Fidels aktuelle Bücher

Im Allgäu wird wieder nach Erdöl gesucht

Angriffsziel der Boko Haram.

Die NachDenkSeiten sind für eine kritische Meinungsbildung wichtig, das sagen uns sehr, sehr viele - aber sie kosten auch Geld und deshalb bitten wir Sie, liebe LeserInnen, um Ihre Unterstützung. Beginnen wir klein. Daher daheim. Im Nordosten Österreichs, im Weinviertel. Dort erstrecken sich unter Weinbergen, Äckern und Wiesen große Öl- und Erdgasfelder.

Produktinformation

Das verspricht jedenfalls Kronprinz Mohammed bin Salman, der das Königreich auf allen Ebenen modernisieren will. Bis sollen Solarkraftwerke mit einer Leistung von Gigawatt Leistung in der saudischen Wüste installiert werden. Um das ganze Land mit seinen rund 32 Millionen Einwohnern mit Elektrizität zu versorgen und dann auch noch Strom zu exportieren. Diesen gigantischen Plan hat der Kronprinz jetzt gemeinsam mit dem japanischen Milliardär Masayoshi Son präsentiert.

Der ist für zweierlei bekannt: Erstens ist er ein höchst erfolgreicher Unternehmer, der aus einer klitzekleinen Softwareschmiede innerhalb von 15 Jahren ein Mitglied des Leitindexes der japanischen Börse gemacht hat und heute als reichster Japaner überhaupt gilt. Zweitens kämpft er seit der Katastrophe von Fukushima für eine radikale Umkehr bei der Energieversorgung: Ende vergangenen Jahres kündigte die Firma den Bau eines Solarparks an, der rund Haushalte mit Strom versorgen soll.

Er versuchte nicht nur ihr den Hals durchzuschneiden…. Die Rumänin wollte sich von dem jungen Algerier trennen, zu dem sie eine lockere Beziehung gepflegt hatte. Da brannten bei dem Jährigen die Sicherungen durch. Die jährige Anna-Maria S. Name geändert musste ein mehrstündiges Martyrium über sich ergehen lassen. Er wollte seiner FrEx-Freundin die Kehle durchschneiden.

Drei Wochen vor der Wahl in Niedersachsen, die den jährigen kurdischen Unternehmer Tayyar Duran aus Burgdorf bei Hannover erstmals ins Kommunalparlament bringen könnte, sind dem Kandidaten in einer hitzigen Debatte offenkundig die Pferde durchgegangen.

Die neue Religion der linken Sozialpriester. Kommentarfunktion ist wegen der Datenschutzverordnung deaktiviert! Sehr gut und kostenlos auch: Startpage Anonyme Emails über: Migration als Waffe Strache über Islamterror Video: Gibt es den toleranten Islam?

Folgen der Islamisierung Video: Kriminalität Kottbusser Tor Video: Der neue Kolonialismus Video: Mädchen brutal verprügelt Video: Guido Reil AfD Sie beschloss, einen Fonds mit einem Volumen von 21 Mrd. Euro einzurichten, der die Schaffung von einer Million Arbeitsplätze ermöglichen soll.

Der Investitionsplan beruht auf drei Komponenten:. In der Begründung argumentiert Kommissionspräsident Juncker: EUR unter dem vor der Krise verzeichneten Niveau.

Erstens vermissen die Investoren Glaubwürdigkeit, und es fehlt ihnen an Zuversicht und Vertrauen. Zweitens stehen wir vor einem Paradox: Trotz enormer Liquidität auf den internationalen Geldmärkten und den Konten unserer Unternehmen kommt die Investitionstätigkeit in Europa einfach nicht in Schwung. Drittens sind die öffentlichen Gelder knapp: Die asiatische Industrienation wird trotz erheblicher Neuverschuldung seit zwei Jahrzehnten von einer wirtschaftlichen Stagnation geprägt.

Konkret soll Europa ein Vetorecht zugesprochen werden. Vertrauen in Europa könne aber nur durch die Einhaltung der selbst gesetzten Regeln entstehen. Nur so könne man schrittweise in eine Finanz-, Wirtschafts- und Fiskalunion übergehen. Dies sei notwendig, weil die Nationalstaaten nicht mehr der nötige Ordnungsrahmen für viele Themen sein könnten.

Schäuble sprach sich zudem für eine Änderung der EU-Verträge aus. Sonst lasse sich die auch von der Europäischen Zentralbank geforderte Weiterentwicklung der Wirtschafts- und Währungsunion nicht erreichen. Solange einstimmige Vertragsänderungen aber nicht möglich seien, könnten als zweitbeste Lösung Absprachen zwischen einzelnen Regierungen getroffen werden. Nötig sei zudem, dass Staaten mit dem Willen zu einer tieferen gemeinsamen Politik voranschreiten könnten. Derselbe Herr Schäuble würde sich vermutlich vehement gegen mehr EU-Kompetenzen wehren, wenn die sich für Umverteilung von oben nach unten bzw.

Being Bad Europeans The U. Unemployment in the euro area is stalled at almost twice the U. Investors have taken notice: European interest rates have plunged, with German long-term bonds yielding just 0. Why is Europe in such dire straits? And if you ask me and a number of other economists who have looked hard at the issue , this analysis is essentially right, except for one thing: Die Banken haben sich aus der Schusslinie genommen, indem sie aus der Finanz- eine Staatsschuldenkrise machten.

Die Politik zieht daraus die falschen Schlüsse. Jetzt aber wird die Kritik an Merkels Spardiktat immer lauter. Zugegeben ein schon etwas älterer Artikel. Was waren das für Zeiten, als man noch über die Deregulierungswut der Staaten, über die ins Kriminelle rutschenden Spekulationen des Finanzkapitals, über soziale Ungleichheit, über ausgebliebene oder misslungene Rettungsaktionen der Regierungen diskutieren konnte.

Aus Marktversagen wurde Staatsversagen. Und in der gleichen verqueren neoliberalen Logik, die die Finanzmärkte freigesetzt hat, werden die Krisenstaaten in ein Austeritätskorsett gepresst, das kaum Luft zum Atmen bleibt. Wieviel Kritik ist inzwischen den Fluss der Zeit hinuntergeflossen? Die deutschen und französischen Banken haben danach zusammen viel mehr Kapital als sie dafür brauchten. Die beiden haben nun untersucht und aufgeschrieben, woran das unterschiedliche Ergebnis liegt. Hätte die EZB als zweites Kriterium zur Bestimmung der Kapitallücke neben dem Referenzwert von 5,5 Prozent bezogen auf die gewichteten Aktiva auch noch einen Referenzwert bezogen auf die ganzen Aktiva gesetzt, wäre aufgefallen, dass gerade die Banken, die im Krisenfall sehr hohe Verluste zu befürchten haben, ihre Aktiva in besonders extremer Weise klein rechnen.

Ein Grund dafür, dass die Lücke insgesamt bei den beiden Ökonomen viel höher ist als bei der EZB, liegt daran, dass sie mit unter anderem 40 Prozent Wertverlust von allen Aktien ein extremeres aber durchaus nicht unrealistisches Krisenszenario annehmen.

So wie beim letzten Mal. Aber ob das Zweck der ganzen Übung sein kann ist fraglich. Das sind die reichsten Deutschen in der Schweiz Ob es an der schönen Landschaft liegt?

Oder an den niedrigen Steuern? Von den reichsten Menschen in der Schweiz ist jeder Fünfte ein Deutscher. Am kommenden Sonntag geht es auch um ihr Geld: Denn in der Eidgenossenschaft stimmen die Wahlberechtigten darüber ab, ob die pauschale Besteuerung für Ausländer abgeschafft wird. Bislang ermöglicht diese Regelung zahlreichen wohlhabenden Zugezogenen, weniger Steuern zu zahlen als reiche Schweizer — und meist auch weniger als in ihren Herkunftsländern. Auf rund wird die Zahl der Superreichen geschätzt, die von der Regelung profitieren.

Darunter dürften sich auch zahlreiche Deutsche befinden. Anmerkung unseres Lesers H. Während Millionen deutscher Fans des Rennfahrers vor dem Bildschirm die Daumen drücken und brav ihren Steuern zahlen, verdrückt sich ihr Idol in die Schweiz, um Steuern zu sparen.

So lange es diese Möglichkeiten gibt, werden dem deutschen Fiskus Jahr für Jahr viele Millionen Euro vorenthalten und die Schwere zwischen arm und reich driftet immer weiter auseinander. Der Mindestlohn wird löchriger Die Einführung des Mindestlohns rückt näher — und die Schlupflöcher für die gesetzliche Regelung nehmen zu.

Der Deutsche Gewerkschaftsbund spricht bereits von einer Aushöhlung der Lohnuntergrenze. Doch mittlerweile herrscht Ernüchterung. Januar zunehmend durchlöchert… Von dem Mindestlohn in Höhe von 8,50 Euro sollen ab dem kommenden Jahr rund 3,7 Millionen Menschen profitieren.

Bereits in den Koalitionsverhandlungen wurden einige Ausnahmen vereinbart, unter anderem für Jugendliche unter 18 Jahren, Langzeitarbeitslose, Saisonarbeiter und Zeitungszusteller. Zudem profitieren Branchen mit niedrigeren Tariflöhnen von einer zweijährigen Übergangsfrist. Wie schlecht es aber tatsächlich um das Personal bei der Finanzkontrolle bestellt ist, ist schon länger bekannt. Noch besser wäre es, wenn die Löcher beim Mindestlohn gestopft werden. Schlechte neue Welt Die Opec verliert immer mehr an Boden.

Die Industriestaaten haben seither ihren relativen Verbrauch gesenkt, und neue Förderländer spielen mit ihren Staatskonzernen eine tragende Rolle auf dem Weltmarkt. Die Opec herrscht inzwischen nur noch über etwa ein Drittel der weltweiten Produktion.

Damit nicht genug, haben Nicht-Opec-Länder wie Russland und eigensinnige Opec-Spieler wie Irak und Libyen den Ölhahn weit, weit aufgedreht, um trotz Minipreisen ihre Staatshaushalte finanzieren zu können. Da ist es schon fast egal, was die zudem in arme und reiche Spieler gespaltene Organisation jeweils für Kompromisse findet. Die Musik spielt zukünftig auch in Moskau, Washington und Caracas. Saudiarabien sowie Kuwait und die Vereinigten Arabischen Emirate sind in der Lage, auch niedrigere Preise zu verkraften.

Ihr Schwerpunkt liegt in der Bewahrung der Marktanteile. An den meisten Standorten sind die Produktionskosten deutlich höher als der jetzige Fasspreis von unter 80 Dollar hergibt. Fracking ist nicht mehr profitabel. Länder wie Venezuela, Iran oder Russland sind für die Staatsfinanzierung auf hohe Preise angewiesen und werden auf keinen Fall drosseln. Die Last einer Drosselung hätte vor allem Saudi-Arabien übernehmen müssen und können.

Er war federführend an der europäischen Regulierung des Versicherungswesens beteiligt. Es ist enttäuschend, dass die Allianz nun Skinner als Lobbyisten einstellen will. Und es ist inakzeptabel, dass sich Skinner darauf einlässt. Peter Skinner ist Politiker der britischen Sozialdemokraten Labour Party und war von bis Abgeordneter im europäischen Parlament. So war Skinner federführend bei der sogenannten Solvency-II-Richtlinie, die unter anderem die Mindestkapitalanforderung von Versicherungsunternehmen und deren Risikomanagement regelt.

Der Interessenkonflikt könnte also deutlicher nicht sein: Skinner wechselt nun in genau die Branche, für die er jahrelang die Rahmenbedingungen mit geschaffen hatte. Und das nur wenige Monate nach seinem Abtritt als Abgeordneter.

Neueren Umfragen zufolge könnte die erst im Januar gegründete Organisation bei den Wahlen im kommenden Jahr stärkste Partei werden. Zum ersten Mal seit vielen Jahren scheint sich eine politische Linke in Europa nicht nur einen Regierungswechsel oder eine Oppositionsrolle, sondern auch ernsthaft einen grundlegenden gesellschaftlichen Transformationsprozess zum Ziel zu setzen.

Zeit, sich das Phänomen genauer anzuschauen. Vielleicht können linke Kräfte in Deutschland an diesem Beispiel etwas aus Spanien lernen. Dessen Verbalattacke auf Familienministerin Schwesig tue ihr wirklich leid. Ist Herr Kauder dafür nicht Mann genug? Insgesamt wirkt der Streit inszeniert, insbesondere weil die nun beschlossene Frauenquote keine echte Quote zugunsten von Frauen, sondern lediglich Symbolpolitik darstellt.

Lustig ist, dass die Medien kollektiv so tun, als sei Kauders Spruch dazu geeignet, Frau Schwesig und die Frauenquote zu diskreditieren.

Platz 9: Conakry

Noch weiter nördlich öffnen sich weitere Hoffnungslagen. Der Erdgasverbrauch in Westeuropa betrug Mrd.

Closed On:

Viele kaufen ihr Heizöl in der Hoffnung auf günstige Preise im Sommer.

Copyright © 2015 wikilebanon.info

Powered By http://wikilebanon.info/