Warum ausgerechnet in Aktien investieren?

Stick with buy-and-hold: Don’t try timing the market

Modell-Portfolios.

Passively managed funds, on the other hand, do not attempt to beat the market. A passive strategy instead seeks to match the risk and return of the broad stock market or a segment of it. @Heisenberg - I am in no way talking about managed funds, in fact I would never recommend buying managed funds. I am talking about Dollar Cost Averaging into an ETF vs timing your buys into and sells out of the same ETF. And what I have shown is evidence.

Your Answer

Der Kurs von Roche hat im Dezember nach negativen Studienergebnissen hübsch korrigiert, so können wir nun von einem besseren Preis profitieren, während sich langfristig nichts an den guten Aussichten dieser Firma geändert hat.

In den einzelnen Portfolios sieht es nach gut 10 Monaten wie folgt aus: Seit dem letzten Update ist viel geschehen - und trotzdem alles beim Alten geblieben. Der Rückzieher nach dem In der Folge gab es viele günstige Kaufgelegenheiten, welche wir für dieses Portfolio alle nicht genutzt haben Ich war anderweitig zu beschäftigt und konnte das Depot nicht nachführen.

Dividenden wurden erhöht und ausgeschüttet. Es wäre blauäugig zu sagen, dass ich mir keine Sorgen mache wegen dieser Portfolios. Ich sehe nur einen Faktor, weshalb Aktien auch dieses Jahr so stark ansteigen wie in den letzten Jahren: Die unsinnige Währungspolitik der Notenbanken.

Von Crash zu Crash — na, ganz so schlimm ist es ja nicht, aber wird kaum als ein grossartiges Börsenjahr in Erinnerung bleiben. Nicht wirklich, denke ich. Nach einigen guten Jahren mit steigenden Kursen muss es auch wieder Jahre mit fallenden Kursen geben. Das ist zwar ungemütlich, aber ein wichtiger Prozess: Für uns liegt das Hauptgewicht Beim Investieren auf soliden Unternehmen, welche in der Regel schon viele Krisen aller Art überlebt haben.

Aus Sicht dieser Firmen fällt die Welt nicht auseinander, wenn das Wachstum in China sich verlangsamt, der Ölpreis sinkt und Griechenland pleite oder beinahe pleite ist. Für kurzfristig ausgerichtete Marktteilnehmer mag dies anders aussehen, aber bei einem Anlagehorizont von über zehn Jahren erscheint mir das aktuelle Marktgeschehen nicht als dramatisch. Ich kann mich täsuchen, oder auch nicht, die Zukunft wird es zeigen.

Keine Täuschung sind die Ergebnisse der fünf Musterportfolios, die seit 18 Monaten aufgebaut werden. Das wichtige erste Portfolio, das treu den hier beschriebenen Richtlinien folgt, liegt aktuell leicht im Plus, und weist eine erfreuliche Dividendenrendite von 3. Neu kamen Im Juni zwei Aktien von Givaudan hinzu. Jährlich ist mit Franken Dividenden zu rechnen, Franken nach Abzug der Verrechnungssteuer sind dem Depot bereits gutgeschrieben worden.

Kleiner Anfang, grosse Ziele! Jeden Monat werden Franken einbezahlt, alle fünf Monate wird wieder gekauft. Auch hier kommen monatlich Franken dazu, so dass die Portfolios weiter wachsen werden.

August wurden die Portfolios weiter ausgebaut, die Details dazu findet man in der Excel-Arbeitsmappe. Dass das Jahr wirklich schlecht gestartet, wissen wir alle. Wirklich schön ist aber die Entwicklung der Dividenden: Im ersten Portfolio liegt die Rendite bei 4.

Bereits wurden einige Dividendenerhöhungen bekanntgegeben - Kürzungen gab es keine. Ach, eigentlich läuft es ganz gut mit diesen Portfolios. Keine berauschende Entwicklung, sondern langweiliges Wachstum der Dividenden. Nur Portfolio 5, welches ausschliesslich in ETFs investiert, liegt im Minus, alle anderen Portfolios weisen eine positive Performance auf.

Und dies, obwohl einige der gekauften Aktien ganz kräftig gefallen sind. Das passte mir nicht, so verkaufte ich die Aktien mit deutlichem Verlust. Besonders schön ist hier die Dividendenrendite von 4. Aber lassen wir uns doch einfach überraschen!

Mit den heutigen Käufen sind alle Portfolios weiter gewachsen. Wie gut sich Investitionen entwickeln, welche bei Höchstständen der Kurse gemacht werden, wird sich zeigen müssen. Aber die Devise ist ja, Geld wird investiert, sobald es verfügbar ist und es von den Courtagen her vertretbar ist.

Beide Firmen betreiben eine aktionärsfreundliche Dividendenpolitik, und die Aktien können mit einer ansprechenden Rendite gekauft werden. Weiterhin keine grossen Stürme Und das stimmt schon ganz zuversichtlich. In diesem Monat liegt einzig im Portfolio 1 ein neuer Kauf an. British Land wurde nach dem Brexit abgestraft, das Pfund hat ebenfalls nachgegeben, und ich wittere hier eine interessante Gelegenheit für ein Langzeitinvestment. A much less verbose answer is.

Don't worry about buying low. You have a whole lifetime to dollar cost average your retirement dollars. By clicking "Post Your Answer", you acknowledge that you have read our updated terms of service , privacy policy and cookie policy , and that your continued use of the website is subject to these policies.

Home Questions Tags Users Unanswered. Investing in low cost index fund — does the timing matter? Heisenberg Heisenberg 3 Thanks for pointing out the fallacy in my example.

That really clears my head. Does bogglehead investing ever talk about the fact that during boom years we tend to have more money to invest, whereas during recession there's high chance of being laid-off, etc. Thus, we are in fact only able to invest when it's less beneficial? If you find yourself losing your job every time the stock market goes down you have bigger problems than buying low. You could ask that question on the Boglehead forums and see what the true Bogleheads say. Heisenberg If you did post in Bogleheads, could you link it here?

Hope it's helpful to you! Yes timing does matter. The results are below: Edit It has been brought up that I haven't considered tax in my Timing the Market option. The result is still almost a 2x higher returns for the timing the markets option.

Heisenberg - by timing the markets I mean what I said in my answer, when you get a buy signal you buy and when you get a sell signal you sell. Basically the ROC indicator is a momentum indicator. Using a longer term look back days compared to say 10 or 20 days allows you to capture medium to long term trends in the market.

Der Kurs der Roche-Aktie konnte sich zwischen und mehr als verdoppeln. Das entspricht einer Erhöhung der Dividende um jährlich etwa Da ich keine Zahlen für einen Zeitraum von 20 Jahren zur Verfügung habe, sieht das Resultat nicht ganz so spektakulär aus wie bei Nestle — aber beeindruckend ist es immer noch.

Das ist das Angenehme an dieser Art zu investieren. Es liegt an Ihnen, den Zinseszinseffekt für sich arbeiten zu lassen. Die Nestle- und Roche-Beispiele sind noch aus anderen Gründen bemerkenswert. Sie beziehen sich ja auf die Jahre , bzw. Wie sah es in diesem Zeitraum grundsätzlich an der Börse aus? Nicht gerade gut, oder? Und trotzdem schauen diese unglaublichen Gewinne heraus, wenn Sie in Nestle oder Roche investiert haben?

Market von geschaffen, und dieses hat seine Gültigkeit noch heute. Market ist laufend bemüht, uns den Preis von allen möglichen Wertpapieren mitzuteilen. Market ist sehr fleissig, und er passt die Preise laufend nach oben und nach unten an.

Wie er die Preise festlegt, ist grad abhängig von seiner Stimmung: Manchmal hat er gute Laune und denkt, dass alle Aktien viel wert sind. Manchmal hat er einen schlechten Tag und findet alle Aktien wertlos. Aber weil er immer etwa die gleichen Firmen beurteilt, liegt er öfter mal falsch mit seinen Preisangaben. Market deprimiert ist, ist eine Firma nicht weniger wert. Und die Firma ist nicht mehr wert, nur weil Mr. Market frisch verliebt und deshalb euphorisch ist.

Dieses simple Bild erklärt bereits einen grossen Teil der kurzfristigen Kursschwankungen an der Börse. Aber langfristig ist der Aktienkurs einer Firma immer abhängig vom Gewinn, den die Firma erwirtschaftet. Kurz- und mittelfristig besteht oft wenig Zusammenhang zwischen Aktienkurs und Gewinn. Nehmen Sie das Beispiel Microsoft.

Eine Belebung des Kurses ist erst ab etwa feststellbar. Unter Steve Ballmers Führung hat Microsoft den Gewinn verdreifacht, ohne dass sich dies im Aktienkurs wesentlich ausgedrückt hat.

Langfristig muss sich der steigende Gewinn aber auch für den Aktionär auszahlen: Während ich dies schreibe — Oktober — findet eine Neubeurteilung von Microsoft statt, und die Zeichen stehen klar auf steigende Kurse. Die Grafik unten zeigt neben vielem anderen die Entwicklung des Gewinns grüne Fläche über die letzten 20 Jahre, die Höhe der Dividenden rosa Linie und hellgrüne Fläche und den Aktienkurs schwarze Linie.

Grob gesagt ist seit enttäuschend wenig passiert mit dem Kurs der Aktie. Andererseits war und ist es nicht einfach, Microsoft zu vertrauen: Zu viele Strategien sind nicht aufgegangen, zu viele neue Produkte sind gefloppt, zu viele Mitbewerber haben sich grosse Stücke des einst unendlich erscheinenden Kuchens abgeschnitten — wenn Sie es so betrachten, ist erstaunlich, dass es Microsoft überhaupt noch gibt.

Besser als Ihr Sparkonto auf jeden Fall.

The Globe and Mail

Grob gesagt ist seit enttäuschend wenig passiert mit dem Kurs der Aktie.

Closed On:

Nur, so denke ich, solche Kursbewertungen sagen nicht viel aus. I would totally love to see 2 sides on this debate, especially since all the evidence I've found is that index fund performs better than managed fund.

Copyright © 2015 wikilebanon.info

Powered By http://wikilebanon.info/