Interessante Artikel

Management von Rohstoffrisiken: Strategien, Chancen, Risiken, Märkte und Produkte

.

Unsere Diskussion bewegt uns nun in Richtung der Preiskorrelation zwischen Öl und Erdgas, bewegten sich die Preise für Erdöl und Erdgas manchmal zusammen und. Einerseits ist die Preiskorrelation zwischen Öl und Gas auf eine In Deutschland etwa war der Korrelationskoeffizient zwischen Erdgas und Erdöl für die.

H al te Backwardation n 1. Kauf Contango Zeit Abbildung 3: Backwardation, Contango und Rollertrag Abbildung 3 verdeutlicht: Liegt Backwardation vor, so führt die oben beschriebene Strategie des Rollens zu positiven Erträgen.

Notiert die Terminpreiskurve in Contango, ergeben sich entsprechend negative Rollerträge. Die Beziehung zwischen Terminpreis und Kassakurs wird definiert durch: Diese Kosten können jedoch durch den möglichen Vorteil einer Lagerhaltung Convenience Yield ausgeglichen oder gar übertroffen werden. Der Eigentümer eines Rohstofflagers kann solch eine Convenience Yield erzielen.

Unter diesem Begriff versteht man die Menge an Leistungen und Gewinnen, die nur der Besitzer eines physischen Rohstoffs erzielen kann, nicht aber der Inhaber eines Kontrakts für die zukünftige Lieferung dieses Rohstoffs.

Die Convenience Yield kann auch erzielt werden, wenn die Lieferung eines Rohstoffs gesichert ist und daher keine Lagerkosten anfallen. Die Convenience Yield steigt in der Regel umso stärker an, je geringer der Lagerbestand ist.

Die Convenience Yield steigt bei Zunahme von Marktunsicherheit an. Das mag einen intuitiven Grund haben, da die Verbraucher bei einer Verschlechterung der Marktlage zum Beispiel zunehmende Knappheit mehr Wert auf den physischen Besitz eines Rohstoffs legen.

Rohöl ist das offensichtlichste Beispiel für dieses Phänomen, da bei einem sofortigen Produktionsausfall die Folgen innerhalb extrem kurzer Zeit spürbar wären. Der Goldmarkt steht für das entgegengesetzte Extrem. Bei der aktuellen Nachfragesituation würde es mehrere Jahre dauern, bis die Welt alle verfügbaren Goldreserven aufgebraucht hätte. Dem liegt die Tatsache zugrunde, dass der jährliche Goldverbrauch ungefähr bei 3. Selbst dann, wenn kein neues Gold aus Minen gefördert werden sollte, wäre auf der ganzen Welt erst nach vielen Jahren kein Gold mehr verfügbar.

Daher würden etwaige Unterbrechungen der Goldförderung die Convenience Yield nur marginal beeinflussen. Diese Korrelation zwischen Convenience Yield und täglichem Verbrauch wird in Abbildung 4 nochmals grafisch dargestellt. Der eben beschriebene Unterschied zwischen Rohöl und Gold wird hier deutlich: Je höher das Verhältnis täglicher Konsum zu Lagerbestand ist, desto höher ist auch die Convenience Yield, der Vorteil also, der aus der physischen Verfügbarkeit des Rohstoffs erwachsen kann.

Wenn die Convenience Yield die Summe aus Zinsen und Lagerkosten übersteigt, bedeutet das implizit einen positiven Rollertrag oder eine Terminpreiskurve in Backwardation.

Im Gegenzug gilt, dass eine niedrige Convenience Yield, welche von den Kosten für Zinsen und Lagerhaltung übertroffen wird, einen negativen Rollertrag mit sich bringt. Ein negativer Rollertrag ist Indikator dafür, dass der Spotpreis niedriger ist als der Terminkontraktpreis.

Abbildung 5 verdeutlicht diesen Zusammenhang grafisch. Ausgewählte Indexstrategien Rohstoffindizes fassen die Preisbewegungen unterschiedlicher Futures zusammen.

Obwohl die meisten Indizes anstreben, einen repräsentativen und diversifizierten Querschnitt der Assetklasse Rohstoffe zu bilden, ergeben sich höchst unterschiedliche Rendite-Risiko-Profile. Der Index besteht aus insgesamt 24 Rohstoffen aller wichtiger Rohstoffsektoren und ist weltweit anerkannte Benchmark im Markt für Rohstoffindizes.

Die Energie- und Industriemetallkontrakte werden zwischen dem fünften und neunten Geschäftstag rolliert. Erstens darf kein einzelner Rohstoff weniger als zwei Prozent oder mehr als 15 Prozent des Gesamtindex ausmachen.

Zweitens ist für jeden Sektor der maximale Prozentanteil zur Zeit des jährlichen Rebalancing auf 33 Prozent festgelegt. Dabei werden die Energiefutures jeden zweiten ungeraden Monat rolliert, und zwar zwischen dem fünften und neunten Geschäftstag.

Die Edelmetallkontrakte werden jeden ungeraden Monat Silber bzw. Industriemetallkontrakte werden fünf- bis sechsmal und die landwirtschaftlichen vier- bis fünfmal pro Jahr rolliert.

Anfangs erfasste der Index lediglich die Spotpreise der enthaltenen Rohstoffe. Ursprünglich beinhaltete der Index 28 Rohstoffe aus allen Sektoren des Rohstoffmarktes. Illiquide Rohstoffe wurden im Zeitablauf aus dem Index entfernt und teilweise durch liquidere Rohstoffe ersetzt.

Zurzeit besteht der Index aus 19 Rohstoff-Futures und bis wiesen alle Indexkomponenten die gleiche Gewichtung auf. Mit dem monatlichen Rebalancing sollen Stabilität und Konsistenz der Indexanteile erhalten werden.

Die ausgewählten Rohstoffterminkontrakte repräsentieren jeweils die liquidesten Kontrakte innerhalb des jeweiligen Sektors. Aufgrund von Preisbewegungen der zugrunde liegenden Rohwarenfutures fluktuieren die Anteile im Jahresverlauf.

Somit entspricht der Index unterjährig nicht immer der Basisgewichtung. Rohstoffindizes 39 Energiekontrakte werden monatlich gerollt, alle anderen Terminkontrakte hingegen jährlich. Diese Art des Rollmechanismus wurde vorgenommen, da Energiekurven historisch eine Tendenz zur Backwardation zeigten, während die Terminkurven der Metalle und Agrargüter zum Contango tendierten.

Rolliert werden Terminkontrakte zwischen dem zweiten und sechsten Geschäftstag des entsprechenden Monats. Als potenzielles Risiko eines Rohstoffindex mit nur wenigen Komponenten wird oft die erhöhte Volatilität angeführt. Allerdings führt ab einem bestimmten Punkt die Hinzufügung weiterer Rohstoffe zum Index nicht mehr zu einer signifikanten Abnahme der Volatilität siehe Abbildung Volatilität und Anzahl der Rohstoffe Abbildung 10 verdeutlicht: Der stärkste Diversifikationseffekt wird bereits bei einer Beimischung von nur einer zusätzlichen Komponente erreicht.

Ab einer Anzahl von ca. Dies ist dann der Fall, wenn sich der gleitende EinjahresDurchschnittpreis des Rohstoffs um ein Ganzes-Vielfaches von fünf Prozent vom gleitenden Fünfjahres-Durchschnittspreis entfernt hat. In diesem Fall werden die Anteile aller Rohstoffe regelbasiert neu adjustiert: Februar und Abbildung 12 verdeutlicht die historische Veränderung dieser Sektorgewichtung. Anders als bei allen zuvor genannten Indizes trägt die Optimum Yield Technologie der dynamischen Natur von Rohstoffterminkurven Rechnung.

Die Idee bei der Entwicklung bestand darin, die sich im Zeitablauf ändernden Rohstoffterminkurven auszunutzen und die Kontrakte im Index nach Rollertragsgesichtspunkten und nicht nach einem fixen Mechanismus zu rollen. Current Construction and Calculation, http: Einleitung Alle Welt spricht vom Jahrzehnt der Rohstoffe. Ein besonderes Augenmerk gilt dabei den Energierohstoffen, da sie für die wirtschaftliche Entwicklung entscheidend sind.

Oft haben sie auch einen wesentlichen Einfluss auf die Marktpreise anderer Rohstoffe. Die Wirtschaft entwickelt sich in Zyklen, die nur schwer vorherbestimmt werden können. Wahrscheinlich ist es unmöglich, eine zukunftsorientierte gesamtwirtschaftliche Analyse über Boom und Baisse zu machen. Deswegen ist es erfolgversprechender, die Zusammenhänge zwischen starkem und weniger starkem Wachstum in einem Industriezweig zu erklären.

In diesem Fall erkennt man im Energiemarkt ein starkes Nachfragewachstum. Dies führt zu erhöhten Preisen, weil die Nachfrage nicht durch das derzeitige Angebot gedeckt werden kann. Hierbei sind die Investitionsgüter der Engpassfaktor, was eine kurzfristige Befriedigung der Nachfrage behindert; folglich muss investiert werden.

Im Energiemarkt ist der Investor sehr vorsichtig und prüft die Risiken weitreichend, da die Investitionen langfristig sind und das Investitionsvolumen für einzelne Projekte überdurchschnittlich ist.

Das hat zur Folge, dass ein Investor eine gewisse Sicherheit benötigt. Da jeder Investor in diesem Schema denkt, geht jeder mit seinen Projekten zeitgleich an den Start. Als Ergebnis gibt es Zyklen, bei denen sich Über- und Unterversorgung abwechseln. Aufgrund der langen Zyklen gibt es bei den Entscheidungsträgern nicht notwendigerweise eine Lernkurve, weil die meisten nur eine Periode von Boom und Baisse in entsprechender Funktion erleben.

Des Weiteren ändern sich die Einflussfaktoren, und ein Boom kann selten mit einem vorhergehenden verglichen werden. Jeder Boom scheint ein Ende zu haben, wie es derzeit wohl zu beobachten ist. In vielen Märkten ist diese Beziehung durch einen ausgeprägten finanziellen Handel kaum spürbar, jedoch hat sie immer einen Einfluss auf die Preisbildung.

Im Wesentlichen können wir vier Schritte unterscheiden. Rohstoffe werden gefördert oder produziert. Rohstoffe werden aus dem Fördergebiet in das Verbrauchsgebiet transportiert. Rohstoffe werden aus dem Verbrauchsgebiet in Richtung Endkunden verteilt. Exploration Transport Verteilung Verbrauch 1. Daher ist die Exploration nur bei den Quellen wirtschaftlich, die günstiger als der Marktpreis sind.

Neue Explorationsmöglichkeiten werden nur dann erschlossen, wenn ein nachhaltig hoher Marktpreis erwartet wird. So kann Öl in Saudi-Arabien wesentlich günstiger gefördert werden als in der Nordsee. Zur Einschätzung der Marktpreise ist es unumgänglich, sich ein Bild zu machen, zu welchen Kosten neue Förderung erschlossen und neue Anlagen gebaut werden können.

Liegen die Kosten überhalb der aktuellen Marktpreise, ist eine Erweiterung des Kapazitätsausbaus ökonomisch nicht rational — es wird zu keiner Entlastung aufgrund steigenden Angebots kommen. Ebenso verhält es sich umgekehrt: Sind die Marktpreise hoch und werden nachhaltig hoch bleiben, rentieren sich Zu- und Ausbau — das Angebot erhöht sich und die Marktpreise werden sinken.

Zu- und Ausbau erfordern Zeit, sodass der Markt nur sehr träge reagieren wird. Kapazitätsausbau umfasst aus Angebotssicht die ersten drei der oben genannten Bereiche: Exploration, Transport und Verteilung.

Der europäische Energiemarkt 1. Die Preisfindung über einen angebots- und nachfrage- gesteuerten Marktplatz hat sich noch nicht in allen Regionen der Welt durchgesetzt. Ebenso ist der Entwicklungsstand eines effizienten Marktes in den Regionen und einzelnen Ländern immer noch sehr unterschiedlich. Zielsetzung hierbei war eine effiziente Energiebeschaffung und Stromerzeugung für ganz Europa.

Dadurch sollte die europäische Volkswirtschaft mit günstiger Energie im Weltmarktvergleich ausgestattet werden.

Intransparenz über Angebot und Nachfrage in einem Versorgungsgebiet. Es gibt nur begrenzte Transportkapazitäten auch zu anderen Versorgungsgebieten, ausreichende Erzeugungskapazitäten sind notwendig, um auch Nachfragespitzen bedienen zu können. Diese suboptimale Ausnutzung der vorhandenen Erzeugungskapazitäten führt im Allgemeinen zu Überkapazitäten. Zusammenlegung von Versorgungsgebieten erlaubt verbesserte Ausnutzung von Engpässen.

Die Börsen erleichtern den Marktzugang für neue Teilnehmer, aufgrund der Vereinfachung von Rahmenverträgen und der Kreditwürdigkeit, die nicht mehr gegenüber jedem einzelnen Handelspartner, sondern allein gegenüber der Börse abgeschlossen werden muss.

Des Weiteren sollen Spekulanten mittels des finanziellen Handels Preisfluktuationen, die durch Erwartung über die zukünftige Verfügbarkeit entstehen, geringer halten. Der Rohstoffmarkt operiert mit verschiedenen Preismechanismen. Hierbei bedienen sich die Marktteilnehmer verschiedener Methoden, die in Abhängigkeit von der Liquidität eines Marktes stehen.

Diese werden zum einen in liquiden Märkten gehandelt und stellen für viele eine natürliche Absicherung dar. Daraus ergab sich die Koppelung des Gaspreises an den des Heizöls. Mit zunehmender Liquidität eines Marktes stellt man eine Entkoppelung vom vormals gewählten Index fest. Mit steigender Liquidität der beiden Gasmärkte verringerte sich auch die Korrelation zum Rohölpreis.

Generell werden gerne Preisindizes gewählt, weil diese für die Angebots- und Nachfrageseite als eine faire Lösung zur Preisfindung eingestuft werden. Dabei muss aber berücksichtigt werden, dass diese Indizes nur als Referenz verwendet werden und keinen Einfluss auf die tatsächlich gehandelten Mengen haben.

Die dahinter- liegenden Mengen werden, wenn überhaupt, nur indirekt über nicht preisbeeinflussende andere Märkte gehandelt. Aufgrund der Preissignalwirkung zwischen diesen Märkten werden preisbeeinflussende Transaktionsentscheidungen getroffen, die dann eine Korrelation zwischen den Preisen aufzeigen. Für diesen Index bieten die Banken finanziell basierte Swaps an, die wiederum durch Öl- oder Kohle-Transaktionen abgesichert sind. Erst mit zunehmender Marktliquidität eines Rohstoffmarktes kann von einer sinkenden Korrelation zu den anderen Referenzmärkten ausgegangen werden, da sich die Einflussfaktoren 1 Die CT-Preisformel wird vom Netzbetreiber GRTN berechnet und veröffentlicht.

Der europäische Energiemarkt 49 dann direkt auf das Gleichgewicht zwischen Angebot und Nachfrage des jeweiligen Rohstoffes auswirken.

In diesem Zusammenhang entwickelten sich die Preise in der Regel aus dem Zusammenhang der vertikalen Produktionskette. Abbildung 1 zeigt in vereinfachter Form die wesentlichen Zusammenhänge der Stromerzeugungskette.

Wesentliche Zusammenhänge der Stromerzeugungskette Die Preisbildung für Strom, basierend auf den Preisen für Energierohstoffe, wird dabei weiterhin für die Verträge in der langen Frist ihre Bedeutung beibehalten. Diese Spotpreise haben entlang der Forward-Curve Zeitachse für den Liefertermin des Rohstoffes eine Signalwirkung und korrelieren entsprechend miteinander.

Eigene Erstellung2 Abbildung 2: Angebot und Nachfragefunktion für Strom 2. Die stabilen Wachstumszahlen für Förderung und Verbrauch von durchschnittlich 1,6 Prozent über die letzten zehn Jahre zeigen, dass der Ölmarkt seine Wachstumsphase hinter sich und im Lebenszyklus die Reifephase erreicht hat.

Wind und Sonnenanlagen ohne Subventionen sind die teuersten und deswegen am oberen Ende der Angebotskurve. Ein wesentlicher Grund, warum Öl nicht die gleiche Renaissance wie Kohle erfährt, liegt in der Verwendung des Rohstoffes. Im Wesentlichen wird Öl als Treibstoff für den Transport verwendet. Aufgrund der weitreichenden Infrastrukturverbesserung in Asien, die vornehmlich Elektrizität benötigt, wird Öl weniger berücksichtigt.

Hierfür werden hauptsächlich Gas und Kohle verwendet. Zunehmender Wohlstand in Asien kann jedoch den breiten Wunsch nach Mobilität erhöhen und damit zu deutlich höherer Nachfrage führen.

Relativ gleich verteilt befindet sich das letzte Drittel in Amerika, Europa und Afrika, während Asien lediglich eine untergeordnete Rolle spielt.

Aufgrund dieser Verteilung ist die Reichweite der Ölreserven dementsprechend unterschiedlich. In Nordamerika und Asien sind die Quellen in zwölf Jahren bzw. Dieser Rückgang wird ohne Schwierigkeiten von den arabischen Staaten kompensiert, deren Produktionssteigerung bei 2,2 Prozent jährlich liegt und über die letzten zehn Jahre Millionen Tonnen war.

Das entspricht etwa dem zweifachen Jahresverbrauch von Frankreich. Jedoch ist der Ausnutzungsgrad, dargestellt in Reichweite in Jahren, wesentlich geringer als in der restlichen Welt.

Abhängig von den Förderkapazitäten, die ebenfalls ausreichend vorhanden sind, können diese Länder weitestgehend das Angebot durch entsprechende Produktionssteigerung erhöhen.

Eine Steigerung der Produktion kann dabei auch durch neue Technologien auf bereits vorhandenen Ölfeldern geschehen. Ölreserven, Förderung, Reichweite und Produktionsanteil Die kürzlichen Funde insbesondere vor der brasilianischen Küste haben keinen wesentlichen Einfluss auf die Veränderung der Rangliste unter den Top-Ölländern5. Geografisch sind die entwickelten Staaten in Nordamerika und Europa angesiedelt. Zusätzlich gewinnen die asiatischen Staaten immer mehr an Wirtschaftskraft.

Das führt letztlich auch zu einem erhöhten Verbrauch an Öl. In den Jahren bis waren die Verbrauchszahlen annähernd gleich. Ab dem Jahr lagen die asiatischen Verbrauchszahlen deutlich über den europäischen und haben damit einen festen zweiten Platz nach den USA eingenommen. Dagegen sind die aus Amerika weiterhin konstant, und eine Absenkung des Verbrauchs kann wohl erst mit nachhaltig höheren Benzinpreisen kommen. Die Statistik zu den ÖlReserven zeigt eine stabile Entwicklung, sodass die wesentliche Aussage auch noch über weitere Jahre Anwendung findet vgl.

Vergleich Entwicklung der Reserven über das Jahr und Überblick des weltweiten Ölverbrauchs Betrachtet man die Verbrauchszahlen auf Länderebene, so ergibt sich in den jeweiligen Ländern der fünf Regionen ein einheitliches Bild. Es gibt in jeder Region Länder mit eindeutigem Verbrauchswachstum, konstantem und fallendem Verbrauch.

Länder mit konstantem Verbrauch befinden sich in der Regel am Anfang einer Umbruchsphase, die hin zu einer stärkeren Sparsamkeit führt. Letztlich gibt es noch die Länder mit fallendem Verbrauch, was im Zusammenhang mit Effizienzsteigerung des Ölverbrauchs oder Einsatz alternativer Energie steht.

Jedoch ist in noch keine Trendwende eingetreten, dagegen sind die Verbrauchszahlen für Europa und insbesondere Deutschland erheblich gefallen.

Eine Erklärung dafür ist, dass die Öl produzierenden Länder in den letzten fünf Jahren mit der Industrialisierung begonnen haben.

Diese Staaten bauen also, lange bevor die Quellen versiegen, an der Erhaltung ihrer Wirtschaftskraft. Obwohl der Verbrauch in den afrikanischen Staaten überdurchschnittlich gestiegen ist, lässt sich hier kein eindeutiger Trend der wirtschaftlichen Planung und Entwicklung erkennen, die einem Land zugeordnet werden können. Am Beispiel Südamerikas kann man den Einfluss der Wirtschaftskrise erkennen. Ebenso ist durch die verbesserte wirtschaftliche Situation in Europa eine Expansion des Verbrauchs seit zu beobachten.

Der europäische Energiemarkt 55 Obwohl die Abhängigkeit des BIP-Wachstums vom Ölpreis seit dem Ölschock in den erJahren stark abgenommen hat, sehen wir immer noch eine positive Korrelation zwischen Wirtschaftswachstum und Ölverbrauch. Im globalen Ölmarkt werden Preissignale weltweit spürbar: Die Märkte sind eng gekoppelt.

Für mittelfristig ausgerichtete Investoren bzw. Aufgrund der weitreichenden und stetig verbesserten Infrastruktur für Erdöl und dessen Produkte konnten Skaleneffekte realisiert werden, die die Transportkosten zu einem weniger entscheidenden Faktor machen, wie es bei der noch weiter zu entwickelnden Gas- und Kohle-Transportinfrastruktur zu sehen ist.

Eine kurzfristige Umverteilung von Ölmengen von einem Hochpreis- in ein Niedrigpreisgebiet resultiert in einem homogenen Preis. Engpässe im Transport zum Beispiel durch defekte Pipelines können im Normalfall rasch durch andere Belieferung ausgeglichen werden, sodass dadurch lediglich kurzfristige Preisspitzen hervorgerufen werden. Zu den Produktionskapazitäten zählen neben der Rohölförderung auch die Raffinerien, die das Rohöl in die verschiedenen Produkte wie Benzin, Diesel oder schweres Heizöl umwandeln.

Preisentwicklung der wichtigsten Handelsmärkte In Abbildung 4 wird ersichtlich, dass die parallel verlaufenden Preislinien auf eine hohe Korrelation auf gleichem Preisniveau deuten. In Tabelle 6 ist das homogene Preisniveau auch in starken Wachstumsjahren dargestellt und zeigt keine signifikanten Unterschiede. Abweichungen von weniger als acht Prozent können durch die Transportkosten und Qualitätsunterschiede erklärt werden. Preisunterschiede zwischen den wichtigsten Handelsmärkten Aufgrund der knapper werdenden Ölreserven werden sich auch die Handelsverträge an den verschiedenden Marktplätzen anpassen müssen.

DME Abbildung 5: Hierbei können die Qualitätsunterschiede für die Raffinerie mögliche Zusatzkosten bedeuten, die in der Regel in Form von Zuschlägen zu den gehandelten finanziellen Verträgen berücksichtigt werden müssten. Wird die finanziell gehandelte Referenzmenge an den Börsen nicht mehr im entsprechenden Verhältnis zu den physischen Mengen gefördert, dann kann die entsprechende Position nicht mehr gut abgesichert werden. Arab extra light, AH: Alaskan north slope, BB: Diese Raffinerien stellen einen entscheidenden und auch preisbeeinflussenden Prozessschritt dar, da nur verarbeitete Produkte auf dem Markt gebraucht werden.

Insofern kann die Verfügbarbarkeit der Raffinerien einen Engpass in der Produktionskette darstellen, der sich auch auf die Preisbildung des Rohölmarktes auswirken kann. Abbildung 6 zeigt wie die verfügbaren Weiterverarbeitungskapazitäten ausgelastet waren.

EON Abbildung 6: Der europäische Energiemarkt 3. Gas hat sich über die letzten 20 Jahre in Europa als wesentliche Alternative zum Öl entwickelt. Mittelfristig wird Gas auch ein bedeutender Energieträger in den Transformationsländern werden. Zum einen machen die hohen Gasreserven diesen primären Energieträger mittelfristig zu einer Alternative zu Öl und Kohle.

Zum anderen ist die gute Umweltverträglichkeit von Gas ein entscheidender Faktor für dessen Verwendung. Gas wird hauptsächlich für die Erzeugung von Elektrizität und zur Wärmeerzeugung in Haushalten verwendet. Entscheidend für das Wachstum des Gasverbrauchs ist die Transportinfrastruktur von Ferngasleitungen und Verteilungsnetzen. Insbesondere konnte durch die Anbindung der europäischen Länder an die russischen Erdgasfelder sowie an die Nordseefelder das Gas nutzbar gemacht werden.

Man unterteilt den Gasmarkt in Flüssiggas und Pipelinegas. Innerhalb dieser beiden Gruppen gibt es weitere Unterschiede, die sich beim Flüssiggas durch Kompression7 und chemische Zusammensetzungen8 ergeben. Abbildung 7 zeigt, wie sich der Weltmarkt für Gas in Flüssiggas und Pipelinegas unterteilt.

Dabei ist zu erkennen, dass LNG sich zunächst die direkten Wege sucht. Es ist also keine Marktpreisoptimierung zwischen pazifischem und atlantischem Markt zu erkennen. Weitere Unterscheidungen sind Methan- Erdgas und Propangas. Die höchste Förderung wird in Russland, Nordamerika und im Mittleren Osten erreicht, wo auch aufgrund der extremen Temperaturen der höchste Pro-Kopf-Verbrauch erreicht wird.

Aufgrund der historischen Abhängigkeit der Gas- von der Ölförderung sind die meisten bestehenden Gaslieferverträge an einen Ölpreis gebunden. Ebenso wurde die gleiche Preisfestsetzungsmethode Anlehnung an das Heizöl für den Endkundenmarkt Down-Stream angewendet.

Erst kürzlich begann Gas durch Angebot und Nachfrage eine eigene Preisdynamik zu entwickeln, jedoch wird die Abkopplung vom Ölpreis wegen der langfristigen Verträge noch andauern. Die Liquidität der Gasmärkte nimmt weiterhin zu und entwickelt sich mittels der weltweiten Transportfähigkeit durch LNG ebenfalls wie Öl und Kohle zu einem globalen Markt.

Durch die gestiegene Nachfrage aus Asien ist es auch zu einer Angebotsausweitung gekommen, deren Wachstum aber vornehmlich durch den Transportengpass bestimmt wird.

Petersburg nach Greifswald den Absatzmarkt aus. LNG war in den er-Jahren als Alternative betrachtet worden. Jedoch sind die Kosten der Verflüssigung erheblich, sodass während des niedrigeren Preisniveaus der er- und er-Jahre LNG-Entwicklungsprojekte nicht weiterverfolgt wurden. Weltweiter Gaspreisvergleich in prozentualer Veränderung seit Bestehen des jeweiligen Preisindex 9 Trading Hub ist ein Handelspunkt, wo im Rahmen des Handelsgeschäftes das Gas letztendlich physisch geliefert wird.

Wie in Tabelle 4 gezeigt, sind die Preisunterschiede der Regionen bedeutend gesunken und liegen unter 20 Prozent. Hierbei ist anzumerken, dass Japan in etwa 20 Prozent unter dem europäischen Preisniveau lag und Europa weltweit die höchsten Preise hatte. Es ist damit zu rechnen, dass aufgrund des hohen Wirtschaftswachstums die Preise in Asien wieder anziehen werden, während sich die Preise in Europa aufgrund der erweiterten Pipelineinfrastruktur — insbesondere nach UK — entspannen werden.

Diese Länder befinden sich eher am Ende des Förderungslebenszyklus. Ihre Reichweite liegt bei über Jahren im Fall von Katar. Hier sei angemerkt, dass Katar ein Moratorium zur Gaslieferung aufgelegt hat und die Produktion aus marktpolitischen Gründen nicht weiter vorantreibt. Der Iran hat eine Reichweite von knapp Jahren. Aufgrund der politischen Position des Irans sind die Verhandlungsführungen langwierig und schwierig, was zu einer abgebremsten Projektentwicklung führt.

Die Interpretation des Förderverhaltens in den jeweiligen Ländern ist eine wichtige Analyse für die Vorhersage des Gaspreises. Hierbei sind kurzfristige Faktoren politischer und wirtschaftlicher Natur den langfristigen Entscheidungen gegenüberzustellen.

Zum Beispiel ist die Motivation einer Aktiengesellschaft, so viel Gas wie möglich zu fördern, wichtig für die Pflege des Aktienpreises. Insofern wird dieser Marktteilnehmer für ausreichendes Angebot sorgen.

Staatlich gelenkte Gesellschaften können dagegen — eher aus einer Motivation zur Versorgungssicherheit des eigenen Landes getrieben — die Produktion zurückhalten.

Zusätzlich gab es Spannungen zwischen der russischen Regierung und der der Ukraine, was letztlich dazu führte, dass Gazprom die Lieferung an die Ukraine einstellte. Aufgrund des kalten Winters wurde weiterhin Gas benötigt, und die Ukraine hat sich am Transitgas nach Deutschland bedient.

Aufgrund der gefüllten Speicher kam es zu keinem Engpass in Deutschland. Jedoch sind in Erwartung eines längeren Ausfalls der russischen Lieferung die Preise an den europäischen Märkten kurzfristig signifikant gestiegen.

Für die Preisanalyse sind deswegen Verständnis für die Frist eines langfristig geplanten Projektes, die Werthaltigkeit und die Eintrittswahrscheinlichkeit von Bedeutung. Ein weiterer Faktor ist, inwieweit andere Marktteilnehmer auf die allgemein bekannten Informationen reagieren und mit ihrem Handeln wiederum den Preis beeinflussen. Dieser Faktor ist für die Händler der wichtigste. Hierzu zählen hauptsächlich die Länder des Mittleren Ostens. Abbildung 9 zeigt hierzu die genauere Verteilung, die der Abhängigkeit der jeweiligen Ressourcen im Lande und den extremen klimatischen Verhältnissen unterliegt.

Länder mit hohen Ressourcen haben tendenziell einen höheren Industrieverbrauch. Wenn diese Länder zusätzlich noch extremen Temperaturen ausgesetzt sind, ist der Haushaltsverbrauch entsprechend höher. Der europäische Energiemarkt 65 Quelle: Der Trend ist jedoch abnehmend.

So verloren Amerika Hinter diesem veränderten Verbrauchsverhalten steht vornehmlich der Grundsatz der Optimierung der Ressourcen. Zum anderen werden mehr Güter in Asien hergestellt, die ebenfalls den Energiebedarf der nicht energieintensiven Industrien reduzieren.

Mittels einer Verbrauchsanalyse für die jeweiligen Länder können Rückschlüsse auf die Preisentwicklung in den verbundenen Gasnetzen gezogen werden. Die langfristigen Preise werden verstärkt globale Faktoren berücksichtigen, jedoch werden kurzfristig die Preise der physikalisch vorhandenen Gasmengen als Basis für einen Gleichgewichtspreis zwischen Angebot und Nachfrage zugrunde gelegt. Allein diese vier Länder hatten einen Verbrauch von bcm im Jahr Jedoch liegen diese bereits im Mittelfeld und zeigen ein beachtliches Wachstum.

Die Konvergenz der lokalen zu regionalen Märkten wird anhand des nordwesteuropäischen Marktes veranschaulicht. Diese Evolution ist abhängig von dem Transport zwischen den Gebieten mit unterschiedlichen Preisen.

Man nennt dies auch Portfolioeffekt: Wenn ein Marktteilnehmer Bedarf und ein anderer zu viel hat, gleichen sich beide aus. Im ausgeglichenen Markt kommt es daher auch zu geringeren Preisschwankungen. In Europa gibt es derzeit vier Marktplätze UK: Zeebrugge ZEE , Niederlande: Handelsplätze in Nordwesteuropa Die Veränderungen der Handelszahlen zeigen auf, dass die Entwicklung zur Konvergenz zügig voranschreitet.

Langfristig kann aber von einer Erhöhung der Bedeutung der Kohle als wesentlichem Energieträger ausgegangen werden. Zum einen machen die hohen Kohlereserven diesen Primärenergieträger in der Zukunft zu einer ernsthaften Alternative zu Öl und Gas. Zum anderen haben sich die Preise für Kohle über die letzten 15 Jahre verdoppelt, während sich die Preise für Öl und Gas über den gleichen Zeitraum verdreifacht haben.

Somit wird Kohle derzeit als günstiger Energieträger eingestuft. Insbesondere sind durch die starke Preisentwicklung auch die Förderkapazitäten erhöht worden. So ist weltweit die Förderung von auf um 3,3 Prozent gestiegen. Den Kohlemarkt unterteilt man in Kessel- und Kokskohle. Kesselkohle wird für die Erzeugung von Dampf und elektrischer Energie verwendet.

Kokskohle wird für die Stahlproduktion und Buntmetallurgie eingesetzt. Diese Industrie erfordert engere Qualitätsanforderungen mit geringeren Asche- und Schwefelanteilen, als bei der Kesselkohle zugesichert werden kann. Hierzu eignet sich im Wesentlichen australische Kohle 60 Prozent Weltmarktanteil und nordamerikanische Kohle 20 Prozent Weltmarktanteil.

Da der Kokskohlemarkt nicht für die Energieerzeugung genutzt wird und nur etwa 25 Prozent des gesamten Kohlemarktes ausmacht, wird dieser Rohstoff nur am Rande berücksichtigt. Es ist notwendig, bei den Rohstoffen zwischen Reserven Milliarden t , jährlicher Förderung 3,6 Milliarden t und jährlichem Seehandelsvolumen 0,6 Milliarden t zu unterscheiden.

Aufgrund der unterschiedlichen Angebots- und Nachfragegebiete unterscheidet man beim Kohlewelthandel den atlantischen und den pazifischen Markt. Der europäische Energiemarkt 69 Atlanti scher Markt Mio. Weltmarkt für Steinkohle Abbildung Aufteilung der Handelsmengen Wegen des starken Wirtschaftswachstums im asiatischen Raum ist auf absehbare Zeit nicht mit einer verminderten Nachfrage nach Primärenergie zu rechnen. Eine Einschränkung der Nachfrage hat sich nur bedingt durch die erhöhte Umweltbelastung aus der Verbrennung von Kohle ergeben.

Eine verbesserte Technik wird zunehmend die Nachteile für die Umwelt, die sich gegenüber der Verbrennung von Gas ergeben, verringern, sodass langfristig mit einer weiter steigenden Nachfrage zu rechnen ist. Wie bei Öl und Gas sind die Förderländer weit entfernt von den Verbraucherländern, sodass der Transport eine wesentliche Kostenkomponente darstellt. Ferner sind die Frachtraten starken Preisschwankungen ausgesetzt, weil eine begrenzte Marktliquidität schnell zu Marktüberhängen führen kann.

Trotzdem gelten für Wet und Dry Bulk die langfristigen Neubaukapazitäten als gemeinsamer Preisfaktor. Deswegen muss langfristig von einem Frachtenmarkt gesprochen werden. Die Nachfrage war jedoch nicht ausreichend, sodass einige Produzenten ihre Neubauprojekte oder Minenerweiterungen nicht mit der erwarteten Ertragsstärke realisieren konnten.

Erst durch die gestiegene Nachfrage aus Asien sind die Investitionen in neue Minen und in deren Erweiterungen ausgelöst worden.

Neben der Investition in die Minen muss ebenso in den Ablaufprozess der Kohleförderung und somit in eine weitreichende Infrastruktur investiert werden. So haben sich bereits zu kleine Hafenanlagen oder alte Eisenbahntrassen als schwerwiegende Engpassfaktoren in der Kohleförderung erwiesen. Derzeit finden der Kohleabbau und -export vornehmlich in Indonesien, Australien, Südafrika, Kolumbien und Russland statt.

Diese Mengen werden auch dem Weltmarkt zur Verfügung gestellt. Theorie und Empirie der Kaufkraftparität Beschreiben Sie in ein, zwei Sätzen,. Forschungsberichte aus dem Institut der deutschen Wirtschaft Köln Nr. Energiewirtschaft SS Julia Laux und Carsten Grimberger 1 Gliederung 1. Gesamtpotenzial von konventionellem Erdgas 2. Die Zukunft der Zukunftsforschung im Deutschen Management: Der Gasmarkt in Aufruhr: Die beschlossene Energiewende ist ohne einen gleichzeitigen Ausbau der deutschen Energienetze nicht denkbar.

Jahrespressekonferenz des WEG Braucht die Photovoltaik das EEG? Marktbericht Johannes Müller September Bei diesen Informationen handelt es sich um Werbung U.

Gasversorgungssicherheit im Überblick Research Newsletter Juni Warum ziehen Büromieter um? Die Umzüge von Büronutzern sind ein Schwerpunkt der Büromarktberichterstattung. Vertragsdaten werden in aggregierter Form analysiert und.

September European Energy Exchange. Abbildung des Stromverbrauchs und zukünftiger Stromanwendungen Seite 1 Abbildung des Stromverbrauchs und zukünftiger Stromanwendungen Zusammenfassung Möglichkeiten zur Abbildung des Stromverbrauchs im.

Versorgungssicherheit mit Energierohstoffen Dr. Zusammenfassung und Einleitung 2. Erneuerbare Energien und Strommarktdesign: Wie geht s hier weiter?

Februar Die segmentierte Debatte um das Strommarktdesign. Entwicklung auf dem globalen Erdgasmarkt. A Einleitung Das Internet nimmt eine - oder besser wohl - die zentrale Rolle in der modernen Kommunikationsgesellschaft ein. Eine Entwicklung, die untrennbar mit dem vor gerade einmal 20 Jahren, nämlich. Rahmenbedingungen des deutschen Strommarktes 6 2. Energiemarkt Deutschland 6 2.

Der Indikatorwert steigt fast wieder auf das Niveau aus Januar. Gas in der europäischen Netzplanung 6. KG - Kaiserswerther Str. Kulturelle Wünsche der Verbraucher bei der Auswahl ihrer Ergebnisse einer internationalen Umfrage erstellt im Auftrag des Verbraucherzentrale Bundesverband e.

Wissen nutzen im Norden Bachelor Thesis an der Fachhochschule. Strong volumes in October supported by new spot and futures records Paris, 3 November PEGAS, the pan-european gas trading platform operated. Stromhandel in Europa Dr. November Agenda 1. Manfred Pelz, Jens Nolte Schnitt: Tom Schreiber Berichtsinsert bei Länge: Um den Bedarf an steuerbaren Kraftwerken zur Sicherstellung.

Oxford University Press ab dem Der Gesamtwert aller Deals. Quartal bei USD 1. Wie sichern wir die Versorgungssicherheit? Analyse der Steinkohlepreisentwicklung I. Erwin Buchinger Wien, Rahmenbedingungen des deutschen Strommarktes Erzeugungskapazitäten konventionelle und erneuerbare Kraftwerke An die Redaktionen von Presse, Funk und Fernsehen 32 Energieeffizienz-Initiativen der EU Dr. Wettbewerbspolitik und Produktivität Competition Talk, Top-Performer in der Beschaffung Was macht sie zu den Besten?

Unternehmen sind ständig auf der Suche nach weiteren Möglichkeiten, die Leistung ihrer Lieferketten zu verbessern und damit ihre Effizienz. Mobile Transaktionen erreichen einen neuen Höhepunkt im 4.

Analyse von Grenzkostenpreisen im Europäischen Gasmarkt. Download "Analyse von Grenzkostenpreisen im Europäischen Gasmarkt". Heini Lorenz vor 2 Jahren Abrufe. Der liberalisierte europäische Gasmarkt Daniela Stäcker Der liberalisierte europäische Gasmarkt Untersuchungen der Marktstrukturentwicklung mit einem dynamischen Simulationsmodell Mit einem Geleitwort von Prof. Wolfgang Pfaffenberger Deutscher Mehr. Geht s noch billiger? Um diese Frage zu beantworten, beginnen Mehr. Entwicklung eines Dispatchmodells im Gasmarkt.

Unabhängige Forschung seit 65 Jahren Ziel der nachuniversitären Mehr. Wann gehen die Öl- und Gasvorräte der Erde zu Ende? Der Gashandel an der European Energy Exchange. Beschreiben Sie in ein, zwei Sätzen, Mehr. Weltweite Perspektiven in der Energie-, Technologieund Klimapolitik. Lokale und globale Partnerschaften in der Wissensproduktion Die Bedeutung wissenschaftlicher Kooperationen im globalen Wandel Siedlungswasserwirtschaft klimarobust gestalten F.

Versorgungssicherheit, Marktöffnung und Klimapolitik. Versorgungssicherheit jederzeit, ununterbrochen Mehr. Gasversorgungssicherheit im Überblick Gasversorgungssicherheit im Überblick Die daraus resultierende Mehr.

Warum ziehen Büromieter um? Research Newsletter Juni kompakt. Vertragsdaten werden in aggregierter Form analysiert und Mehr. September European Energy Exchange Mehr.

Preisniveaus und Wechselkurs in langer Frist Kapitel Abbildung des Stromverbrauchs und zukünftiger Stromanwendungen Abbildung des Stromverbrauchs und zukünftiger Stromanwendungen Seite 1 Abbildung des Stromverbrauchs und zukünftiger Stromanwendungen Zusammenfassung Möglichkeiten zur Abbildung des Stromverbrauchs im Mehr.

Wie Sie in der obigen Grafik sehen können, bewegten sich die Preise für Erdöl und Erdgas manchmal zusammen und bewegten sich manchmal in entgegengesetzte Richtungen.

Erdgas wird daher von lokalen Bedingungen und saisonalen Bedingungen beeinflusst. Ein weiterer wichtiger Unterschied, der bei der Investition in Öl gegenüber Erdgas zu beachten ist, sind die wichtigsten Faktoren, die sich auf ihre Preise auswirken. Der Ölpreis wird von vielen geopolitischen und wirtschaftlichen Faktoren beeinflusst. Im Vergleich dazu wird der Erdgaspreis stärker von regionalen Faktoren beeinflusst. Denn es ist schwieriger, Erdgas ins Ausland zu transportieren als Öl zu transportieren.

Darüber hinaus schwankt der Preis von Erdgas stark mit der Temperatur. Hohe und niedrige Temperaturen sind die wichtigsten Determinanten des Erdgasbedarfs, da die Verbraucher das Gas zum Heizen und Kühlen ihrer Häuser verwenden. Darüber hinaus gehört es zu den saubersten brennbaren fossilen Brennstoffen. Mehr unter A Natural Gas Primer.

Wenn dies so wäre, könnte auch unterstellt werden, dass sich die Preise an den Handelspunkten sehr nah an den vertraglichen Preisen anlehnen, die wiederum über Ländergrenzen hinweg identisch sind.

Closed On:

Kupfernachfrage und Einkommen 1.

Copyright © 2015 wikilebanon.info

Powered By http://wikilebanon.info/