4. Kanada (Exporte: 37,8 Mrd. €)

Die Top 5 der Autoexporteure weltweit

10. Mexiko (2,7 Mio. Barrel pro Tag).

Barrel Öl pro Tag, womit das Land an der Spitze der größten Ölproduzenten der Welt steht. Ab dem Jahr dürften die Vereinigten Staaten dann sogar in der Lage sein, Erdöl in andere. A: China ist weltweit größte Exporteur von Waren seit Offiziellen Schätzungen zufolge chinesische Exporte beliefen sich auf 1 $. Billionen in Seit ist China auch die größte Handelsnation in der Welt geworden. Diese Position wurde zuvor von den Vereinigten Staaten gehalten. Das chinesische Wachstum als globaler Handelsriese war außergewöhnlich schnell.

Navigationsmenü

Öl ist ein prekärer Markt, und es besteht immer die Möglichkeit, dass ein anderes Land Saudi-Arabien und die USA als größten internationalen Ölproduzenten überholen könnte.

Dabei werden zum Teil giftige Chemikalien eingesetzt. In den USA stört das jedoch kaum jemanden. Dagegen wehrt sich kaum einer. Doch die Produktion ist das eine. Das andere ist der Transport von der Quelle zum Verbraucher. Das ist nicht trivial, denn die ganze Energie-Infrastruktur in den USA war bislang darauf ausgelegt, dass Öl an einem Hafen angelandet wird und dann ins Landesinnere verbracht wird.

Jetzt muss der Fluss praktisch umgekehrt werden, beispielsweise vom gering besiedelten North Dakota in die Bevölkerungszentren an den Küsten. Je mehr produziert wird und je leichter der Transport ist, desto stärker sinken die Preise.

Die Chemie- und die Aluminiumindustrie produzieren beispielsweise deutlich günstiger, auch die Herstellung von Dünger wird billiger. Das verbilligt wiederum US-Agrarprodukte, macht sie global noch wettbewerbsfähiger.

Ebenso lohnt sich plötzlich wieder die industrielle Produktion. Die Exporte von Industriegütern haben seit Beginn des Schiefergasbooms um rund sechs Prozent zugelegt. Lohnend wird vor allem auch die Herstellung von Billigprodukten.

Die USA wiederum importierten diese Produkte. Am meisten zu spüren bekommen die niedrigen Energiepreise aber natürlich jene Länder, die bislang eifrig Öl oder Gas in die USA exportierten. Und die Einnahmen sinken weiter. Das bringt schon jetzt einige Länder in Bedrängnis. So benötigen beispielsweise Nigeria und Venezuela einen Preis von Dollar, um ihren Haushalt ausgleichen zu können, im Iran wären sogar fast Dollar notwendig. Auch Russland gerät schon unter Dollar in die Miesen.

Die Energierevolution als Motor politischer Revolutionen. Ihnen reichen bereits 80 bis 90 Dollar, um finanziell über die Runden zu kommen. Und das nutzt derzeit vor allem Saudi-Arabien. Diese hatte Anfang Oktober erklärt, dass sie ihre bisherige Politik drastisch verändert. Bis dato hatte sie stets darauf geachtet, den Preis stabil zu halten. Gab dieser nach, drosselte Saudi Aramco die Produktion, so dass das Angebot knapper wurde und sich der Preis wieder erholte.

Doch davon will das Unternehmen jetzt nichts mehr wissen. Vielmehr gehe es jetzt zuallererst darum, Marktanteile zu halten. Und daher senkt Saudi-Arabien derzeit die Produktion nicht, sondern nimmt lieber einen weiteren Verfall des Preises hin.

Denn in Riad hofft man darauf, dass zuerst den anderen die Puste ausgeht. Das zielt nicht mal so sehr auf die konkurrierenden traditionellen Ölproduzenten als vielmehr auf die USA. Denn ab einem gewissen Preisniveau lohnt sich das Fracking schlicht nicht mehr.

Wo genau diese Grenze liegt, ist von Fördergebiet zu Fördergebiet unterschiedlich. Lohnt es sich nicht mehr, geben sie auf. Gründe hierfür sind verbesserte Wirtschaftsdaten, eine veraltete Flotte und gute Finanzierungsangebote. Vor allem der billige Yen beschert Japan einen Export-Boom. Dabei verdanken die Japaner ihren Aufwärtstrend vor allem den starken Ausfuhren von Fahrzeugen.

Das macht japanische Fahrzeuge im Ausland billiger. Überhaupt ist Deutschlands Automobilindustrie sehr exportabhängig. Lernen Sie welche Länder sich hinter dem neuen Kürzel verstecken. Insgesamt hat sich der Automobilmarkt weltweit erholt.

Nur der europäische Markt schwächelt: Dies ist jedoch für die Premiumhersteller angesichts des starken Wachstums in China und den USA relativ leicht verschmerzbar. Deutsche Automobilmarken profitieren von der Stärke dieser Märkte, ebenso wie von der begonnenen Erholung bei den westeuropäischen Abnehmerländern. Nach dem Studium der Betriebswirtschaftslehre war Dr. Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Erfahren Sie, wie Statista Ihrem Unternehmen helfen kann.

Jahrhunderts das Exportvolumen etwa in dem gleichen Tempo oder nur leicht schneller anstieg als die Weltwirtschaft, kam es Anfang des

Closed On:

In sozialen Netzwerken teilen. Die Waffenexportquote Israels ist im Vergleich zum letzten Untersuchungszeitraum von bis übrigens stabil geblieben.

Copyright © 2015 wikilebanon.info

Powered By http://wikilebanon.info/