behandelt, welches dann nach den Regulations in Eigenkapital umqualifiziert werden kann.

Die Regulations gelten derzeit nur für solche Schuldinstrumente, welche von einer US-Kapitalgesellschaft ausgegeben wurden, die Schuldnerin der US-Körperschaftsteuer ist. Mithin fallen S-corporations , bestimmte Investmentgesellschaften und Immobilienfonds, sowie bestimmte Versicherungsunternehmen nicht unter die Regulations. Generell lassen sich die Regulations in zwei Regelungsbereiche aufteilen: Die Bestandsregeln bestehen jeweils aus zwei Bereichen, einer allgemeinen Vorschrift general rule und einer Finanzierungsvorschrift funding rule.

Gesamthonorar des Abschlussprüfers 83 Corporate Governance 83 Gewinnverwendungsvorschlag 84 Anlage 1: Die Gesellschaft bietet Dialysedienstleistungen zur Behandlung von Patienten mit terminaler Niereninsuffizienz sowie andere Gesundheitsdienstleistungen an. Die Gesellschaft bezeichnet ihre anderen Gesundheitsdienstleistungen als Versorgungsmanagement.

Zudem bietet die Gesellschaft Dialyseprodukte zur Behandlung von Patienten mit terminaler Niereninsuffizienz an. Dies beinhaltet die Produktion und den Vertrieb von Produkten wie Hämodialysegeräte, Cycler für die Peritonealdialyse, Dialysatoren, Lösungen für die Peritonealdialyse, Konzentrate, Lösungen sowie Granulate für die Hämodialyse, Blutschläuche, Medikamente für die Behandlung terminaler Niereninsuffizienz und Wasseraufbereitungsanlagen.

Zusätzlich zum Verkauf von Dialyseprodukten an andere Dialysedienstleister versorgt die Gesellschaft Dialysekliniken, die sie besitzt, betreibt oder leitet, mit einer weiten Produktpalette.

Für weitere Informationen zu den Geschäftssegmenten siehe Anmerkung Der Konzernabschluss der Gesellschaft ist zum Die tatsächlichen Ergebnisse können von diesen Schätzungen abweichen. Der Konzernabschluss gibt alle Anpassungen wider, die nach Ansicht der Unternehmensleitung für eine sachgerechte Darstellung der Ergebnisse für die aufgeführten Zeiträume erforderlich sind.

Dabei handelt es sich in allen Fällen um normale, wiederkehrende Anpassungen. Die Schätzungen und die zu Grunde liegenden Annahmen werden fortlaufend überprüft. Die Auswirkungen von Änderungen von Schätzungen werden in der Berichtsperiode berücksichtigt, in der die Schätzungsänderung erfolgt sowie in allen davon betroffenen zukünftigen Berichtsperioden.

Soweit sie der Information der Adressaten des Konzernabschlusses dienen, sind diese im Konzernanhang gesondert angegeben. Die Konzern- Gewinn- und Verlustrechnung wird nach dem Umsatzkostenverfahren gegliedert. Aufgrund der Inflationsentwicklung in Venezuela wenden die dort operierenden Tochtergesellschaften der Gesellschaft seit dem 1. Der Vorstand hat den Konzernabschluss am Februar zur Weitergabe an den Aufsichtsrat freigegeben.

Der Aufsichtsrat hat die Aufgabe, den Konzernabschluss zu prüfen und zu erklären, dass er den Konzernabschluss billigt. Um Vergleichbarkeit mit der Segmentzuordnung des aktuellen Geschäftsjahres herzustellen wurden im Konzernabschluss des vergangenen Jahres bestimmte Sachverhalte mit einem Nettogesamtwert von Unternehmenserwerbe werden nach der Erwerbsmethode bilanziert. Dies sind Tätigkeiten, die die Rendite des Unternehmens wesentlich beeinflussen. Darüber hinaus ist die Gesellschaft schwankenden Renditen aus ihrem Engagement in dem Unternehmen ausgesetzt oder besitzt Anrechte auf diese.

Des Weiteren hat sie die Fähigkeit, diese Renditen mittels ihrer Verfügungsgewalt über das Unternehmen zu beeinflussen. Diese Gesellschaften werden als strukturierte Gesellschaften definiert. In wurden neue strukturierte Gesellschaften im Segment Nordamerika aufgrund von Akquisitionen konsolidiert. Die Gesellschaft erbringt einzelne oder alle der folgenden Dienstleistungen für diese strukturierten Gesellschaften: Managementdienstleistungen, Finanzierungen oder die Lieferung von Produkten.

Die strukturierten Gesellschaften erwirtschafteten in den Jahren und insgesamt Umsatzerlöse von Dabei werden die Vermögenswerte und Schulden sowie Anteile anderer Gesellschafter mit ihren beizulegenden Zeitwerten angesetzt. Ein verbleibender aktiver Unterschiedsbetrag wird als Firmenwert aktiviert und mindestens einmal jährlich einer Prüfung auf Werthaltigkeit unterzogen. Ein sich aus der Kaufpreisallokation ergebender negativer Unterschiedsbetrag ist nach nochmaliger Überprüfung der Wertansätze sofort ergebniswirksam zu erfassen.

Alle wesentlichen konzerninternen Aufwendungen und Erträge sowie konzerninterne Forderungen und Verbindlichkeiten werden gegenseitig aufgerechnet. Zwischenergebnisse aus konzerninternen Lieferungen in das Sachanlage- und das Vorratsvermögen werden im Rahmen der Konsolidierung eliminiert. Auf konsolidierungsbedingte temporäre Unterschiede zwischen den Wertansätzen der Vermögenswerte und Verbindlichkeiten in der Konzern- Bilanz und den steuerlichen Wertansätzen werden latente Steuern gebildet.

Anteile anderer Gesellschafter werden als Ausgleichsposten für Anteile konzernfremder Gesellschafter am Kapital angesetzt. Im Rahmen der Erstkonsolidierung erfolgt deren Ansatz zum Marktwert.

In der Konzern- Gewinn- und Verlustrechnung werden die den konzernfremden Gesellschaftern zustehenden Gewinne und Verluste separat ausgewiesen. Soweit die Gesellschaft aufgrund geschriebener Put-Optionen zum Rückkauf dieser Anteile konzernfremder Gesellschafter verpflichtet werden kann, ist die potenzielle Kaufpreisverbindlichkeit zum Marktwert am Bilanzstichtag in den Rückstellungen und sonstigen langfristigen Verbindlichkeiten bzw.

Rückstellungen und sonstigen kurzfristigen Verbindlichkeiten erfasst. Die erstmalige Erfassung der Kaufpreisverbindlichkeit sowie die Bilanzierung von Wertänderungen erfolgt mittels erfolgsneutraler Umgliederung aus dem Eigenkapital siehe auch Anmerkung 1 g.

Der Konzernabschluss zum Dezember umfasst neben der Gesellschaft 1. Seit Beginn des Geschäftsjahres wurden Unternehmen neu in den Konsolidierungskreis einbezogen und 76 Unternehmen sind aus dem Konsolidierungskreis ausgeschieden. Höhe, Deutschland Bad Homburg v. Höhe, Deutschland b Flüssige Mittel Die flüssigen Mittel enthalten Barmittel und kurzfristige liquide Anlagen mit einer Fälligkeit von ursprünglich bis zu drei Monaten. Für Informationen zu den Wertberichtigungen auf zweifelhafte Forderungen siehe Anmerkung 2 c.

Herstellungskosten nach der Durchschnittskosten- bzw. In die Herstellungskosten werden neben den direkt zurechenbaren Kosten auch Fertigungs- und Materialgemeinkosten sowie Abschreibungen einbezogen.

Laufende Instandhaltungs- und Reparaturaufwendungen werden sofort als Aufwand erfasst. Vermögenswerte, die aufgrund von Finanzierungsleasingverträgen zu bilanzieren sind, werden zum Barwert der zukünftigen Mindestleasingzahlungen zu Beginn des Leasingvertrags abzüglich kumulierter Abschreibungen angesetzt.

Abschreibungen werden nach der linearen Methode über die geschätzte Nutzungsdauer der Vermögenswerte vorgenommen, die für Gebäude und Einbauten zwischen 3 und 40 Jahren im gewogenen Durchschnitt 13 Jahre und für technische Anlagen, Maschinen und Ausstattungen zwischen 3 und 18 Jahren im gewogenen Durchschnitt 10 Jahre liegt.

Geleaste Geschäftsausstattung Finanzierungsleasing und Mietereinbauten werden grundsätzlich linear über die geschätzte Nutzungsdauer des Vermögenswertes oder, falls diese kürzer ist, über die Laufzeit des Mietvertrags abgeschrieben. Innerbetrieblich genutzte Firmware, die in die von ihr zu unterstützende Computeranlage integriert ist, wird als Sachanlagevermögen behandelt.

Als immaterielle Vermögenswerte mit unbestimmter Nutzungsdauer weist die Gesellschaft Markennamen und bestimmte Managementverträge aus, da es aufgrund einer Analyse aller relevanten Faktoren keine vorhersehbare Begrenzung des Zeitraums gibt, in dem diese Vermögenswerte voraussichtlich Netto- Cash Flow für die Gesellschaft generieren werden. Immaterielle Vermögenswerte mit bestimmter Nutzungsdauer werden nach der linearen Methode über die jeweilige Restnutzungsdauer auf ihren Restwert abgeschrieben.

Verträge über Wettbewerbsverzichte haben eine durchschnittliche Nutzungsdauer von 8 Jahren. Für Technologie liegt die Nutzungsdauer bei 15 Jahren. Aktivierte Entwicklungskosten werden über eine Nutzungsdauer von 11 Jahren abgeschrieben.

Lizenzen zur Fertigung, Distribution und zum Verkauf von Arzneimitteln, Exklusivverträge und Exklusivlizenzen werden über ihre Nutzungsdauer abgeschrieben, die im Durchschnitt 10 Jahre beträgt.

Kundenbeziehungen werden über eine Nutzungsdauer von 12 Jahren abgeschrieben. Die gewichtete durchschnittliche Restnutzungsdauer aller anderen immateriellen Vermögenswerte beträgt 6 Jahre.

Die gewichtete durchschnittliche Nutzungsdauer aller immateriellen Vermögenswerte mit bestimmter Nutzungsdauer beträgt 9 Jahre. Immaterielle Vermögenswerte mit bestimmter Nutzungsdauer werden bei Eintritt bestimmter Ereignisse auf Werthaltigkeit hin überprüft siehe Anmerkung 1 m. Dabei entsprechen die CGUs der niedrigsten Ebene innerhalb des Konzerns, auf der Firmenwerte für interne Managementzwecke überwacht werden.

Um die Werthaltigkeit von einzeln abgrenzbaren immateriellen Vermögenswerten mit unbestimmter Nutzungsdauer zu beurteilen, vergleicht die Gesellschaft die Zeitwerte der immateriellen Vermögenswerte mit ihren Buchwerten.

Für weitere Informationen wird auf Anmerkung 2 a verwiesen. Recognition and Measurement sind für die Gesellschaft relevant: Alle weiteren Kategorien sind in der Gesellschaft in unwesentlichem Umfang oder gar nicht vorhanden. Im Geschäftsjahr wurden keine Reklassifizierungen zwischen den Kategorien vorgenommen. Die Gesellschaft teilt die Finanzinstrumente ihrem Charakter nach in folgende Klassen ein: Flüssige Mittel, zum Buchwert bilanzierte Vermögenswerte, zum Buchwert bilanzierte Verbindlichkeiten, Anteile anderer Gesellschafter mit Put-Optionen, nicht als Sicherungsinstrumente designierte derivative Finanzinstrumente und als Sicherungsinstrumente designierte derivative Finanzinstrumente.

Käufe oder Verkäufe von finanziellen Vermögenswerten werden zum Handelstag bilanziert. Nach Durchführung eines Werthaltigkeitstests wird ein gegebenenfalls erforderlicher Wertminderungsaufwand ergebniswirksam erfasst.

In diesen Fällen wird der im Kumulierten Übrigen Comprehensive Income Loss ausgewiesene kumulierte Nettoverlust erfolgswirksam aufgelöst. Die Gesellschaft kann auf Grund geschriebener Put-Optionen dazu verpflichtet werden, die Anteile, die andere Gesellschafter an einigen ihrer Tochtergesellschaften halten, zu erwerben. Bei Ausübung dieser Put-Optionen innerhalb eines festgelegten Zeitraums wäre die Gesellschaft dazu verpflichtet, sämtliche oder Teile der Anteile anderer Gesellschafter zum geschätzten Marktwert im Zeitpunkt der Ausübung zu erwerben.

Zur Schätzung dieser Marktwerte setzt die Gesellschaft den höheren Wert aus Netto-Buchwert der Anteile anderer Gesellschafter und Gewinnmultiplikatoren an, wobei die Gewinnmultiplikatoren auf historischen Gewinnen, dem Entwicklungsstadium des zugrunde liegenden Geschäftes und anderen Faktoren beruhen. Sofern zutreffend, werden die Verpflichtungen zu einem Diskontierungssatz vor Steuern abgezinst. In Abhängigkeit von den Marktgegebenheiten können die geschätzten Marktwerte der Anteile anderer Gesellschafter mit Put-Optionen schwanken und die finalen Kaufpreisverpflichtungen für die Anteile anderer Gesellschafter erheblich von den derzeitigen Schätzungen abweichen.

Dezember und betrugen diese in den sonstigen kurzfristigen und langfristigen Verbindlichkeiten enthaltenen Verpflichtungen im Rahmen der Put-Optionen Dezember und waren Put-Optionen mit einer aggregierten Kaufverpflichtung von Derivative Finanzinstrumente wie Devisenterminkontrakte und Zinsswaps werden als Vermögenswerte oder Verbindlichkeiten zum Marktwert in der Bilanz ausgewiesen siehe Anmerkung Die Marktwertänderungen der derivativen Finanzinstrumente, die als Fair Value Hedges klassifiziert werden, und der dazugehörigen gesicherten Grundgeschäfte werden periodengerecht ergebniswirksam erfasst.

Der ineffektive Teil wird sofort ergebniswirksam gebucht. Marktwertveränderungen von Derivaten, die für Sicherungszwecke abgeschlossen wurden und für die kein Hedge Accounting angewandt wird, werden erfolgswirksam erfasst und gleichen somit grundsätzlich die gegenläufigen Marktwertveränderungen der Grundgeschäfte in der Gewinn- und Verlustrechnung aus. Diese eingebetteten Derivate werden zum beizulegenden Zeitwert bewertet und die Marktwertänderungen werden erfolgswirksam erfasst.

Die Vermögenswerte und Verbindlichkeiten der ausländischen Tochtergesellschaften, deren funktionale Währung nicht der Euro ist, werden zu Stichtagskursen umgerechnet. Aufwendungen und Erträge werden zu Durchschnittskursen des Geschäftsjahres umgerechnet.

Währungsumrechnungsdifferenzen werden erfolgsneutral im Eigenkapital Kumuliertes Übriges Comprehensive Income Loss erfasst. Die für die Währungsumrechnung zugrunde gelegten Wechselkurse des US-Dollars haben sich wie folgt entwickelt: Wechselkurse 1 US-Dollar Zu den Umsatzerlösen aus Gesundheitsdienstleistungen gehören, neben bestimmten Dienstleistungen, auch die damit zusammenhängenden Produkte und Verbrauchsmaterialien.

Der Patient ist verpflichtet für die Dialysedienstleistung den zu erwarteten Erstattungsbetrag auf Basis der Standardvereinbarung der Gesellschaft oder in Höhe des zu erwarteten Erstattungsbetrages, mit dessen Erzielung auf Grund bestehender Erstattungsvereinbarungen gerechnet wird, zu zahlen. Die Erstattungsraten werden durch Gesetz oder Regelungen festgelegt. Umsatzerlöse aus Produktlieferungen werden zu dem Zeitpunkt realisiert, in dem das wirtschaftliche Eigentum auf den Käufer übergeht, entweder zum Zeitpunkt der Lieferung, bei Annahme durch den Kunden oder zu einem anderen Zeitpunkt, der den Eigentumsübergang eindeutig definiert.

Umsatzerlöse aus Produktlieferungen basieren normalerweise auf im Vorfeld festgelegten Raten im Rahmen von vertraglichen Vereinbarungen. Umsatzerlöse aus der Koordination stationärer Behandlungen durch spezialisierte Ärzte werden zum geschätzten Nettoerlös zu dem Zeitpunkt realisiert, zu dem die Dienstleistung an Dritte, Krankenhäuser und andere erbracht wird.

Dienstleistungen im Rahmen der stationären Akutversorgung, die an Begünstigte des Medicare- und Medicaid-Programms erbracht werden, werden nach einem Einzelleistungsvergütungsplan bezahlt. Dienstleistungen im Rahmen der stationären Akutversorgung, die durch Erstattungsvereinbarungen mit Managed-Care-Gesundheitsplänen und privaten Versicherungen beglichen werden, werden zu feststehenden Beträgen in der Periode erfasst, in der die Dienstleistung erbracht wird.

Ein kleinerer Teil der Umsatzerlöse mit Produkten im Segment International wird auf Basis von Verträgen generiert, die dem Kunden, üblicherweise einer Gesundheitseinrichtung, das Recht gewähren, Geräte zu nutzen. Im selben Vertrag willigt der Kunde ein, die Verbrauchsmaterialien, die er für die Behandlung benötigt, zum Standardpreis zuzüglich eines Aufschlags zu beziehen.

Wenn das Nutzungsrecht an den Geräten in Form eines operate lease gewährt wird, realisiert die Gesellschaft auf Basis solcher Verträge keine Umsatzerlöse für die Lieferung der Dialysegeräte, sondern der Umsatzerlös für die Bereitstellung der Dialysegeräte wird beim Verkauf der Verbrauchsmaterialien realisiert. In Verträgen dieser Art mit der vertraglichen Struktur eines Mietkaufvertrages geht das wirtschaftliche Eigentum an dem Dialysegerät bei der Installation des Dialysegerätes beim Kunden auf diesen über.

Die Gesamtvergütung solcher Verträge wird auf die einzelnen Komponenten verteilt. Die anteilige Umsatzrealisierung für die Bereitstellung der Dialysegeräte erfolgt mit der Installation beim Kunden. Umsatzerlöse werden netto, d. In den Geschäftsjahren bzw. Entwicklung ist die technische und kommerzielle Umsetzung von Forschungsergebnissen und findet vor Beginn der kommerziellen Produktion oder Nutzung statt.

Forschungskosten werden bei ihrer Entstehung als Aufwand erfasst. Erwartete und gezahlte zusätzliche Steueraufwendungen und Steuererträge für Vorjahre werden ebenfalls berücksichtigt.

Aktive und passive latente Steuern werden für zukünftige Auswirkungen aus temporären Differenzen zwischen den im Konzernabschluss zugrunde gelegten Werten für die bestehenden Vermögenswerte und Verbindlichkeiten und den steuerlich angesetzten Werten bei den Einzelgesellschaften, Steuergutschriften und steuerliche Verlustvorträge, deren Realisierung als wahrscheinlich angesehen wird, gebildet.

Latente Steuern werden anhand der Steuersätze bewertet, deren Gültigkeit für die Periode erwartet wird, in der ein Vermögenswert realisiert oder eine Schuld erfüllt wird. Dabei werden die Steuersätze verwendet, die am Abschlussstichtag gültig oder gesetzlich angekündigt sind.

Die Werthaltigkeit des Buchwertes eines latenten Steueranspruchs wird an jedem Bilanzstichtag überprüft. Zusätzlich wird die Werthaltigkeit latenter Steueransprüche aufgrund der Ergebnisplanung der Gesellschaft sowie konkret umsetzbarer Steuerstrategien beurteilt. Die Gesellschaft erfasst Vermögenswerte aus mit Unsicherheiten behafteten Steuerpositionen soweit es wahrscheinlich ist, dass die Steuer erstattet werden wird.

Zinsen und sonstige Zuschläge im Zusammenhang mit Ertragsteuerverpflichtungen erfasst die Gesellschaft als Ertragsteueraufwand. Der Nutzungswert ist die Summe der diskontierten erwarteten zukünftigen Cash Flow der betreffenden Vermögenswerte.

Bei Wegfall der Gründe für die Wertminderung wird, mit Ausnahme von Abschreibungen auf Firmenwerte, eine entsprechende Zuschreibung bis zur Höhe der fortgeführten Anschaffungs- und Herstellungskosten vorgenommen. Vermögenswerte, deren Abgang anders als durch Verkauf erfolgen soll, gelten bis zu ihrem tatsächlichen Abgang als genutzt.

Zudem bietet die Gesellschaft zusätzliche Gesundheitsdienstleistungen im Rahmen des Versorgungsmanagements an. Siehe Anmerkung 2 c für Konzentrationsrisiken aus den Schuldnern oder Schuldnergruppen sowie Anmerkung 8 für Lieferantenbeziehungen mit langfristiger Abnahmeverpflichtung. Für diese Analysen nutzt die Gesellschaft sowohl ihre interne Rechtsabteilung als auch externe Ressourcen. Die Bildung einer Rückstellung für Rechtsstreitigkeiten richtet sich nach der Wahrscheinlichkeit eines für die Gesellschaft nachteiligen Ausgangs und der Möglichkeit, einen Verlustbetrag zuverlässig schätzen zu können.

Die Steuerrückstellungen enthalten Verpflichtungen aus früheren Jahren. Das Ergebnis je Aktie ergibt sich aus dem Konzernergebnis geteilt durch den gewichteten Durchschnitt der während des Geschäftsjahres im Umlauf befindlichen Anzahl von Aktien. Vor der Umwandlung der Vorzugsaktien in Stammaktien im 2. Quartal ergab sich das Ergebnis je Aktie nach der sog. Das verwässerte Ergebnis je Aktie enthält die Auswirkung aller potenziell verwässernden Wandel- und Optionsrechte, indem diese behandelt werden, als hätten sich die entsprechenden Aktien während des Geschäftsjahres im Umlauf befunden, wenn diese ausgegeben worden wären.

Die durch die Ausgabe von Eigenkapitalinstrumenten auszugleichenden Ansprüche im Rahmen der Mitarbeiterbeteiligung der Gesellschaft siehe Anmerkung 21 können zu einem Verwässerungseffekt führen. Für die Berechnung des Ergebnisses je Aktie werden Eigene Anteile nicht als ausstehend behandelt und deshalb von der Anzahl der ausstehenden Aktien abgezogen.

Der Bewertungsstichtag der Gesellschaft zur Bestimmung des Finanzierungsstatus ist für alle Pläne der Die Pensionsverpflichtungen der Gesellschaft werden bei einem fondsfinanzierten Versorgungsplan mit dem zum beizulegenden Zeitwert bewerteten Planvermögen saldiert Finanzierungsstatus.

Übersteigt die Pensionsverpflichtung den beizulegenden Zeitwert des Planvermögens, so wird eine Pensionsrückstellung in der Konzern- Bilanz ausgewiesen. Die Gesellschaft bestimmt den Nettozinsaufwand Nettozinsertrag durch Multiplikation der Nettoschuld des Nettovermögenswertes zu Periodenbeginn mit dem der Diskontierung der leistungsorientierten Bruttopensionsverpflichtung am Periodenbeginn zugrunde liegenden Zinssatz.

Sämtliche Neubewertungseffekte erfasst die Gesellschaft unmittelbar im kumulierten Übrigen Comprehensive Income loss. Sie dürfen in den Folgeperioden nicht mehr in die Gewinn- und Verlustrechnung umgebucht werden.

Die entsprechende Verbindlichkeit wird basierend auf dem Wert der Phantom Stocks zum jeweiligen Bilanzstichtag über die Wartezeit der Phantom-Stock-Programme ratierlich gebildet.

Im Geschäftsjahr wurden von diesen Standards — soweit für die Geschäftstätigkeit der Gesellschaft von Bedeutung — erstmals angewendet: Durch die Änderungen von IAS 39 führt eine Novation eines Sicherungsinstruments auf eine zentrale Gegenpartei infolge rechtlicher oder regulatorischer Anforderungen unter bestimmten Voraussetzungen nicht zu einer Auflösung einer Sicherungsbeziehung.

Januar beginnen, wobei eine frühere Anwendung erlaubt ist. Es ergaben sich keine Auswirkungen auf den Konzernabschluss. Der neue Standard schafft eine einheitliche Definition für den Begriff der Beherrschung. Nach IFRS 10 wird ein Tochter- Unternehmen durch einen an dessen variablen Ergebnisbestandteilen beteiligten Investor beherrscht, wenn dieser aufgrund von Rechtspositionen in der Lage ist, die für den wirtschaftlichen Erfolg wesentlichen Geschäftsaktivitäten des Tochter- Unternehmens zu bestimmen.

Nach EU-Recht wurde der Erstanwendungszeitpunkt auf den 1. Es ergaben sich keine wesentlichen Auswirkungen auf den Konzernabschluss. Der Standard definiert und regelt die Bilanzierung von Vereinbarungen unter gemeinschaftlicher Führung joint arrangements.

Gemeinsame Kontrolle besteht, wenn Entscheidungen über relevante Aktivitäten einstimmig getroffen werden müssen. Die Beteiligten von gemeinschaftlichen Tätigkeiten haben ein unmittelbares Recht auf die Vermögenswerte und eine unmittelbare Verpflichtung für die Verbindlichkeiten der Beteiligung und sollen diese anteilig in deren Konzernabschluss einbeziehen. Die Beteiligten an Gemeinschaftsunternehmen haben ein Recht auf das Reinvermögen der Beteiligung, so dass die Bilanzierung nach der Equity-Methode erfolgt.

Die optionale Anwendung der Quotenkonsolidierung wurde abgeschafft. Der Standard regelt die Anhangsangaben zu Unternehmensverbindungen im Konzernabschluss und gemeinschaftlichen Vereinbarungen. Neue, noch nicht angewendete Rechnungslegungsverlautbarungen Das IASB hat die folgenden für die Gesellschaft relevanten neuen Standards herausgegeben, die frühestens für Geschäftsjahre beginnend am oder nach dem 1.

Januar anzuwenden sind: Die Änderungen umfassen verschiedene Ausweisfragen. Es wird klargestellt, dass Anhangangaben nur dann notwendig sind, wenn ihr Inhalt nicht unwesentlich ist. Zudem werden Erläuterungen zur Aggregation und Disaggregation von Posten in der Bilanz und der Gesamtergebnisrechnung aufgenommen. Die Änderungen sind für Geschäftsjahre anzuwenden, die am oder nach dem 1. Die Gesellschaft untersucht zurzeit die Auswirkungen auf den Konzernabschluss.

Sofern die Transaktion jedoch Vermögenswerte betrifft, welche keinen Geschäftsbetrieb darstellen, ist lediglich der anteilige Erfolg zu erfassen. Die Gesellschaft wird die Änderung ab dem 1. Die Gesellschaft erwartet zurzeit keine Auswirkungen auf den Konzernabschluss. Zudem hat der Standard zum Ziel, den Abschlussadressaten informativere und relevantere Angaben als bisher zur Verfügung zu stellen. Der Standard gilt für fast alle Verträge mit Kunden — die wesentlichen Ausnahmen sind Leasingverhältnisse, Finanzinstrumente und Versicherungsverträge.

Der neue Standard ist für Geschäftsjahre anzuwenden, die am oder nach dem 1. Eine frühere Anwendung ist zulässig. Die Änderungen sind prospektiv für Geschäftsjahre anzuwenden, die am oder nach dem 1. Januar auf den 1. Dieser Erstanwendungszeitpunkt ist mit einer erneuten Ergänzung vom November aufgehoben worden.

Stattdessen können zusätzliche Angaben im Anhang vorgenommen werden. Finanzielle Vermögenswerte, die grundlegende Kreditmerkmale basic loan features aufweisen und auf Basis der vertraglichen Rendite contractual yield basis gesteuert werden, sind zu den fortgeführten Anschaffungskosten zu bewerten.

Alle anderen finanziellen Vermögenswerte werden über die Gewinn- und Verlustrechnung zum Marktwert bewertet. Für strategische Investitionen in Eigenkapital besteht die Möglichkeit, die Wertänderungen im kumulierten Übrigen Comprehensive Income auszuweisen. Recognition and Measurement, hinsichtlich der Klassifizierung und Bewertung von Finanzinstrumenten abgeschlossen. Nach den neuen Richtlinien sollen Unternehmen, welche die Fair Value Option für die Bewertung von finanziellen Verbindlichkeiten nutzen, Änderungen des eigenen Kreditrisikos grundsätzlich im kumulierten übrigen Comprehensive Income erfassen.

Alle weiteren Regelungen zur Bilanzierung von finanziellen Verbindlichkeiten werden beibehalten. Diese Version enthält erstmals Vorschriften zur Wertminderung Impairment von Finanzinstrumenten sowie geänderte Regelungen zu Bewertungskategorien für finanzielle Vermögenswerte.

Die Vorschriften zur Wertminderung stellen erstmals auf erwartete Ausfälle ab. Dabei ist zweistufig vorzugehen: Ab Erstansatz sollen grundsätzlich Monats-Verlusterwartungen erfasst werden.

Bei signifikanter Kreditrisikoverschlechterung ist ab diesem Zeitpunkt auf die Erfassung von erwarteten Gesamtverlusten überzugehen Expected loss model.

Somit wurde eine dritte Kategorie geschaffen. Wesentliche Ermessensentscheidungen und Quellen von Schätzunsicherheiten Die im Konzernabschluss dargestellte Ertrags-, Finanz- und Vermögenslage der Gesellschaft wird durch angewendete Rechnungslegungsgrundsätze sowie durch wesentliche Ermessensentscheidungen und Quellen von Schätzunsicherheiten beeinflusst, die dem Konzernabschluss der Gesellschaft zu Grunde liegen.

Die kritischen Rechnungslegungsgrundsätze, die Beurteilungen im Rahmen der Entwicklung und Anwendung dieser Grundsätze sowie die Sensitivität der berichteten Ergebnisse in Bezug auf Änderungen in den Rechnungslegungsgrundsätzen, Ermessensentscheidungen und Quellen von Schätzunsicherheiten stellen Faktoren dar, in deren Kontext der vorliegende Konzernabschluss der Gesellschaft zu betrachten ist.

Die folgenden wesentlichen Rechnungslegungsgrundsätze, Ermessensentscheidungen und Quellen von Schätzunsicherheiten sind nach Meinung des Managements der Gesellschaft kritisch für den Konzernabschluss im gegenwärtigen ökonomischen Umfeld. Firmenwerte, Markennamen, Managementverträge, Verträge über Wettbewerbsverzichte und Kundenbeziehungen. In Übereinstimmung mit IAS 36 Wertminderung von Vermögenswerten werden Firmenwerte und immaterielle Vermögenswerte mit unbestimmter Nutzungsdauer mindestens einmal jährlich oder wenn Ereignisse eintreten oder Veränderungen darauf hindeuten, dass die Buchwerte dieser Vermögenswerte nicht mehr realisiert werden können, auf einen erforderlichen Abschreibungsbedarf hin untersucht Impairment Test siehe dazu auch Anmerkung 1 f.

Diese betreffen insbesondere zukünftige Erstattungssätze und Verkaufspreise, Anzahl der Behandlungen, Absatzmengen und Kosten. Zur Bestimmung der Cash Flow werden in allen Bereichen das Budget der nächsten drei Jahre sowie Projektionen für die Jahre vier bis zehn und entsprechende Wachstumsraten für alle nachfolgenden Jahre zugrunde gelegt. Projektionen von bis zu zehn Jahren sind durch den weitgehend gleichförmigen und konjunkturunabhängigen Verlauf des Geschäfts der Gesellschaft möglich.

Zusätzlich zu einer Basisrate des WACC werden das gewichtete durchschnittliche länderspezifische Risiko sowie, sofern angemessen, die erhöhten Risiken aus Cash Flow kürzlich erfolgter, wesentlicher Akquisitionen bis zu ihrer entsprechenden Integration, in Form von Zuschlägen berücksichtigt.

Weiterhin könnten Veränderungen im makroökonomischen Umfeld einer CGU den länderspezifischen Risikozuschlag und damit den Abzinsungssatz beeinflussen. Ebenso könnte ein Anstieg des allgemeinen Zinsniveaus die Basisrate und damit den Abzinsungssatz beeinflussen. Die mögliche Folge wäre, dass die künftigen operativen Ergebnisse der Gesellschaft in wesentlichem Umfang negativ durch Abschreibungen auf Firmenwerte und immaterielle Vermögenswerte mit unbestimmter Nutzungsdauer beeinflusst werden könnten.

Der Ausgang dieser Rechtsangelegenheiten könnte einen wesentlichen Einfluss auf die Ertrags-, Finanz- und Vermögenslage der Gesellschaft haben. Die Forderungen aus Lieferungen und Leistungen nach Wertberichtigung betrugen 2. Die Wertberichtigungen auf zweifelhafte Forderungen betrugen Die Gesellschaft vertreibt Dialyseprodukte direkt oder über Vertriebspartner in mehr als verschiedenen Ländern und bietet Gesundheitsdienstleistungen in über 45 Ländern an.

Hinsichtlich des örtlichen Zahlungsverhaltens und den Praktiken bei der Einziehung von Forderungen existieren je nach Land und Art der Versicherungsträger deutliche Unterschiede. Die Forderungen aus der Erbringung von Gesundheitsdienstleistungen werden in Höhe der erwarteten Erstattungsbeträge in Übereinstimmung mit staatlichen Erstattungsprogrammen und den vertraglichen Vereinbarungen mit Dritten fakturiert und gebucht.

Die Umsatzerlöse mit privaten Versicherungen, mit denen die Gesellschaft vertragliche Vereinbarungen geschlossen hat, werden auf Basis von aktuellen vertraglich festgelegten Erstattungssätzen fakturiert. Die Abrechnung mit den verbleibenden privaten Versicherungen erfolgt auf Basis von Standardsätzen.

Im Segment Nordamerika werden bei Umsatzerlösen mit privaten Versicherungen vertragliche Abzüge basierend auf historischem Zahlungsverhalten berücksichtigt. Diese vertraglichen Abzüge sowie die Wertberichtigungen auf zweifelhafte Forderungen werden vierteljährlich auf ihre Angemessenheit hin überprüft. Für die dargestellten Perioden gab es keine materiellen Veränderungen bei den Schätzungen der vertraglichen Abzüge.

Im Segment Nordamerika beginnt die Einziehung von Forderungen üblicherweise 30 Tage nach der Erbringung der Leistung oder nach Ablauf der vertraglich vereinbarten Zahlungsfrist. Im Falle von Medicare und Medicaid wird mit der Einziehung von Forderungen nach Ablauf einer bestimmten Frist, die sich aus den Erfahrungen mit Medicare und Medicaid bestimmt, begonnen. In allen Fällen, bei denen eine Selbstbeteiligung vereinbart ist, beginnt die Einziehung von Forderungen üblicherweise innerhalb von 30 Tagen nach Erbringung der Leistung.

In den Fällen, bei denen ein Anspruch auf einen geringeren als den erwarteten Erstattungsbetrag anerkannt wird, oder der Anspruch abgelehnt wird, beginnt die Einziehung von Forderungen üblicherweise nach der Anerkennung des geringeren Erstattungsbetrags, beziehungsweise nach der Ablehnung des Anspruchs. Die Einziehung von Forderungen wird unternehmensintern durch Mitarbeiter im Rechnungswesen und im Vertrieb sowie, wo es angemessen ist, durch Mitarbeiter des örtlichen Managements vorgenommen.

Falls erforderlich werden externe Inkassobüros eingeschaltet. Abhängig von den lokalen Gegebenheiten kann die Einziehung von Forderungen lange dauern. Bei privaten Versicherungen werden zur Einziehung von Forderungen ähnliche Verfahren wie im Segment Nordamerika eingeleitet. Aufgrund der Vielzahl an Tochtergesellschaften und Ländern, in denen die Gesellschaft tätig ist, berücksichtigt die Gesellschaft bei der Bestimmung, wann eine Wertberichtigung erforderlich ist, die individuellen lokalen Gegebenheiten und Umstände, die für eine Forderung relevant sind.

Dies erfolgt unter Berücksichtigung des örtlichen Zahlungsverhaltens sowie der bisherigen Erfahrungen hinsichtlich der Praktiken bei der Einziehung von Forderungen. Eine Wertberichtigung wird auf lokaler Ebene vorgenommen, wenn konkrete Anhaltspunkte vorliegen, dass ein Betrag uneinbringlich sein wird.

Diese Wertberichtigung spiegelt das Risiko wider, dass für Forderungen, welche mehr als Tage überfällig sind, die Wahrscheinlichkeit steigt, dass nicht der komplette Betrag eingezogen werden kann. Ausbuchungen werden für jede Forderung einzeln vorgenommen. Wesentliche Veränderungen im Zahlungsverhalten, eine Verschlechterung der Altersstruktur der Forderungen sowie Schwierigkeiten beim Einzug von Forderungen könnten eine Anhebung des Wertberichtigungsbedarfs auf zweifelhafte Forderungen erfordern.

Solche zusätzlichen Wertberichtigungen auf Forderungen könnten die künftige operative Entwicklung der Gesellschaft in wesentlichem Umfang nachteilig beeinflussen. Dezember und Zusammensetzung der Forderungen Krankenhäuser Selbstzahler der U.

Die Absicherung aller anderen eingetretenen Schadensfälle übernimmt die Gesellschaft bis zu einer festgesetzten Schadenshöhe selbst. Wird diese überschritten, treten externe Versicherungen ein. Die im Geschäftsjahr bilanzierten Verbindlichkeiten stellen Schätzungen von zukünftigen Zahlungen für die gemeldeten sowie für die bereits entstandenen, aber noch nicht gemeldeten Schadensfälle dar.

Die Schätzungen basieren auf historischen Erfahrungen und dem gegenwärtigem Anspruchsverhalten. Diese Erfahrungen beziehen sowohl die Anspruchshäufigkeit Anzahl als auch die Anspruchshöhe Kosten ein und werden zur Schätzung der bilanzierten Beträge mit Erwartungen hinsichtlich einzelner bekannter Ansprüche kombiniert.

Akquisitionen, Beteiligungen, Erwerb von immateriellen Vermögenswerten sowie sonstige Investitionen Die Gesellschaft hat Akquisitionen, Beteiligungen, den Erwerb von immateriellen Vermögenswerten sowie sonstige Investitionen in Höhe von 1. Dies beinhaltet die unten aufgeführten Akquisitionen.

Hiervon wurden im Geschäftsjahr Kaufpreiszahlungen in Höhe von 1. Akquisitionen Die Gesellschaft hat Akquisitionen in Höhe von 1. Im Geschäftsjahr wurden Kaufpreiszahlungen in Höhe von Die Akquisitionsausgaben der Gesellschaft betreffen im Wesentlichen den Erwerb von Dialysekliniken im Rahmen der laufenden Geschäftstätigkeit und die Erweiterung der Aktivitäten im Versorgungsmanagement im Geschäftsjahr bzw.

MedSpring ist auf die Behandlung nicht lebensbedrohlicher Notfälle spezialisiert. Diese Akquisition wurde getätigt, um die Dienstleistungen der Gesellschaft in Bezug auf die Koordination von stationären Behandlungen zu erweitern und die Qualität der Versorgung weiter zu erhöhen. Sound beschäftigt heute mehr als 1. Das Unternehmen arbeitet mit über Fachärzten zusammen und betreibt 21 Herzkatheterlabore in sechs Bundesstaaten.

Cogent beschäftigt mehr als Krankenhausärzte und Fachärzte für intensivmedizinische Behandlungen in mehr als 80 Krankenhäusern in den USA. Nach der Übernahme wird das erweiterte Netzwerk von Sound mehr als 1.

Auswirkungen von Akquisitionen auf den Abschluss der Gesellschaft Die Vermögenswerte und Verbindlichkeiten aller Akquisitionen wurden zu geschätzten Marktwerten am Tag ihrer Akquisition erfasst. Sie sind in dem Konzernabschluss der Gesellschaft mit dem Datum der Wirksamkeit der jeweiligen Akquisition erfasst. Aus den Akquisitionen des Vorjahres ergaben sich keine wesentlichen Auswirkungen auf den Konzernabschluss für das Geschäftsjahr Der Unterschiedsbetrag zwischen den Akquisitionskosten und dem Marktwert des Nettovermögens entspricht den Zugängen zu den aktivierten Firmenwerten in Höhe von 1.

Die Bestimmung der erworbenen identifizierbaren Vermögenswerte und der übernommenen Verbindlichkeiten wurde noch nicht für alle Akquisitionen, die im Geschäftsjahr weder in Summe noch jeweils für sich genommen wesentlich waren, abgeschlossen. Die Gesellschaft befindet sich im Prozess der Beschaffung und Bewertung der zur Bestimmung der erworbenen identifizierbaren Vermögenswerte und der übernommenen Verbindlichkeiten erforderlichen Informationen — im Wesentlichen in Bezug auf Sachanlagen, immaterielle Vermögenswerte, Forderungen aus Lieferungen und Leistungen und sonstige Verbindlichkeiten.

Auf Basis der vorläufigen Bestimmung der erworbenen identifizierbaren Vermögenswerte und der übernommenen Verbindlichkeiten wurden 1. Dies repräsentiert den Anteil von Mehrheits- und Minderheitsgesellschaftern. Die immateriellen Vermögenswerte, die im Rahmen dieser Akquisitionen erworben wurden, sind im Wesentlichen Kundenbeziehungen und Markennamen.

Diese werden zum Marktwert angesetzt und linear über eine gewichtete, durchschnittliche Nutzungsdauer von ca. KGaA entfällt um 2. Die Akquisitionen haben die Bilanzsumme der Gesellschaft um 1.

Beteiligungen, Erwerb von immateriellen Vermögenswerten und sonstige Investitionen Der Erwerb von Beteiligungen, immateriellen Vermögenswerten und sonstigen Investitionen belief sich im Geschäftsjahr und auf Sie enthalten vor allem Aufwendungen für Vertriebspersonal in Höhe von Die allgemeinen Verwaltungskosten in Höhe von 1. In den allgemeinen Verwaltungskosten sind zudem realisierte und unrealisierte Kursgewinne und Kursverluste enthalten.

Der Personalaufwand gliedert sich wie folgt: Das Nettozinsergebnis für das Jahr in Höhe von Der wesentliche Teil der Zinsaufwendungen resultiert aus den Finanzverbindlichkeiten der Gesellschaft, die nicht erfolgswirksam zum beizulegenden Zeitwert bilanziert sind siehe Anmerkung 14 und 15 und aus der Marktbewertung von Derivaten, die zur Sicherung von Finanzverbindlichkeiten abgeschlossen wurden siehe Anmerkung Der wesentliche Teil der Zinserträge resultiert aus der Bewertung der Call Optionen im Zusammenhang mit der eigenkapitalneutralen Wandelanleihe.

Dezember und wie folgt: Dezember ist ein Anteil von Aktive latente Steuern wurden bezüglich dieser Verlustvorträge nicht angesetzt. Grundlage für die Beurteilung der Werthaltigkeit aktiver latenter Steuern ist die Einschätzung der Gesellschaft, in welchem Umfang aktive latente Steuern wahrscheinlich realisiert werden.

Die Realisierung aktiver latenter Steuern hängt von der Erzielung künftiger steuerpflichtiger Gewinne während der Perioden ab, in denen sich steuerliche Bewertungsunterschiede umkehren und steuerliche Verlustvorträge geltend gemacht werden können. Hierbei werden die erwartete Umkehrung bestehender passiver latenter Steuern sowie die künftigen steuerpflichtigen Gewinne berücksichtigt. Ausgehend von dem steuerpflichtigen Gewinn früherer Jahre und dem zukünftig erwarteten steuerpflichtigen Gewinn für die Perioden, in denen die aktiven latenten Steuern zu Steuerentlastungen führen, hält es die Gesellschaft für wahrscheinlich, dass die Vorteile aus den zum Dezember ausgewiesenen aktiven latenten Steuern genutzt werden können.

Die Gesellschaft berücksichtigt Ertragsteuern und ausländische Quellensteuer für Ergebnisse ausländischer nahestehender Unternehmen, welche nicht reinvestiert werden. Dezember passivierte die Gesellschaft latente Steuern in Höhe von 9.

Gewinne bei ausländischen Tochtergesellschaften in Höhe von 5. In Deutschland wurde die Betriebsprüfung für die Jahre bis in abgeschlossen und führte zu Zahlungen in Höhe von Die Steuerjahre bis sind gegenwärtig in der Prüfung durch die Steuerbehörden. Die Jahre bis sind steuerlich noch nicht geprüft. Zahlreiche dieser Betriebsprüfungen finden derzeit statt, während in anderen US-Bundesstaaten die steuerliche Betriebsprüfung für verschiedene Jahre noch aussteht. Alle bisher bekannten Ergebnisse aus den Betriebsprüfungen des Bundes und der US-Bundestaaten wurden im Konzernabschluss berücksichtigt.

Dementsprechend buchte die Gesellschaft einen Steuerertrag von ungefähr Die Gesellschaft schätzt die Auswirkungen dieser steuerlichen Betriebsprüfungen auf den Konzernabschluss als nicht wesentlich ein. Diese Vereinbarungen werden im Abschnitt a beschrieben. Die Geschäftsbedingungen für Forderungen bzw.

Verbindlichkeiten aus diesem Kauf und Verkauf von Produkten sowie diesen Dienstleistungsvereinbarungen entsprechen den gewöhnlichen Geschäftsbedingungen der Gesellschaft mit Dritten. Die Bedingungen für Darlehen und Anleihen, wie in dem folgenden Abschnitt b beschrieben, werden zum Zeitpunkt, an dem die Transaktion geschlossen wurde, festgelegt und entsprechen dem aktuellen Marktzinssatz zum Zeitpunkt der Transaktion.

Geschäftsbeziehungen der Gesellschaft mit nahestehenden Unternehmen werden, sofern angebracht, über das Cash Management System der Fresenius SE verrechnet. Die Gesellschaft übernimmt ihrerseits bestimmte Dienstleistungen für die Fresenius SE und deren Tochtergesellschaften, die u. Forschung und Entwicklung, Zentraleinkauf und Lagerung umfassen. Für ein assoziiertes Unternehmen führt die Gesellschaft klinische Studien sowie Marketing- und Distributionsdienstleistungen durch.

Höhe Deutschland und der Produktionsstandorte Schweinfurt und St. Die Mehrzahl der Mietverträge läuft aus und enthält Verlängerungsoptionen. Dezember betragen die zukünftigen Mindestmietzahlungen aus diesen nicht kündbaren Miet- und Leasingverträgen mit der Fresenius SE und deren Tochtergesellschaften Diese zukünftigen Mindestmietzahlungen sind in den Beträgen, die in Anmerkung 22 ausgewiesen werden, enthalten.

Der zu marktüblichen Konditionen abgeschlossene Vertrag mit dem Beschaffungsverband wurde von diesem und im Namen aller seiner Mitglieder ausgehandelt. Die Gesellschaft hat über den Zeitraum des Fünfjahresvertrags eine Produktionsmenge von 3. Diese kann höchstens auf 4. Dezember Verbindlichkeiten Forderungen Verbindlichkeiten Dezember 1 - 13 - - - - - Dezember und zum Juni gewährte die Gesellschaft einem assoziierten Unternehmen ein unbesichertes Darlehen mit einer Laufzeit von einem Jahr in Höhe von Das Darlehen verlängert sich automatisch um ein Jahr und verfügt über eine sechsmonatige Kündigungsfrist.

August erhielt die Gesellschaft von der persönlich haftenden Gesellschafterin ein unbesichertes Darlehen in Höhe von 1. Der Fälligkeitstermin wurde periodisch verlängert, das Darlehen ist derzeit am November erhielt die Gesellschaft von der persönlich haftenden Gesellschafterin ein weiteres unbesichertes Darlehen in Höhe von 1.

Das Darlehen ist derzeit am Dezember erhöhte die Gesellschaft das Darlehen auf Das Darlehen ist am Für weitere Informationen zu diesem Darlehen siehe Anmerkung Für weitere Informationen zu diesen Anleihen siehe Anmerkung Dezember im Bestand.

Daneben stehen die Mitglieder des Vorstands und des Aufsichtsrats als Inhaber von Schlüsselpositionen im Management sowie deren enge Familienangehörige der Gesellschaft nahe. Für ihre Geschäftsführungstätigkeit erhielt die Management AG im Geschäftsjahr und insgesamt Er ist auch Mitglied im Aufsichtsrat der persönlich haftenden Gesellschafterin der Gesellschaft.

Der stellvertretende Vorsitzende des Aufsichtsrats der Gesellschaft ist Mitglied des Aufsichtsrats der persönlich haftenden Gesellschafterin der Fresenius SE und stellvertretender Vorsitzender des Aufsichtsrats der persönlich haftenden Gesellschafterin der Gesellschaft. Er ist auch Vorsitzender des Verwaltungsrats einer gemeinnützigen Stiftung, die alleinige Gesellschafterin der persönlich haftenden Gesellschafterin der Fresenius SE ist.

Im Geschäftsjahr und sind der Gesellschaft Aufwendungen in Höhe von 1. Der Vorsitzende des Aufsichtsrats der persönlich haftenden Gesellschafterin der Gesellschaft ist auch der Vorsitzende des Vorstands der persönlich haftenden Gesellschafterin der Fresenius SE und der Vorstandsvorsitzende des Vorstands der persönlich haftenden Gesellschafterin der Gesellschaft ist auch ein Mitglied des Vorstands der persönlich haftenden Gesellschafterin der Fresenius SE.

Flüssige Mittel Zum Dezember setzten sich die flüssigen Mittel wie folgt zusammen: Forderungen aus Lieferungen und Leistungen Zum Dezember setzten sich die Forderungen aus Lieferungen und Leistungen wie folgt zusammen: Die folgende Tabelle zeigt die Entwicklung der Wertberichtigungen für die Geschäftsjahre und Dezember setzten sich die Vorräte wie folgt zusammen: Die Laufzeit dieser Vereinbarungen beträgt 1 bis 6 Jahre.

Die Verbrauchsmaterialien beinhalten zum Dezember aus und wurde durch einen neuen Vertrag mit Amgen bezüglich Beschaffung und Lieferung um vier Jahre verlängert. Die Wertberichtigungen auf Vorräte betrugen für zum Sonstige kurzfristige Vermögenswerte Zum Dezember setzten sich die sonstigen kurzfristigen Vermögenswerte wie folgt zusammen: Dezember und setzten sich die Anschaffungs- und Herstellungskosten sowie die kumulierten Abschreibungen des Sachanlagevermögens wie folgt zusammen: Dezember In den technischen Anlagen und Maschinen sind zum Dezember und Beträge in Höhe von Immaterielle Vermögenswerte und Firmenwerte In und entwickelten sich die Anschaffungs- und Herstellungskosten der immateriellen Vermögenswerte und Firmenwerte und die zugehörigen kumulierten Abschreibungen wie folgt: In den Geschäftsjahren und handelte es sich vor allem um Akquisitionen zur Ausweitung des Versorgungsmanagements und von Dialysekliniken im normalen Geschäftsverlauf.

Die Buchwerte der Firmenwerte und immateriellen Vermögenswerte mit unbestimmter Nutzungsdauer teilen sich zum Dezember und wie folgt auf die CGUs auf: Abschreibungen auf Firmenwerte und die sonstigen einzeln abgrenzbaren immateriellen Vermögenswerte mit unbestimmter Nutzungsdauer waren daher in den Geschäftsjahren und nicht erforderlich.

Sonstige langfristige Vermögenswerte und Finanzanlagen Am August tätigte FMCH eine Investition mit Finanzanlagencharakter, indem sie einem mittelständischen Dialysedienstleister eine Kreditfazilität in Höhe von bis zu Die Investition hat die Form eines nachrangigen Darlehens mit Fälligkeit am 4.

Falls die PIK-Vereinbarung in Anspruch genommen wird, wird eine zusätzliche Abgrenzung des Zinsertrags auf den noch ausstehenden Kapitalbetrag vorgenommen. Der Verfügbarkeitszeitraum für die Inanspruchnahme dieses Darlehens betrug 18 Monate und endete am Die Gesellschaft ermittelt die Werthaltigkeit der Investition auf Basis von Quartalsabschlüssen und weiteren erhaltenen Informationen zur Beurteilung der Rentabilität und des Geschäftsplans, sowie anhand einer Analyse der allgemeinen wirtschaftlichen Bedingungen und des Marktumfelds, in dem der Dialysedienstleister tätig ist.

Oktober wurden Zinsen in Höhe von 9. Die Zinszahlung erfolgt halbjährlich. Rückstellungen und sonstige kurzfristige Verbindlichkeiten Die kurzfristigen Rückstellungen haben sich im Geschäftsjahr wie folgt entwickelt: Januar Währungsumrechnungsdifferenzen Veränderungen im Konsolidierungskreis Verbrauch Auflösung Zuführungen Personalaufwand Selbstversicherungsprogramme Rechnungsnachläufe Rechts-, Beratungs- und Prüfungskosten Ausstehende Kaufpreiszahlungen für Akquisitionen Sonderaufwendungen für Rechtsstreitigkeiten Übrige sonstige Rückstellungen Selbstversicherungsprogramme Siehe dazu Anmerkung 2 d.

Dies geschah im Hinblick auf Rechtsangelegenheiten, die aus Transaktionen im Zusammenhang mit der Fusionsvereinbarung und dem Reorganisationsplan vom 4. Februar zwischen der W. Im zweiten Quartal bestätigte das für das Grace Chapter Insolvenzverfahren zuständige Gericht einen endgültigen Vergleich, wodurch die Gesellschaft einwilligte Die Zahlung der Alle Sachverhalte in Bezug auf die Rückstellung für Sonderaufwendungen für Rechtsstreitigkeiten sind nun beglichen.

Die sonstigen kurzfristigen Verbindlichkeiten setzten sich zum Dezember und wie folgt zusammen: Kurzfristige Darlehen, sonstige Finanzverbindlichkeiten und kurzfristige Darlehen gegenüber nahestehenden Unternehmen Zum Dezember setzten sich die kurzfristigen Darlehen, sonstigen Finanzverbindlichkeiten und kurzfristigen Darlehen gegenüber nahestehenden Unternehmen wie folgt zusammen: Dezember und wies die Gesellschaft kurzfristige Darlehen in Höhe von Diese betrafen Kredite, die einzelne Tochtergesellschaften der Gesellschaft im Rahmen von Kreditvereinbarungen bei Geschäftsbanken aufgenommen haben.

Im Durchschnitt wurden die Darlehen zum Ohne die Mittel aus der Kreditvereinbarung siehe Anmerkung 15 standen der Gesellschaft am Dezember und freie Kreditlinien mit Geschäftsbanken in Höhe von Einige dieser Kreditlinien sind durch Vermögenswerte der jeweiligen Tochtergesellschaft, die die Vereinbarung geschlossen hat, besichert oder werden durch die Gesellschaft garantiert. In gewissen Fällen können diese Kreditvereinbarungen auch bestimmte Unterlassungs- und Leistungsverpflichtungen für die jeweiligen Kreditnehmer beinhalten.

Kurzfristige Darlehen gegenüber nahestehenden Unternehmen Die Gesellschaft hat mit der Fresenius SE eine Darlehensvereinbarung geschlossen, unter der die Gesellschaft oder Tochterunternehmen der Gesellschaft bis zur Fälligkeit am Oktober kurzfristige unbesicherte Darlehen bis zur Höhe von Darlehen können zurückgezahlt und wieder aufgenommen werden. Für weitere Informationen zu Darlehen gegenüber nahestehenden Unternehmen zum Dezember und siehe Anmerkung 5 b.

Langfristige Finanzverbindlichkeiten und Verbindlichkeiten aus aktivierten Leasingverträgen Zum Dezember setzten sich die langfristigen Finanzverbindlichkeiten und die Verbindlichkeiten aus aktivierten Leasingverträgen wie folgt zusammen: Oktober vollständig zurückgezahlt. Dezember haben die langfristigen Finanzverbindlichkeiten und die Verbindlichkeiten aus aktivierten Leasingverträgen folgende Fälligkeiten: Kreditvereinbarung Am November wurde die Kreditvereinbarung vorzeitig auf einen Kreditrahmen von insgesamt ca.

Dezember besteht die erweiterte Kreditvereinbarung aus: Aufgrund der Verlängerung um zwei Jahre werden die revolvierenden Kreditlinien am Oktober zur Rückzahlung fällig. Die Tilgung, die im Januar begann, erfolgt vierteljährlich in Höhe von je Der Restbetrag ist am Die Tilgung, die im Januar begann, erfolgt vierteljährlich in Höhe von je 6. In Abhängigkeit von der gewählten Zinsperiode kann die Gesellschaft zwischen folgenden Zinsvarianten entscheiden: Die jeweilige Marge ist variabel und hängt vom Verschuldungsgrad der Gesellschaft ab.

Zur Besicherung der gesamten Verbindlichkeiten aus der Kreditvereinbarung sind die Anteile am Stammkapital wesentlicher Tochtergesellschaften an die Gläubiger verpfändet worden. Die Kreditvereinbarung enthält Unterlassungs- und Leistungsverpflichtungen in Bezug auf die Gesellschaft und ihre Tochtergesellschaften.

Die Beschränkungen durch diese Vertragsklauseln betreffen unter bestimmten Umständen u. Darüber hinaus enthält die Kreditvereinbarung Beschränkungen in Bezug auf Dividenden, Aktienrückkäufe und ähnliche Zahlungen. Die Dividendenzahlung im Jahr ist auf In den Folgejahren erhöhen sich die betraglichen Grenzen.

Zusätzliche Dividenden und andere eingeschränkte Zahlungen können vorgenommen werden, wenn ein definierter maximaler Verschuldungsgrad eingehalten wird. Bei Nichteinhaltung der Kreditbedingungen ist die ausstehende Verbindlichkeit Kreditvereinbarung sofort fällig und auf Verlangen der Gläubiger zu zahlen. Bisher nicht abgeschriebene Gebühren in Höhe von etwa Die folgende Tabelle zeigt die zur Verfügung stehenden Fazilitäten und die Inanspruchnahmen aus der Kreditvereinbarung zum Dezember Letters of Credit in Höhe von 6.

Dezember setzten sich die Anleihen der Gesellschaft wie folgt zusammen: Anleihen in Höhe von Die Nettoemissionserlöse wurden für die vollständige Rückzahlung des Darlehens Loan A-2 aus der Kreditvereinbarung am Das Darlehen wurde am 1.

Juli zur Finanzierung der Mehrheitsbeteiligung an Sound aufgenommen. Darüber hinaus wurden die Nettoemissionserlöse zur Rückzahlung weiterer kurzfristiger Finanzverbindlichkeiten sowie für Akquisitionen und allgemeine Geschäftszwecke verwendet.

Einkommensteuer

Die Weltwir tschaft wird allein deshalb um 0,8 Prozent wachsen, so Prognosen des iwf.

Closed On:

Einst wurden die Schienen von Zeche und Stahlwerk genutzt, von der Industrie, die den Menschen mehr als nur Arbeit gab. Danach übersäuert er mit der Summe der anderen Faktoren den Organismus.

Copyright © 2015 wikilebanon.info

Powered By http://wikilebanon.info/